Werbung

Nachricht vom 19.03.2017 - 20:32 Uhr    

Konzert „Musik von Klein bis Groß“ der Kreismusikschule bot tolle Unterhaltung

Rund 200 kleine und große Musikschüler traten am Sonntag, 19. März im Kulturwerk in Wissen auf. Alle Instrumente und Fachbereiche der Kreismusikschule wurden mit kleinen, feinen Tönen bis hin zu großen, majestätischen Klängen präsentiert. Zudem konnten die Musikschüler den Zuschauern und Eltern zeigen, was sie bereits gelernt haben.

Eine tolle Akustik boten die rund 60 Musikschüler im Streichorchester Foto: jkh

Wissen. „Musik von Klein bis Groß“ war nicht nur der Titel des Orchester- und Ensemblekonzerts der Musikschule des Kreises Altenkirchen am Sonntagnachmittag, den 19. März, im Kulturwerk, sondern wurde auch wortwörtlich genommen. Es wurden kleine und große Instrumente von großen und kleinen Musikschülern gespielt. Bereits ab 1,5 Jahren kann man bei der Musikschule mitmachen. Mit dem Beginn der Grundschule kann man dann auch anfangen ein Instrument zu lernen.

Auf dem Konzert konnten die rund 200 Musikschüler den Zuschauern und Eltern zeigen, was sie bereits gelernt haben. Dabei präsentierte die Kreismusikschule ihre verschiedenen Fachbereiche. Zuerst bot das Gitarrenorchester ein selbst arrangiertes Medley von „Coldplay“ unter der Leitung von Klaus Schumacher. Das Publikum erkannte schnell die bekannten Melodien und klatschte zum Schluss sogar im Takt mit.
Zwischen den Auftritten wurden den Kindern im Publikum die verschiedene Instrumente näher gebracht.

Gerlind Löscher präsentierte das Blockflötenensemble, das von der Sopranblockflöte bis hin zur Tenor-Blockflöte, alle Klanggrößen zu bieten hatte. Sie spielten „Walking along an Street“, „Pavane“ und „Konzerto“.

Bei der „MiMaMukikiste“ können bereits die 1,5-jährigen Kinder mit ihren Eltern spielerisch erste musikalische, rhythmische und instrumentale Erfahrungen sammeln. Auf der Bühne wurde eine solche Stunde unter der Leitung von Simone Bröhl durchgeführt. Und nicht nur die kleinen Kinder, sondern auch ihre Mütter hatten ganz viel Spaß dabei.

Anschließend kamen rund 60 Streicher auf die Bühne. Sie spielten „Skip to my Lou“ und "Susannah and Liza meet Polly at the Race!“ Das zweite Streichorchester spielte die Melodie von „Star wars: The Force Awakenes“. Das Publikum belohnte die Streicher mit einem langen Applaus.
Das beliebteste Instrument an der Kreismusikschule ist das Klavier. Rund 170 Musikschüler lernen es. Doch leider bietet auch das große Kulturwerk nicht ausreichend Platz für 170 Klaviere, bemerkte Schulleiter Michael Ullrich. Daher gab es kein Klavierorchester.

Das bereits professionell wirkende Bläserensemble unter der Leitung von Andrea Silvia Kautzmann spielte gekonnt Englische Volkslieder. Daher trugen auch alle Musikschüler samt der Leiterin etwas Grünes.
Bei den „Crash Test D(r)ummies“ unter der Leitung von Michael Strunk ging es dann richtig zur Sache. Das Percussion Show-Team sorgte für starke Rhythmen. Sie spielten „Der Bodybuilder“ und „Don Batkristi“.

Nach der Pause kam das Akkordeonorchester auf die Bühne. Unter der Leitung von Michael Wagner spielten sie „Amélie“ und „Tango pour Claude“.
Die Popstart Band von Milena Lenz spielte die Ballade „You’re beautiful“ von James Blunt und „Heathens“ aus dem Film „Suicide Squad“. Der tolle Sound begeisterte das Publikum.

Zum Schluss trat noch ein Ensemble der Gesangsklassen auf. Sie sangen „Thinking Out Loud“ von Ed Sheeran.

Insgesamt war es ein gelungenes Konzert mit einem äußerst bunten Programm, das tolle Unterhaltung für klein und groß bot. (jkh)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Konzert „Musik von Klein bis Groß“ der Kreismusikschule bot tolle Unterhaltung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Lehrer mit Frustrationshintergrund kommt in die Region

Betzdorf. Nach 12 Jahren Schuldienst und dem Nebenjob als Pausenaufsicht befindet sich der Wahlkölner alias „Herr Schröder“ ...

„Machet die Tore weit“: Adventskonzert in der Wissener Pfarrkirche

Wissen/Sieg. Zum ersten Adventssonntag gestalten Chöre der Seelsorgebereiche Altenkirchen und Wissen ein gemeinsames kirchenmusikalisches ...

Der Regenbogenfisch fand neue Freunde in Berod

Berod. Seine Schönheit macht den Fisch hochmütig und als ein kleiner blauer Fisch ihn um eine einzige Schuppe bietet, jagt ...

Thorsten Dornbach neuer Star am "Kunst-gegen-Bares Himmel"

Horhausen. Am Freitag, 3. November hatte der "schwergewichtige" Comedy-Künstler Thorsten Dornbach am Ende des Abends am meisten ...

Ausstellung „Sammlung Brendebach“ im Alten Zollhaus eröffnet

Wissen/Sieg. Die Ausstellung ist ein „Versuch, der umtriebigen Sammelleidenschaft und Kunstliebe Josef Brendebachs Ausdruck ...

Benefizkonzert in Wissen begeisterte Zuhörer

Wissen/Sieg. Eine schönere und meditativere Einstimmung auf den Abend des längsten Tages des Jahres hätten sich die rund ...

Weitere Artikel


Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald besichtigten Deutsche Stahlwerke

Kreis Altenkirchen. Eine interessante Betriebsbesichtigung unternahmen die Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald. Gemeinsam ...

Mord bis der Arzt kommt

Alsdorf. Sascha Gutzeits neues Bühnenstück, die musikalische Ein-Mann-Kriminalkomödie » Mord bis der Arzt kommt«, ist eine ...

Luxemburger Waldbesitzer zu Gast beim Waldbauverein Altenkirchen

Altenkirchen. 25 Privatwaldbesitzer aus Luxemburg besuchten im Rahmen ihrer jährlichen Fachexkursion den Kreis Altenkirchen.
Neben ...

Udo Schneider Ehrenmitglied im DRK-Ortsverein Gebhardshain

Elkenroth. In der jüngsten Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Gebhardshain wurde Udo Schneider aus Elkenroth zum Ehrenmitglied ...

Demonstration gegen die Haltung von Tieren im Zirkus

Altenkirchen. Der Tierschutzverein Altenkirchen demonstrierte am Sonntagmittag, 19. März, kurz vor der Familienvorstellung ...

Löschzug der Feuerwehr Flammersfeld zog Bilanz

Flammersfeld. Am Samstag, 18. März fanden die Jahreshauptversammlungen des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr und des ...

Werbung