AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Steinbuschanlagen: Nach Eröffnung schon Müll und Vandalismus
Die neu gestalteten Steinbuschanlagen in Wissen sind erst wenige Tage für Besucher freigegeben, schon ärgert man sich dort über Hinterlassenschaften und Vandalismus. Die Stadt hat dies bereits bei der Polizei zur Anzeige gebracht und bittet zudem Anwohner um Mithilfe.
Unter anderem wurde Müll hinterlassen. (Fotos: Stadt Wissen)Wissen. Außerhalb der Öffnungzeiten werden die Steinbuschanlagen mit Hilfe eines Bauzauns verschlossen. Nun wurde ein Bauzaunelement niedergedrückt und dabei beschädigt. Weiterhin wurde Müll hinterlassen und auf dem befestigten Weg an zwei Stellen etwas verbrannt. Das Bauzaunelement musste durch den Bauhof ausgetauscht und der Weg gereinigt werden.

Stadtbürgermeister Berno Neuhoff bittet die Anwohner um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern und zugleich die Bevölkerung darum, wachsam zu sein, damit der neue Mehrgenerationenpark geschützt wird und ein Ort mit Aufenthaltsqualität bleibt. Sobald sich Personen außerhalb der Öffnungszeiten von 8 bis 19 Uhr im Park aufhalten und der Eingang bzw. Ausgang Bergstraße/Steinbuschstraße geschlossen ist, soll die Bevölkerung sofort die Polizei anzurufen oder verdächtige Beobachtungen tagsüber dem Ordnungsamt der Verbandsgemeindeverwaltung mit Foto und Tatzeit melden unter 02742/939-163, E-Mail: ordnungsamt@rathaus-wissen.de (red)
   
Nachricht vom 29.06.2020 www.ak-kurier.de