Werbung

Nachricht vom 09.08.2017 - 20:04 Uhr    

Altenpflegekräfte an der BBS Wissen erhielten Berufsurkunden

Jetzt erhielten die in der Fachschule Altenpflege an der Berufsbildenden Schule Wissen ausgebildeten 28 Altenpflegefachkräfte sowie 19 Altenpflegehelfer ihre Berufsurkunden und damit ihre staatliche Anerkennung – eine wichtige Voraussetzung, damit die Pflegekräfte ihre beruflichen Aufgaben ausüben dürfen. Ihre berufliche Qualifikation mussten die Absolventen zuvor im Rahmen einer anspruchsvollen Abschlussprüfung unter Beweis stellen.

Die neuen Altenpflegefachkräfte und ihre Klassenlehrer Bernhard Alsen und Oliver. Foto: Privat

Wissen. Dazu gehören für beide Berufsbilder schriftliche, praktische und mündliche Prüfungen, die sie bereits erfolgreich zuvor abgelegt haben. Ihre Ausbildung beschreiben die frisch gebackenen Pflegekräfte selbst als anspruchsvoll, aber wer fleißig und motiviert gelernt hat, wurde letztendlich mit guten Noten belohnt.

Im Team erarbeiteten sie sich im Rahmen von schulischen „Lerninseln“ wichtige Themen in der Altenpflege. Dazu gehören z. B. die Krankheitsbilder Diabetes mellitus, Demenz oder Apoplex. Dabei kommt es heutzutage nicht mehr nur darauf an, dass die Pflegekräfte selbst die Betroffenen fachkompetent pflegen können, sondern zum Beispiel auch pflegenden Angehörigen zwecks Finanzierung und weiteren Unterstützungsmöglichkeiten in der häuslichen Pflege durch Beratung und Anleitung zur Seite stehen können.

Nun ist die Ausbildung endgültig erfolgreich gemeistert, alle werden einen Arbeitsplatz finden und dem Fachkräftemangel in der Region entgegenwirken. Nach eigener Aussage blicken Altenpflegekräfte auf eine abwechslungsreiche Ausbildungszeit zurück und starten hochmotiviert in den beruflichen Alltag, um „den schönsten Beruf der Welt“ auszuüben. Die Lehrer der Fachschule Altenpflege an der BBS Wissen gratulieren ihren ehemaligen Schülern und wünschen ihnen viel Erfolg und langandauernde Freude an ihrer beruflichen Tätigkeit. Diese kommt den alten und pflegebedürftigen Menschen zugute, die entweder in stationären Pflegeeinrichtungen leben oder von ambulanten Pflegediensten Zuhause gepflegt und unterstützt werden, um ihre Selbstständigkeit so lange wie möglich zu erhalten.

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Altenpflegekräfte an der BBS Wissen erhielten Berufsurkunden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Schönsteiner Jubiläums-Weihnachtsmarkt fand großen Anklang

Wissen-Schönstein. Hunderte Besucher tummelten sich an beiden Markttagen wieder im Schlosshof und verweilten dort bei Glühwein ...

Unbekannter Rumäne überschlägt sich mehrfach auf A3

Krunkel. Das Fahrzeug schleuderte vom linken Fahrstreifen aus quer über die Fahrbahn und überschlug sich in der Folge dann ...

Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau verteidigt Glyphosat-Zulassung

Region. Der Präsident des Verbandes, Michael Horper, kann sich diese Diskussion nur auf der Grundlage von Unsicherheit und ...

DRK-Klinik Kirchen/Sieg meldet 1000. Geburt

Kirchen. Am 13. Dezember, 17.15 Uhr erblickte der 3300 Gramm schwere und 51 Zentimeter große, gesunde Nino Stötzel das Licht ...

Umweltkalender 2018 für den Kreis Altenkirchen werden verteilt

Kreisgebiet. Die Umweltkalender 2018 werden rechtzeitig vor Jahreswechsel an alle rund 67.000 Haushalte im Landkreis Altenkirchen ...

Caritas-Aktion Neue Nachbarn sagte Dankeschön!

Flammersfeld/Wissen/Altenkirchen. Viele Ehrenamtliche engagieren sich im Kreisdekanat Altenkirchen für geflüchtete Menschen, ...

Weitere Artikel


Energietipp Wärmedämmung: Werden berechnete Einsparungen erreicht?

Kreisgebiet. Dabei wird zunächst der Energiebedarf der Ausgangssituation berechnet. Dieser sollte mit dem tatsächlichen Energieverbrauchswerten ...

Kein Glück beim Pokalspiel gegen SSV Hattert

Mittelhof/Hövels. Endlich wieder Fußball am Sonntag. Am 6. August war die Vorfreude im Umfeld der SG Mittelhof/Niederhövels ...

Clowndoktoren-Ausbildung beginnt am DRK-Krankenhaus Kirchen

Kirchen. Das Krankenhaus wird diese Menschen in der Zeit von Spätherbst 2017 bis Jahresmitte 2018 professionell und sorgfältig ...

Aggerverband gibt Entwarnung: Keine hohen Nitratwerte

Kreisgebiet/Gummersbach. Entgegen den aktuellen Schlagzeilen ist beim Aggerverband von einer Erhöhung der Trinkwasserpreise ...

Rauchmelder und aufmerksame Nachbarn retten Menschenleben

Betzdorf. Am frühen Mittwochmorgen, 9. August, gegen 1 Uhr schrillte der Alarm eines Rauchmelders in einem Mehrfamilienhaus ...

Niko Langenbach kandidiert für Bürgermeisteramt der VG Hamm/Sieg

Hamm/Hohensayn. Niko Langenbach, 43 Jahre alt, verheiratet und Vater einer fünfjährigen Tochter lebt in Hohensayn. Aufgewachsen ...

Werbung