AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Wirtschaft
Leistungsschau Regionale Wissen präsentiert heimische Betriebe
AKTUALISIERT | Die für den 14. und 15. März geplante 11. große Leistungsschau der Verbandsgemeinde Wissen (früher Handwerker-Leistungsschau) im und am Wissener Kulturwerk sowie im Gewerbegebiet Frankenthal (Walzwerkstraße) ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden.
(Foto: Passerah für Veranstalter)Wissen. Das Kulturwerk und die Walzwerkstraße in Wissen werden sich an den beiden Messetagen wieder in eine regionale Ausstellung verwandeln, bei der sich zahlreiche Gewerbezweige und heimische Betriebe präsentieren. In der Halle gibt es keine Standplätze mehr, diese sind allesamt belegt. Im Außenbereich des Kulturwerks sind noch einige Standplätze zu haben. Themenschwerpunkte sind erneut eine große Autoschau sowie Energie und Solar, Heizung/Sanitär/Klima, Garten- und Landschaftsbau, Holzverarbeitung, Fenster/Türen/Markisen, Schmuck-Handwerk, Mode, Werbetechnik, Dienstleistungen und vieles mehr. Auch neue und zukunftsträchtige Branchen sind dabei – man darf gespannt sein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Familien mit Kindern sind willkommen.

Die Messe ist an beiden Veranstaltungstagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Parkmöglichkeiten befinden sich im gesamten Stadtgebiet von Wissen. Über die Fußgängerbrücke am RegioBahnhof ist es nur ein kurzer Weg zum Veranstaltungsgelände. Während der Veranstaltung wird die Walzwerkstraße für den Verkehr gesperrt sein. Die Zufahrt zu den Gewerbebetrieben (z. B. Car Wash) in der Walzwerkstraße wird aus Richtung Frankenthal (nicht aus Richtung Altstadt) im Schritttempo für Anlieger möglich sein.

Die Regionale Wisserland wird wieder von der Zukunftsschmiede VG Wissen (Arbeitskreis Wirtschaft) und der Wissener Kulturwerk gGmbH in Kooperation mit dem Treffpunkt Wissen e. V. veranstaltet. Ansprechpartner sind Jochen Stentenbach (Rathaus Wissen, Tel. 02742/939-159) und Dominik Weitershagen (Wissener Kulturwerk, Tel. 02742/911664). Infos unter www.wisserland.de.
Nachricht vom 14.02.2020 www.ak-kurier.de