Werbung

Nachricht vom 29.01.2011 - 13:39 Uhr    

Ausbildung zur Maßschneiderin an der BBS gefragt

Das Internet macht's möglich: Nicht wenige junge Frauen haben ihren Weg an die Berufsbildende Schule Betzdorf/Kirchen gefunden, um eine Ausbildung als Maßschneiderin zu machen. Die dreijährige Ausbildung hat es in sich. Und eins steht fest: Maßschneiderin ist ein Beruf, der nicht aus der Mode kommt.

Maßschneiderin ist ein Beruf, der nicht aus der Mode kommt. Handwerkliche traditionelle Techniken und moderne Fertigungsmethoden werden heute im Textilbereich gleichermaßen angewandt. Die Schülerinnen der Abschlussklasse der BBS Betzdorf Kirchen sind mit diesen Arbeiten vertraut. und Künftig werden sie nach ihrer Abschlussprüfung im Textilbereich arbeiten oder ein Studium im Modereich absolvieren.

Betzdorf/Kirchen. Wie kommt man von Würzburg in den Westerwald? Katharina Ziegler aus Würzburg kann die Frage beantworten! Vor drei Jahren stand sie vor der Entscheidung ihres beruflichen Weges. Interesse hatte sie schon immer an einem Beruf im Textilbereich. Über die Internetsuche fand sie die Berufsbildende Schule Betzdorf-Kirchen. Seit fast drei Jahren wohnt sie nun im Schwesternwohnheim in Kirchen und besucht die dreijährige Berufsfachschule mit qualifiziertem Abschluss für Maßschneiderinnen an der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen.
Ein Einzelfall ist Katharina Ziegler nicht, denn weitere Schülerinnen haben für ihre Berufsausbildung zur Damenschneiderin ihren Wohnsitz in den Raum Betzdorf-Kirchen verlegt. Diese Schülerinnen haben fast alle über das Internet mit Google-Suche und über ‚www.meinestadt.de ihre Ausbildungsstätte gefunden. Die Schülerinnen aus dem Kreis Altenkirchen und den angrenzenden Kreisen wurden durch Presseberichte und durch Informationen von Bekannten auf die Schulform der BBS aufmerksam.
Die Ausbildung zum Maßschneider/Maßschneiderin an der BBS Betzdorf-Kirchen dauert drei Jahre. Nach der Abschlussprüfung erhält man den Gesellenbrief der Handwerkskammer. Sehr umfangreich ist die Ausbildung: Vermittlung der Eigenschaften der textilen Rohstoffe, Verwendung von Stoffen und Zutaten, Konstruktion von Bekleidungsstücken, Nähen von Hand, Messen, Übertragen und Schneiden stehen unter anderem auf dem Lehrplan.

Die Besonderheit der textilen Unikate erzielt der Maßschneider heute mit traditionellen Fertigungstechniken und mit modernen Fertigungsmethoden. Sehr wichtig ist auch die künstlerische Gestaltung der Kleidungstücke. Im ersten und zweiten Ausbildungsjahr findet je ein vierwöchiges Praktikum in Textilbetrieben statt.
Nach dem Abschluss haben die Schülerinnen verschiedene Ziele. Asiye Malkoc aus Hachenburg zum Beispiel, die schon die Fachhochschulreife besitzt, möchte ein Studium im Bereich Modedesign oder Mode-, Textil- und Designmanagement beginnen. Anita Iencu aus Eitorf sieht ihren Weg in der Arbeit im Theaterbereich, Diana Adam aus Pracht wird ein freiwilliges Jahr in Kenia absolvieren. Andere wollen in ihrem Ausbildungsberuf arbeiten, später eventuell die Meisterschule besuchen. Die Bewerbungen sind geschrieben, die beruflichen Ziele sind fest.
Informationen zur dreijährigen Berufsfachschule für Maßschneider/Maßschneiderinnen sind an der BBS Betzdorf-Kirchen unter Telefon 02741/9597-0 und im Internet unter www.bbs-betzdorf-kirchen.de zu erhalten. Info-Gespräche in der Schule sind möglich.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ausbildung zur Maßschneiderin an der BBS gefragt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Auf Goethes Spuren: Marienstatter Gymnasiasten in Wetzlar

Marienstatt/Wetzlar. Bereits am zweiten Schultag nach den Herbstferien machte sich der Abiturjahrgang 2019 des Privaten Gymnasiums ...

Zwischen Sieg und Nister: Landfrauen luden zur Wanderung

Wissen/Kreisgebiet. Einen rundum gelungenen Wandertag bei bestem Wanderwetter boten die Landfrauen Wissen-Mittelhof-Katzwinkel ...

Basteln unter Tage: Die Boxtrolls im Bergwerk

Steinebach. Die Boxtrolls fielen jetzt in die Grube Bindweide ein und mit ihnen gleich viele filmbegeisterte Jungs und Mädchen: ...

Raiffeisentag für den Bank-Nachwuchs

Flammersfeld. Ein ganzer Tag rund um Friedrich Wilhelm Raiffeisen stand für die 40 Auszubildenden der Westerwald Bank auf ...

Sperrung steht an: Straßenausbau in Friesenhagen-Gerndorf

Friesenhagen. Die Bauarbeiten zur Verbesserung des Straßenanschlusses an die Landesstraße L 280 im Friesenhagener Ortsteil ...

Holzschuppen in Roth-Oettershagen stand in Flammen

Roth-Oettershagen. Am Sonntagabend (21. Oktober) wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm gegen 21.40 Uhr von der Leitstelle ...

Weitere Artikel


Erste Lernpaten erfolgreich ausgebildet

Altenkirchen. Das Lernpatenprojekt „Keiner darf verloren gehen“ wird von dem
Mehrgenerationenhaus Mittendrin, dem Kinderschutzbund ...

Gedenken an die Toten und Mahnung für die Lebenden

Wissen. Insgesamt sechs "Stolpersteine" des Kölner Künstlers Gunter Demnig wurden in der VG Wissen verlegt. Die Mahnmale ...

Elferrat spendete 620 Euro für Tanzcorps

Wissen. Das Tanzcorps der KG brauchte dringend Unterstützung, allein 21 jungen Tänzerinnen fehlte es an neuen Kostümen für ...

Realschule pus in Herdorf hat neuen Schulleiter

Herdorf. Seit Freitag, 28. Januar, ist die Stelle des Rektors an der Realschule plus Herdorf nun wieder besetzt. Regierungsschuldirektor ...

Fahrer wurde unwohl - überschlagen und schwer verletzt

Dermbach. Am Freitag, gegen 16.40 Uhr befuhr ein 69-jähriger Fahrer die Kreisstraße 101 im Herdorfer Stadtteil Dermbach aus ...

Ursula Heling ist jetzt Studiendirektorin

Wissen. An der Berufsbildenden Schule Wissen erhielt jetzt Oberstudienrätin Ursula Heling aus den Händen von Oberstudiendirektor ...

Werbung