AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Bergbaumuseum des Kreises öffnet mit den Sommerferien
Ein lohnendes Ausflugsziel steht ab Samstag, 4. Juli, wieder zur Verfügung. Dann öffnet das Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen in Herdorf-Sassenroth wieder seine Pforten. Die sehenswerte Ausstellung zur Geschichte der Gruben und Hütten wird ergänzt durch einen Gang ins darunterliegende Schaubergwerk.
Blick ins Schaubergwerk. Alle Fotos wurden vor Corona aufgenommen. (Fotos: Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen)Herdorf. Auch werden gleich zwei Sonderausstellungen angeboten. Aus dem Fundus des Museums werden Gemälde heimischer Künstler zum Thema Bergbau und Hüttenwesen gezeigt. Für Technikbegeisterte, Bastler und Kinder bietet eine „Steampunk“-Ausstellung des Künstlers Balthasar von Grimm (Rüdiger Härtel) einen Blick in die „Zukunft der Vergangenheit“. Die zahlreichen Exponate reichen hier von einer abenteuerlichen Forschungsstation bis zum dampfgetriebenen U-Boot. Jedes Kind bekommt in den Sommerferien einen Stein geschenkt.

Outdoor-Sonderprogramme für Kinder, Familien und Erwachsene
Leider mussten die für die Ferien bereits ausgebuchten ForscherCamps wegen Corona abgesagt werden. Dafür bietet das Bergbaumuseum nun ein Ersatzprogramm an. An jedem Donnerstag in den Ferien von 14-16:30 Uhr können Kinder ab 8 Jahren an einer Mineraliensuche auf einer Halde im Wald beim Bergbaumuseum teilnehmen. Jeden Freitag in den Ferien wird die gleiche Tour für Familien angeboten. Da die Teilnehmerzahlen wegen den Coronabestimmungen begrenzt sind, ist eine Teilnahme nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung im Bergbaumuseum (02744-6389) möglich. Jeden Sonntag in den Ferien wird für Erwachsene von 14-16:30 Uhr eine bergbaugeschichtliche Wanderung zu historischen Stätten des Bergbaus und der frühen Verhüttung angeboten. Auch hier ist die Teilnahme nur nach telefonischer Anmeldung beim Bergbaumuseum möglich. (PM)
   
Nachricht vom 03.07.2020 www.ak-kurier.de