AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Region
Bewusst genießen: Online-Verkauf der Marktschwärmerei läuft
Seit dem 12. November haben Mitglieder des Marktschwärmer-Wochenmarkts in Marienthal die Möglichkeit, ausgesuchte Produkte aus der Region online auszuwählen. Wer noch bis 24. November bestellt, kann gleich am 26. November zur Eröffnungsverteilung in die Klostergastronomie Marienthal kommen und den ganz besonderen Wochenmarkt im Westerwald persönlich kennen lernen.
Bald geht es los mit der ersten Verteilung in der Marktschwärmerei in Marienthal (Foto: Marktschwärmer)Marienthal. Wer gerne wissen möchte, was genau er eigentlich isst, wo seine Lebensmittel herkommen und wer sie wie herstellt, der ist bei den Marktschwärmern genau richtig. In Marienthal findet am 26. November die Eröffnungs-Verteilung des ersten Marktschwärmer-Wochenmarkts für den Westerwald und Windeck statt. Der dazugehörige Online-Verkauf läuft noch: Einfach die gewünschten Produkte in den Warenkorb legen und bis spätestens Dienstagabend, den 24. November per PayPal, Sofortüberweisung (Klarna) oder Kreditkarte bezahlen. Am Donnerstag, 26. November, zwischen 18.30 und 20 Uhr können die Marktschwärmer in die Schwärmerei kommen und ausgestattet, im Sinne der Nachhaltigkeit, mit eigenem Beutel oder Korb die bestellten Produkte abholen.

Ab dann kann man wöchentlich bis dienstagsabends die Produkte der regionalen Erzeuger bequem online bestellen und donnerstags von 18.30 bis 20 Uhr Uhr in der Schwärmerei in Marienthal, Am Kloster 15, 57577 Marienthal, abholen. Es gibt außerdem zwei Abholstationen: Die GartenBaumschule Ueckerseifer in der Raiffeisenstraße 6 in 51570 Windeck-Rosbach (Abholung: Freitag 8:30 - 17:30 Uhr) und das Dorfgemeinschaftshaus Forst in der Hauptstraße 28 in 57537 Forst (Abholung: Freitag 15:00 - 16:00 Uhr). Ein Lieferservice wird ebenfalls für die VG Hamm/Sieg und ihre Ortsgemeinden angeboten, um es noch bequemer zu machen, in den Genuss der regionalen Produkte zu kommen.

Vorfreude auf erste Verteilung – wie läuft die ab?
Die Gastgeberin der Schwärmerei Marienthal, Inga Lehel, freut sich schon sehr auf die erste Verteilung und ist glücklich über die bisherige Resonanz, auch wenn sie sagt: „Leider wird es keine große Eröffnungsfeier mit Kostproben und kleineren Überraschungen geben, wie es eigentlich geplant war, da wir in der aktuellen Situation, natürlich im Hinblick auf die Gesundheit aller Mitschwärmer, kein Risiko eingehen möchten! Ich denke aber, dass die wunderbaren Produkte der regionalen Erzeuger schon allein große Begeisterung auslösen werden! Die große Feier werden wir sobald es geht natürlich nachholen!“ Nach monatelanger Vorbereitung wird sie den wöchentlichen Markt organisieren und so dafür sorgen, gute Lebensmittel und Produkte aus der Region direkt in die Nachbarschaft zu bringen – und die Bauern und Erzeuger gleich mit.

Die Gastgeberin (erkennbar durch eine Schürze mit dem Marktschwärmer-Logo) wird die Marktschwärmer donnerstags ab 18:30 Uhr willkommen heißen. Unter den jetzigen Bedingungen werden die Bestellungen, bis auf die Kühlwaren, in nummerierten Kisten vorgepackt. Kunden müssen nur ihre Bestellliste mit der dazugehörigen Bestellnummer mitbringen, egal ob digital oder ausgedruckt. Als bewusste Konsumenten bringen sie idealerweise auch gleich ausreichend eigene Tüten, Beutel oder Körbe für die Bestellung mit – auch, um unnötigen Abfall zu vermeiden – in die die Waren umgepackt werden. Im Sinne der Nachhaltigkeit gibt es für einige Milchprodukte, wie Joghurt und Milch ein Mehrwegsystem. Der Pfand von 1 Euro pro Behälter muss vor Ort direkt dem Erzeuger bezahlt werden.

