Werbung

Nachricht vom 10.02.2017    

Kreis-SPD für Erhalt des Bahnhaltepunktes Marienthal

Die angekündigte Schließung des Bahnhaltepunktes Marienthal lässt seit Wochen die Region nicht los. Da gibt es immer wieder Pro und Contra, wobei die Proteste gegen eine Schließung deutlich überwiegen. Die SPD im Kreis Altenkirchen schließt sich jetzt dem breiten Widerstand an. Das geht aus der Pressemitteilung des Kreisvorstandes hervor. Am 3. März wird der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Dr. Volker Wissing in Marienthal erwartet.

Marienthal. Die SPD im Kreis Altenkirchen schließt sich dem breiten Widerstand gegen die angekündigte Stilllegung des Bahnhaltepunktes Kloster Marienthal an. Das war der übereinstimmende Tenor auf der jüngsten Sitzung des Kreisvorstandes, heißt es in der Pressemitteilung.

Wie berichtet, hatte der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr die Schließung des Haltepunktes zum Fahrplanwechsel 2018 angekündigt. Damit will die Bahn hohe Kosten für notwendige Aufwendungen einsparen, beispielsweise für eine Beleuchtung des Bahnsteigs. Außerdem soll die Fahrzeit verkürzt werden. Dabei habe man sich auch an den geringen Fahrgastzahlen orientiert.

Für die Kreis-SPD greift diese Kosten-Nutzen-Analyse zu kurz. Es müssten weitere Faktoren wie die Bedeutung des Haltepunktes für den Tourismus in der Region berücksichtigt werden. So sei der Bahnhalt nicht zuletzt für die Inhaber und Beschäftigten der örtlichen Gastronomie von existenzieller Grundlage. Der SPD-Kreisvorsitzende Andreas Hundhausen erinnerte an die zurückliegenden Diskussionen im Kreisverkehrsausschuss. Besonders die im Raum stehenden Investitionen in Höhe von zwei Millionen Euro für die Ertüchtigung des Bahnsteigs stießen bei den Anwesenden auf Kritik. „Hier müsste noch einmal genau gerechnet werden, ob man nicht eine kostengünstigere Lösung finden kann“, forderte Hundhausen, der auch Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion ist.

Die Genossen begrüßten den bisherigen Einsatz der Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer für den Haltepunkt auf Landesebene. Sie setzen ihre Hoffnung in den anstehenden Besuch des Mainzer Verkehrsministers Dr. Volker Wissing am 3. März in Marienthal. Dann sollen gemeinsam mit den örtlichen Gastronomen noch einmal die Argumente für den Erhalt des Haltepunktes diskutiert werden.

Für den Erhalt des Haltepunktes gibt es auch prominente Unterstützung. Der "Wanderpapst" Manuel Andrack schrieb folgende Zeilen:
"Wandern ist nur schön, wenn man mit der Bahn anreisen kann. Kein Stau-Stress, dafür noch mal Vorfreude beim Studium des Wanderführers. Wandern ist noch schöner, wenn man direkt am Bahnhof loswandern kann. So wie am Haltepunkt Kloster Marienthal. Dort bin ich schon ausgestiegen, um auf dem Westerwaldsteig zu wandern. Und beim Belohnungsbier stellt sich nicht die Frage nach der Promillegrenze, wenn man mit der Bahn nach Hause fahren kann. Deshalb muss der Bahnhof Kloster Marienthal bleiben. Halte! Punkt! Marienthal!"


Kommentare zu: Kreis-SPD für Erhalt des Bahnhaltepunktes Marienthal

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


E-Bürgerbus und Ausbau der Ladeinfrastruktur

Betzdorf. Die Klimaschutzziele der Bundesrepublik und damit die Beiträge Deutschlands zum Erhalt stabiler Klimazonen sind ...

Spende für den Jugendtreff Betzdorf

Betzdorf. Die Kicker sollten an karitative oder ehrenamtliche Organisationen weitergegeben werden. Auf Vermittlung der Betzdorferin ...

Bundesfinanzminister Schäuble in Windhagen

Windhagen. Bundesfinanzmister Dr. Wolfgang Schäuble kommt am Mittwoch, 20. September, in die Heimatgemeinde des heimischen ...

Bundesteilhabegesetz im Fokus der Diskussion

Kreisgebiet. Ziel eines Bundesteilhabegesetzes sollte eigentlich sein, Menschen mit Behinderungen die gleichen Rechte und ...

CDU-Fraktionen brauchen Informationen zur Stegskopf-Nutzung

Herdorf. Nach acht Jahren im Stadtrat Herdorf und drei Jahren im Verbandsgemeinderat Daaden-Herdorf hatte Maria Gerhardus ...

Henrich stellte Programm "Blick nach vorne" vor

Hamm. Am Dienstagabend, 12. September, 18 Uhr hatte Dietmar Henrich, Kandidat für das Amt des Bürgermeisters der VG Hamm, ...

Weitere Artikel


Einbruch in Wissen: Fahndung läuft - Zeugen gesucht

Wissen-Hahnhof. Die Insassen des Fahrzeuges waren kurz zuvor einem aufmerksamen Zeugen in Wissen-Köttingen aufgefallen. Trotz ...

Horst Klein feierte 25-jähriges Dienstjubiläum

Steinebach/Sieg. Nach dem Maschinenbau-Studium in Siegen, einer Tätigkeit in einem Industriebetrieb und einer Laufbahnausbildung ...

Info-Besuch bei der "Betzdorfer Tafel"

Mudersbach/Betzdorf. Teamleiterin Brigitte Conrads aus Niederschelderhütte und weitere Helferinnen und Helfer aus Mudersbach, ...

Stadtkapelle Betzdorf lädt zum Frühjahrskonzert

Betzdorf. Große Ereignisse im Film- und Showgeschäft werfen ihre Schatten voraus: Ende Februar werden traditionell die begehrten ...

Prinzentreffen ist ein karnevalistischer Höhepunkt

Unkel. In Unkel waren mitreißende Beiträge in Musik und Wort sowie nicht nur den Augen schmeichelnde Tanzdarbietungen angesagt. ...

Lesestube Gebhardshain überreichte die Gewinne

Gebhardshain. "Wunscherfüllung", so hieß das Lösungswort des Preisrätsels zu den
Dezembergeschichten 2016. Wie schon seit ...

Werbung