Werbung

Nachricht vom 02.12.2010    

"Stolpersteine" werden in Wissen und Katzwinkel verlegt

Die "Stolpersteine" des Kölner Künstlers Gunter Demnig, Mahnmale gegen das Vergessen der Opfer des Nationalsozialismus, werden am 20. Dezember in der Verbandsgemeinde Wissen verlegt. Insgesamt werden sechs "Stolpersteine" verlegt, einer davon in Katzwinkel.

In der Verbandsgemeinde Wissen werden sechs "Stolpersteine" des Kölner Künstlers Gunter Demnig verlegt.

Wissen. "Stolpersteine" – das sind Mahnmale des Kölner Künstlers Gunter Demnig, der sich seit einigen Jahren mit diesem Projekt gegen das Vergessen der Opfer des Nationalsozialismus einsetzt.
Mit seinen "Stolpersteinen", die vom Künstler selbst am letzten Wohnort der Opfer verlegt werden, soll die Erinnerung an die Vertreibung und Vernichtung von Juden, politisch Verfolgten, Zigeunern, Homosexuellen, Zeugen Jehovas und Euthanasieopfern lebendig erhalten bleiben.
Der Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Wissen hat bereits am 24.April 2008 beschlossen, den Künstler Gunter Demnig auch für die Verlegung von "Stolpersteinen" in der Verbandsgemeinde zu beauftragen.

Nach nunmehr über zwei Jahren, in denen intensiv nach den in Frage kommenden Opfern recherchiert wurde, kann die Verlegung der sechs "Stolpersteine" nun endlich realisiert werden. Die Verlegestellen befinden sich in Wissen in der Maarstraße, Rathausstraße (Bereich Regiobahnhof) und dem Felsenweg. Außerdem wird in Katzwinkel in der Knappenstraße (Ecke Dr. Alfred-Reichmann-Straße) die Verlegung eines Steines stattfinden.

Die Aktion beginnt am Montag, 20. Dezember, um 9 Uhr in der Maarstraße in Wissen.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Verlegung der "Stolpersteine" teilzunehmen.


Kommentare zu: "Stolpersteine" werden in Wissen und Katzwinkel verlegt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


IGS Hamm qualifizierte sich für den Regionalentscheid

Hamm. Mitte Mai wurde der regionale Vorentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ für den Raum Altenkirchen/Westerwald ...

Vatertag in AK-Land wurde bei bestem Wetter gefeiert

Altenkirchen/Oberwambach. Der strahlende Sonnenschein brachte viele Väter und auch die, die es vielleicht noch werden wollen, ...

Zwei Schwerverletzte nach missglücktem Überholmanöver

Hövels-Siegenthal. Der Fahrer eines Opel Insignia befuhr am Donnerstag, 25. Mai, gegen 13.40 Uhr die Bundesstraße 62 in der ...

Wirtschaftswegebrücke im Holperbachtal ist freigegeben

Wissen. Im Zeitraum von März bis Mai dieses Jahr wurde der marode Holzoberbau der Brücke erneuert. Im Zusammenhang hiermit ...

Diakonie: Spiegelbutton soll Mut machen

Altenkirchen. Angesichts der alltäglichen Probleme, die eine Suchterkrankung für den Betroffenen mit sich bringt, werden ...

Jetzt Kinder zu den Musikkursen der Kreismusikschule anmelden

Altenkirchen. Alle Kinder, die nach den Sommerferien einstimmen möchten, sollten sich jetzt für die neuen Musikkurse der ...

Weitere Artikel


"Bologna"-Reformen ein Erfolg für Deutschland?

Betzdorf. "Die Bologna-Reformen sind ein Erfolg, der einheitliche europäische Hochschulraum ist da und wird immer mehr zu ...

Kindergarten "Talerwald" bei der Feuerwehr Hamm

Hamm. Kürzlich besuchten einige Kinder des Kindergartens "Talerwald" aus Windeck-Opperzau die Hammer Feuerwehr. Jörg Schumacher ...

Reservisten erhielten Wappen des Landkreises

Betzdorf/Wissen. Da freuten sich die Mitglieder der Reservistenkameradschaft (RK) Wisserland und ihrer Ortsverbände, als ...

Im Altenheim St. Hildegard Plätzchen gebacken

Wissen. Bekanntlich schmeckt das Weihnachtsgebäck in der Vorweihnachtszeit am besten. Pünktlich zum 1. Adventssonntag zog ...

Gesundheitsmanagement zahlt sich aus

Hachenburg. Die betriebliche Gesundheitsförderung hat für viele heimische Unternehmen einen hohen Stellenwert. Dass dies ...

Apothekerin Sheila Altgeld erhielt 1. Preis in Berlin

Hamm. In der Raiffeisen-Apotheke in Hamm wurde ebenso gefeiert wie im Deutschen Apothekerhaus in Berlin. Anlass war die Prämierung ...

Werbung