AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Mit Stroh beladener Anhänger gerät auf der L 276 in Brand
Ein Traktorfahrer war am Montagabend, 3. August, mit einem mit Stroh beladenen Anhänger auf der L 276 von Weyerbusch in Richtung Leuscheid unterwegs, als kurz vor der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen die Strohladung in Brand geriet. Der Traktorfahrer bemerkte das Feuer noch rechtzeitig und konnte seine Zugmaschine abkoppeln.
Die Strohladung geriet in Brand. (Fotos: kkö)Weyerbusch/Leuscheid. Die freiwilligen Feuerwehren aus Leuscheid und Weyerbusch wurden gegen 18.30 Uhr zu dem Brand alarmiert. Die Feuerwehr Leuscheid traf als erste am Einsatzort ein und führte sofort einen massiven Löscheinsatz durch. Die Feuerwehr Weyerbusch, die kurz danach eintraf, stellte die Wasserversorgung sicher und unterstützte mit Atemschutzgeräteträgern.

Zum Löschen des brennenden Strohs wurde Schaum eingesetzt. Die Reste des brennenden Strohs wurden von Hand entladen und dann abgelöscht. Die Feuerwehr Weyerbusch hatte am Ortsausgang eine Wasserentnahmestelle über einen Hydranten errichtet. So konnten die Fahrzeuge aus Leuscheid ohne Unterbrechung den Löschangriff fortsetzen. Bei den recht hohen Temperaturen und der schweren Einsatzbekleidung war eine regelmäßige Ablösung der Atemschutztrupps erforderlich.

Unter der Einsatzleitung von Alexander Au, stellvertretender Wehrführer Weyerbusch, waren rund 40 Kräfte der beiden Feuerwehren im Einsatz. Vor Ort waren Polizeikräfte aus beiden Bundesländern. Die Strecke, eine der Hauptverbindungen in den Rhein-Sieg-Kreis, musste längere Zeit gesperrt werden. Hierdurch kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. Die genaue Brandursache sowie die Höhe des Sachschadens sind nicht bekannt. (kkö)

       
   
Nachricht vom 03.08.2020 www.ak-kurier.de