AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Sport
21. Malberglauf: „Hinkommen-Laufen-Heimfahren!“
Der 21. Malberglauf des VfL Waldbreitbach am 7. August findet in diesem Jahr aufgrund der Corona-Einschränkungen gemäß dem Motto „Hinkommen-Laufen-Heimfahren!“ als Einzelzeitrennen ohne Zuschauer statt. Damit gehört der Malberglauf in Hausen/Wied zu einem der ersten Läufe, der während der Pandemiezeit mit Sonderreglement und einem Corona-Schutzkonzept durchgeführt wird.
Grafik: VeranstalterHausen/Wied. „Alles wird auf das Laufen reduziert!“, erklären die Verantwortlichen. Auf Siegerehrung, Verpflegung, Nachmeldungen vor Ort und Duschen wird verzichtet. Die Hygiene- und Abstandsregeln müssen selbstverständlich während der gesamten Veranstaltung beachtet werden. „So muss das Überholen mit größtmöglichem Abstand erfolgen. Beim Laufen hintereinander ist eine Distanz von zehn Metern einzuhalten“, erläutert Josef Hoß, Geschäftsführer des VfL Waldbreitbach.

Zum Konzept zählt, dass Anmeldungen nur online möglich sind. Die Teilnehmerzahl ist auf 360 begrenzt. Nordic-Walking kann nicht angeboten werden. Die Läuferinnen und Läufer können zeitnah zu ihrer individuellen Startzeit anreisen und die Parkplätze in Start- oder Zielnähe nutzen. Einen Bustransfer gibt es in diesem Jahr nicht. Die individuelle Startzeit ergibt sich aus der Reihenfolge der Anmeldung. Die Einzelstarts erfolgen alle zehn Sekunden ab 18.30 Uhr bis etwa 19.30 Uhr. Der Zutritt zum Startbereich am Klärwerk in Hausen/Wied ist nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Dieser ist bis unmittelbar vor dem Start und nach dem Ziel zu tragen. Die personalisierten Startnummern gibt es in Startnähe.

Die Strecke wird für die Sportler nicht abgesperrt. Die Teilnehmer müssen daher besonders auf die Straßenverkehrsordnung achten und im Ortsbereich auf den Gehwegen laufen. Am Start und auf der Strecke wird keine Verpflegung angeboten. Im Ziel gibt es Getränke. Dort gibt es dann auch Mund-Nasen-Masken. „Nach dem Zieleinlauf soll zügig die Heimfahrt angetreten werden. Die Ergebnislisten werden nicht ausgehangen, sondern zeitnah auf der Webseite veröffentlicht wie auch die Urkunden“, erklärt Hoß. Eine Siegerehrung findet ebenfalls nicht statt. Für alle, die das Ziel erreichen, gibt es eine Malberglauf-Kuhglocke 2020; weitere Preise werden nicht ausgelobt. Die After-Run-Party in und an der Malberghütte muss leider entfallen.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es auf www.malberglauf.de.
Nachricht vom 28.06.2020 www.ak-kurier.de