AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
JSG Wisserland siegt auf dem Oberwerth bei RW Koblenz
Mit einer tollen kämpferischen und spielerischen Mannschaftsleistung belohnten sich die Wisserländer auf dem Oberwerth gegen starke Koblenzer. Die taktischen Planungen wurden allerdings schon in der 7. Spielminute durchkreuzt, als die Rotweißen erstmals vor dem Wisserländer Tor auftauchten und die Hintermannschaft klassisch auspielten. Den Führungstreffer erzielte der freigespielte Chame Bedouihech problemlos.
Freistoß an der Strafraumgrenze (Foto: JSG Wisserland)Wissen/Koblenz. Wisserland war aber keineswegs geschockt, sondern bestimmte anschließend das Spielgeschehen. Durch schöne Kombinationen brachte man immer wieder das Koblenzer Tor in Gefahr. Faruk Cifci war es dann, der sich in der 18. Minute zum Ausgleichstreffer durchsetzen konnte. Bis zur Halbzeit hatte Wisserland noch mehrere Chancen den Führungstreffer zu erzielen, aber auch Koblenz blieb immer wieder gefährlich und hatte so die größte Chance, brachte den Ball aber bei mehreren Versuchen nicht ins Tor, nachdem er auf der Linie herumtanzte und auch noch durch den Pfosten aufgehalten wurde. Mehmet Tas brachte ihn schließlich aus der Gefahrenzone.

Nach Wiederanpfiff drängten die Gastgeber gewaltig auf das Wissener Tor. In dieser Drangphase konterten die Wisserländer aber sehenswert und brachten den mitgelaufenen Till Kilanowski in etwa 15 Meter Torentfernung in Schussposition. Seinen strammen Schuss berührte der Koblenzer Torwart noch, konnte ihn aber letztlich nicht klären.

In der Folgezeit wurde das Spiel immer intensiver, was auch für beide Teams Zeitstrafen mit sich brachte. Torchancen wurden auf beiden Seiten herausgespielt, wobei Koblenz dem Ausgleich mehrfach nahe war. Den Sieg hielt aber Volkan Beydilli fest, indem er in der 66. Minute einen doch fragwürdigen Foulelfmeter glänzend parierte. Ein paar Minuten später war es Tom Zehler, der den Ball von der Torlinie kratzte.

Der ansonsten gut leitende Schiri ließ dann unglaubliche 10 Minuten nachspielen, die er mit Spielunterbrechungen begründete. In dieser Nachspielzeit pfiff er auch noch einen Freistoß an der Strafraumgrenze, weil Volkan Beydilli seiner Meinung nach beim Abstoß das Spiel verzögert hatte. Aber auch diese Situation konnte Wisserland überstehen und freute sich letztlich nach einer tollen Mannschaftsleistung über den 2:1-Auswärtssieg in Koblenz, war es doch bisher immer schwer, auf dem Oberwerth Zählbares mitzunehmen.

Aufstellung:
Beydilli, Siegel, Tas, Zehler, Winter, El Ghawi, Baum, Kilananowski, Schlatter, Cifci, Sari; eingewechselt: Krämer, Saricicek, Aziz Qader (Riebel, Krieger) (PM)
Nachricht vom 27.09.2020 www.ak-kurier.de