Große Vielfalt an Produkten aus der Region direkt vom Erzeuger
Fast alle Erzeuger werden vor Ort sein und sind durch Schilder erkennbar. Es sind im Moment 19 mitschwärmende Erzeuger und über 290 Produkte. Im Durchschnitt liegen zwischen Herstellungsort und Schwärmerei nicht mehr als 27 km Transportweg. Zum Sortiment gehören Gemüse, Obst, Fleisch, Brot, Honig, Käse und Molkereiprodukte sowie ausgewählte Feinkostwaren. Alle Produkte sind nachhaltig und gentechnikfrei produziert, viele auch bio-zertifiziert. Die Gastgeberin ist ständig auf der Suche nach weiteren regionalen Produkten, deshalb lohnt es sich auch während eines Verkaufs immer mal wieder reinzuschauen, da sich das Sortiment ständig erweitert.

Die aktuellsten Informationen über die Schwärmerei kann man auch auf Facebook und Instagram verfolgen, zu finden unter @marktschwaermer.marienthal. Die aktuell mitschwärmenden Produzenten sind:

AKKARO: aus Hennef
Echt kolumbianische Zitronen-Limonada in Hennef hergestellt. Fiesta (mit Kohlensäure), Siesta (ohne Kohlensäure)

ANNAHOF: aus Orfgen
Leinöl, Leinsaat und 2 verschiedene Sorten Linsen biologisch angebaut

BÄCKEREI BACKFREUND: aus Willroth
Traditionell handgemachte Backwaren, teilweise aus dem Holzbackofen

BIENENHILFE: aus Much
Bio-Blütenhonig, Bio-Waldhonig, Bio-Honigwein (Met), Nisthilfen

BIOHOF NEITZERT: aus Rodenbach
Bio-Rindfleisch, Bio-Kartoffeln (Belana, Allians), Bio-Eier, Bio-Bruderhahn-Produkte (Frikassee, Hühnersuppe, Geflügel Wiener, Geflügel Leberwurst, Geflügel Currywurst,...)

GEMÜSEHOF STEIGER: aus Bornheim
saisonale und vielfältige Gemüsesorten aus kontrolliert integriertem Anbau

GIN DE COLOGNE: aus Köln
Gin, klassisch und rosé

HEINRICHSHOF HELMENZEN: aus Helmenzen
Bioland-Eier

HEINZELMÄNNCHEN HOFCAFE: aus Marienthal
Backwaren in klassischer Handarbeit hergestellt, Feinkost

HOF WÄSCHENBACH: aus Katzwinkel
Rohmilchkäse, versch. Variationen, Backmischungen, Haselnusskuchen im Glas, süße Aufstriche, herzhafte Feinkost im Glas

HOF KALTAU: aus Kaltau
Honig Sommertracht flüssig, cremig oder fest. Von Bienen, die in einem Landschaftsschutzgebiet fliegen. Teelichter aus Bienenwachs, mit oder ohne Glas

KERAMIKGESTALTUNG Beate Röcker: aus Hamm/Sieg
Traditionell hergestellte Geschirrkreationen aus Westerwälder Tonmassen

MILCHHOF HÖFER: aus Obergüdeln
Naturbelassene (pasteurisierte) Vollmilch, Höferghurt (Joghurt in verschiedenen Geschmacksrichtungen: Natur, Erdbeer, Pfirsich-Maracuja, Kirsch, Bircher Müsli, Haselnuss, Vanille, Stracciatella, Winterfrucht), Bauernquark

OBSTHOF RÖNN: aus Meckenheim
viele verschiedene Apfel- & Birnensorten, rote Johannisbeeren, Hokkaido Kürbisse, Säfte, Seccos

PILZE BRÜCKEN: aus Schürdt
Wechselnde Sorten von Pilzen, herangezogen aus bio-zertifizierten Pilzkulturen aus Deutschland.

UECKERSEIFER GARTENBAUMSCHULE: aus Windeck
Salate, Kräuter und Apfelsaft von der eigenen Apfelwiese

WÄLLERHOF AUGST: aus Helmenzen
Kartoffeln (Belana), Eier

WESTERWÄLDER DAMWILDZUCHT: (alle 2 Wochen mit dabei) aus Neustadt (Wied)
Bio-Wildfleisch, Wild-Feinkost im Glas und in der Dose, Wildwurst

WINDECKER DORFBRENNEREI: aus Windeck
WinGin, Feld und Wiesengin, WilliamsBrand, Fenchelgeist. Destillate in liebevoller Handarbeit hergestellt.

Nachricht vom 19.11.2020 www.ak-kurier.de