Werbung

Nachricht vom 12.02.2017    

RKK-Auszeichnungen an verdiente „Burggrafen“

Die Karnevalsgesellschaft KG Burggraf 48 ist seit 69 Jahren das närrische Aushängeschild der Ortsgemeinde Burglahr. Beim diesjährigen Frühschoppen war auch der Bezirksvorsitzende der Rheinische Karnevals-Korporationen (RKK), Erwin Rüddel zu Gast und verlieh Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze.

Die RKK-Verdienstmedaille in Gold erhielt Robert Kolling, (2. von links) vom RKK-Vorsitzenden Erwin Rüddel. Fotos: pr

Burglahr. Beim diesjährigen Frühschoppen war auch der Bezirksvorsitzende der Rheinische Karnevals-Korporationen (RKK), Erwin Rüddel zugegen. Er zeichnete, zur Freude des Prinzenpaares Holger I. und Svenja, sowie aller „Frühschoppner“, verdiente „Burggrafen“ aus.

Jörg Sauer ist seit 2000 „Burggraf“. In seine Vorstandszeit fiel, von 2013 bis 2015, das Amt des Zweiten Vorsitzenden. Auch als Zeugwart, Wagenbauer und Helfer bei allen Festen hat er sich verdient gemacht. Die „treue Seele“ des Vereins, Carsten Bröcker trat den „Burggrafen“ 1984 bei, zeichnet sich durch mehrere Jahre als Beisitzer im Vorstand aus, ist aber ebenfalls unverzichtbarer Helfer bei den Festen. Andreas Steckel fand 1992 zu den „Burggrafen“ und hat dort den Titel „Mister Rosenmontagszug“ inne. Denn ohne ihn geht da gar nichts. Er organisiert Wagen und Zugmaschinen, kümmert sich um Sicherheit und Technik, sowie Material. Diese drei genannten „Burggrafen“ erhielten von Erwin Rüddel die RKK-Verdienstmedaille in Bronze.

Die Verdienstmedaille in Silber verlieh der RKK-Bezirksvorsitzende an Hermann-Josef Hahn und Michael Gieseck. Hermann-Josef Hahn ist seit 1971 Mitglied der „Burggrafen“, war Prinz in der Session 1978/79, zeichnet sich durch jahrelange aktive Vereinsarbeit, unter anderem als Wagenbauer, leidenschaftlicher Papier-Rosen-Kleber, bei der Mitplanung und Gestaltung der Sitzungsprogramme bei Reden und Gesang aus. Michael Gieseck, der seit 1990 „Burggraf“ ist, war Prinz der Session 1995/96, ist bis heute aktiv im Vorstand und bei den Wagenbauern. „Er löst alle technischen Probleme und ist der MacGyver des Vereins“, heißt es.

Robert Kolling wurde im Jahr 1975 „Burggraf“, war Prinz der Session 1989/90, leistet über Jahre hinweg bis heute aktive Vorstandsarbeit und ist der Wagenbaumeister der Motivwagen. Er erhielt mit der RKK-Verdienstmedaille in Gold diesmal die höchste Auszeichnung verliehen. „Wir haben nicht nur Anlass zur Freude, sondern auch Grund diesen Aktiven für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten unsere große Anerkennung und Dank auszusprechen“, betonte Erwin Rüddel. (PM)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: RKK-Auszeichnungen an verdiente „Burggrafen“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Start in die Saison des Tennisclubs Horhausen

Horhausen. Am 19. Mai starteten die Mainzelmänner (unter Neunjährige) des TC Horhausen bei strömenden Regen ihre Saison in ...

Wandern von Waldbreitbach nach Roßbach

Horhausen. Entlang der Wied von Waldbreitbach nach Roßbach, wandert der Heimat- und Verkehrsverein Horhausen am Sonntag, ...

Offenes Boule-Turnier der DJK Betzdorf

Betzdorf. Boule bzw. Petanque, dieses bei unseren französischen Nachbarn so weit verbreitete und beliebte Spiel mit den 700 ...

Boom in der Jugend-Leichtathletik-Abteilung der SGW

Gebhardshain. „Dieses Hallensportfest ist eine ideale Möglichkeit für die vielen Kinder sich mit anderen zu messen“, zeigt ...

Altmajestäten schossen auf die jagdliche Ehrenscheibe

Wissen. Im Vorfeld des jährlichen Schützenfestes führten die Altmajestäten des Wissener Schützenverein ihr Schießen auf die ...

Siegperle und Roadrunners: Deutsch-amerikanische Freundschaft

Kirchen. Anschließend führte die Reise weiter nach Bad Münster am Stein-Ebernburg. Hier fiel der Blick vor allem auf das ...

Weitere Artikel


Die Jugendpflege Betzdorf-Kirchen informiert

Betzdorf. Da der kleine Rabe Socke beim ursprünglich geplanten Termin erkrankt war, gibt es einen Ersatztermin am Ostersonntag, ...

Qualifizierung von Sprachförderkräften bei der KVHS

Altenkirchen. Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für ...

Kreisgrüne gegen Schließung Haltepunkt Marienthal

Betzdorf. Tagesaktueller Punkt war die Situation des Bahnhaltepunktes Marienthal. Es herrschte großes Unverständnis darüber, ...

Gemeinsames Projekt von Unfallkasse und Bildungsministerium

Region. Was erleben Menschen mit Behinderungen, die sich im Sport auf den Weg an die Weltspitze machen? Welche Hürden müssen ...

Höfer ins Präsidium des Europäischen Ausschusses der Regionen gewählt

Kreis Altenkirchen. Die deutsche Delegation hatte den Altenkirchener Sozialdemokraten zuvor einstimmig als persönlichen Vertreter ...

Workshop zum besseren Umgang mit Stammtischparolen

Daaden. Jeder kennt sie, die unangenehm verallgemeinernden Sprüche gegen „die Anderen", „die Flüchtlinge", „die ALG II-Empfänger" ...

Werbung