AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Marienthaler Forum startet in die neue Veranstaltungssaison
Das Forum startet in die neue Veranstaltungssaison mit einer lokalen Fragestellung: „Der Kreis Altenkirchen – seine strukturellen Schwächen. Gibt es Wege zu einem Wiederaufstieg?“ Zu Wort kommen sowohl Experten als auch die Zuschauer.
Marienthal. Der Kreis Altenkirchen schwächelt auf vielen Gebieten, besonders erkennbar mit Blick auf seine Nachbarkreise Westerwald und Neuwied. Hohe Verschuldung, geringere Einkommensgrößen, niedrige Kaufkraft und vieles mehr. Der Kreis leidet erkennbar noch immer unter den Folgen seiner früheren Monostruktur, abgeleitet vom Erzbergbau und Stahlverarbeitung. Wie kann man neue Wege zu einer zukunftsträchtigen Erwerbsstruktur gehen?

Die Chefs der regionalen Banken haben in der Regel die größte Übersicht, was das wirtschaftliche Geschehen in unserer Region angeht. Der Forumsinitiator Ulrich Schmalz hat deshalb Dr. Andreas Reingen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westerwald-Sieg, und Dr. Ralf Kölbach, Mitglied des Vorstandes der Westerwaldbank eG, zu einer Aussprache zu diesem Thema eingeladen, in deren Verlauf natürlich auch die Besucher zu Wort kommen sollen.

Zu dieser Veranstaltung kehrt das Forum zurück zu seinem Ursprungsort und heutigem Namensgeber, in das Waldhotel in Marienthal und zwar am Samstag, dem 26. September mit Beginn um 10.30 Uhr.

Alle Corona-bedingten Auflagen werden im Veranstaltungshotel beachtet, erforderlich für eine Teilnahme ist allerdings eine vorherige Anmeldung bis zum 20. September per Mail unter: UlrichP.Schmalz@t-online.de mit Namen und Geburtsdatum. (PM)
Nachricht vom 10.09.2020 www.ak-kurier.de