AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Sport
Hämmscher Handballerinnen unterliegen Tabellenführer
Im letzten Spiel der Hinrunde musste der VfL zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Neustadt. Gleich in der ersten Spielphase musste der VfL einen deutlichen Rückstand hinnehmen. Dies vor allem, weil die Rückwärtsbewegung zu langsam war und im Abschluss falsche Entscheidungen getroffen wurden.
(Foto: VfL Hamm)Hamm/Neustadt. Nach 20 Minuten stellte Neustadt auf 10:4, die letzten zehn Minuten ließen die Hämmscherinnen aber nur noch ein Neustädter Tor zu und konnten so auf 4 Tore verkürzen.
Mit Beginn der zweiten Hälfte konnten die Gäste von der Sieg deutlich das Tempo anziehen und bereits nach fünf Minuten den Ausgleich erzielen. Neustädter Tempogegenstöße wurden konsequent abgelaufen. Beim Stand von 12:12 führten mehrere Siebenmeter für Neustadt, eine Zeitstrafe gegen den VfL und überhastete Aktionen zu einem 7-Tore-Rückstand. Dennoch steckte der VfL nicht auf, zog erneut das Tempo an und verkürzte acht Minuten vor Schluss nochmal auf 21:18. Erneut falsche Entscheidungen frei vor dem Tor verhinderten letztlich ein besseres Ergebnis.

„Immer wenn wir schnell gespielt haben, geriet Neustadt in große Probleme. Leonie Ließfeld hat Daniela Salz super aus dem Spiel genommen. Ab der 17. Minute hat die ganze Mannschaft stark nach hinten gearbeitet und so fast jeden Gegenstoß abgelaufen. Im Abschluss haben wir uns leider oft nicht belohnt“, fasste Trainer Niko Langenbach die Leistung seiner Mannschaft zusammen; die Partie ging 25:18 aus.

Es spielten: Alina Triebsch (Tor), Leonie Holzapfel (4), Lisa Flender, Celina Gehrsitz (1), Pauline Durben (1), Nadine Schnare (8), Leonie Ließfeld (2), Luisa Holzapfel (1), Laura Schmitz (1) (PM)
Nachricht vom 02.12.2019 www.ak-kurier.de