AK-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Altenkirchen
Kultur
Betzdorf: Neu gestaltete Verteilerkästen versprühen jugendliche Frische
Statt nicht-definierbares Grau bunter Comicstyle und kreatives Spiel mit Symbolen: Ein neues Kunstprojekt hat nun die Decizerstraße und den Alsberg um einige lebensfrohe Farbtupfer bereichert. Die neu gestalteten Verteilerkästen reihen sich ein in eine ganze Serie von verschönerten Stromkästen ein - und ragen doch heraus.
Jugendpflegerin Jenny Müller freut sich über die künstlerische Arbeit von Julian Irlich. (Foto: Jugendpflege) Betzdorf. „Schon während des Sprühens kamen einige Jugendliche und Kids vorbei und haben gesagt, wie cool sie die Bilder finden“, berichtet Julian Irlich in einer Pressemitteilung der Jugendpflege Betzdorf-Gebhardshain über eine Aktion, die Farbe in das Stadtbild brachte. Der Graffiti-Künstler hat jüngst Verteilerkästen in der Decizerstraße und in der Alsbergstraße in Betzdorf gestaltet. Über die Rückmeldungen freut sich die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ganz besonders, denn die hatte die Arbeiten in Auftrag gegeben.

Während die Verteilerkästen in der Decizerstraße auf das nahegelegene JUB, dem Betzdorfer Jugendbüro, aufmerksam machen, wirbt das Kunstwerk auf dem Alsberg für die dort ansässige Begegnungsstätte Casa Esperanza. Seit 2009 arbeiten Jugendpflege und Caritas hier im Gemeinschaftsprojekt für Kinder, Jugendliche und Familien zusammen. Die neu gestalteten Verteilerkästen reihen sich ein in eine ganze Serie von verschönerten Stromkästen.

Der quietschbunte Stil setzt sich jedoch deutlich von den anderen Kunstwerken ab: „Den Comicstyle und die bei Jugendlichen bekannten Symbole habe ich bewusst für die junge Zielgruppe gewählt“ berichtet der Künstler. Und schnell zeigte sich, wie die Jugendpflege abschließend in der Mitteilung schreibt: „Die Verteilerkästen verbreiten flugs gute Laune, nicht nur bei der Jugend.“ (Red./PM)
Nachricht vom 26.02.2021 www.ak-kurier.de