AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Vereine
Mickie Krause und Peter Wackel singen für FLY & HELP-Schulen in Namibia
Es herrschte Mallorca-Stimmung in Afrika – Die Sänger Mickie Krause und Peter Wackel haben beide ein gutes Herz für Kinder. Für die Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP gaben Sie ein Charity-Konzert in Windhoek und besuchten Schulprojekte bei dem Volk der Ovahimba im Kaokoveld.
Mickie Krause und Peter Wackel singen für FLY & HELP-Schulen in Namibia. Foto: Kevin Drewes / FLY & HELPWindhoek/Kroppach. Hört man „Namibia“, dann denkt man an Bilder der Sossusvlei Wüste, unendliche afrikanische Weiten, Giraffen, bunte Häuser in Lüderitz und die ehemalige Kolonialstadt Swakopmund. Die Idee, dort das Konzert „Stars unter Afrikas Sternen“ für den guten Zweck zu veranstalten, entstand vor zwei Jahren.

Die Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP setzt sich weltweit für die Bildung von Kindern ein. Alleine in Namibia konnten durch Spendengelder bereits über 50 Schulbauprojekte in den letzten elf Jahren realisiert werden.

Mickie Krause und Peter Wackel sind schon seit langer Zeit Unterstützer der Stiftungsarbeit und werden beide jeweils eine komplette Schule in Namibia in 2021 finanzieren. Daher zögerten sie auch keine Sekunde, als Reiner Meutsch sie fragte, ob sie in Windhoek singen möchten. Durch das Konzert soll auf die Not der Kinder dort aufmerksam gemacht werden und neue Spendengelder für den Bau weiterer Schulen gesammelt werden.

Aus einem größeren Konzert auf dem Midgard Country Estate in der Nähe von Windhoek wurden drei kleine - denn natürlich gelten auch in Namibia strenge Corona-Regeln, sodass pro Konzert nur maximal 50 Personen auf Abstand teilnehmen durften. Die Stimmung war grandios und alle Gäste – viele deutschstämmige Namibier und auch einige Reisende aus Deutschland – haben das Event mit ihren Lieblingsstars sehr genossen!

Mickie Krause nach dem Konzert: „Das tut so gut, wieder auf der Bühne zu stehen. Das ist mein erster Auftritt seit rund zehn Monaten und ich hatte die Lied-Texte schon fast vergessen. Für einen guten Zweck macht es noch viel mehr Spaß!“

In den Tagen nach dem Konzert reisten die Künstler gemeinsam mit FLY & HELP und weiteren Spendern auf eigene Kosten per Buschflugzeug ins 900 Kilometer entfernte Kaokoveld, um sich vor Ort ein Bild von den Stiftungsprojekten zu machen. In der Projektregion lebt größtenteils das traditionelle Halbnomaden-Volk der Ovahimba. Eine Schule hat ein Einzugsgebiet von bis zu 50 Kilometern. Die Kinder schlafen meist vor den Schulen, die aus Stroh- oder Blechhütten bestehen, auf dem Boden und kehren nur in den Ferien zu ihren Eltern zurück, weil der Weg ansonsten zu weit ist. Die Reiner Meutsch Stiftung baut dort Schulgebäude und Schlafsäle für die Kinder.

Die Gruppe wurde sehr emotional und herzlich bei den Schulbesuchen empfangen. „Die Kinder strahlen solch eine Freude aus – das ist wunderbar zu sehen, dass Hilfe wirklich dort ankommt, wo sie benötigt wird!“, sagt Peter Wackel gerührt.

Und Reiner Meutsch freut sich: „Es ist wunderbar, solch treue Unterstützer wie Peter und Mickie an der Seite meiner Stiftung zu haben! In den nächsten Monaten wird im Kaokoveld eine neue Mickie-Krause-Schule sowie eine Peter-Wackel-Schule in Okahandja entstehen! Das schenkt vielen weiteren hundert Kindern eine Zukunft! Unser Dank gilt auch den Sponsoren in Namibia, O&L Leisure Hotels & Lodges, Allgemeine Zeitung und Hitradio Namibia, die die Stiftung seit Jahren unterstützen und die das Charity-Konzert in Namibia möglich gemacht haben.“ (PM)
Nachricht vom 27.01.2021 www.ak-kurier.de