Werbung

Nachricht vom 14.09.2017 - 13:28 Uhr    

Landesbehindertenbeauftragter besucht die Diakonie

Der Landesbehindertenbeauftragte Matthias Rösch besuchte kürzlich das Diakonische Werk Altenkirchen. Besonders interessierten Rösch die inklusiven Angebote und die Rechte von Menschen mit einer Behinderung sowie deren Mobilität im ländlichen Raum.

v.l. Timo Schneider, Peter Schmallenbach, Silke Seyler, Matthias Rösch Foto: Veranstalter

Altenkirchen. Der Landesbehindertenbeauftragte Matthias Rösch besuchte am Freitag, den 8. September das Diakonische Werk Altenkirchen. Rösch informierte sich dabei über die inklusiven Angebote der Diakonie und besichtigte die Hauptstelle der Diakonie sowie das Mehrgenerationenhaus Mittendrin.

Dabei nahm sich der Landesbehindertenbeauftragte Zeit für einen inhaltlichen Austausch. Es fanden Gespräche mit der Geschäftsführung des Diakonischen Werks und der Projektleitung für die Inklusive Freiwilligenagentur, Silke Seyler, sowie dem Mitglied des Projektbeirats der Inklusiven Freiwilligenagentur, Peter Schmallenbach. Themen waren unter anderem die Rechte von Menschen mit einer Behinderung und welche Veränderungen in den nächsten Jahren zu erwarten sind. Aber auch das Thema der Mobilität von Menschen mit Behinderung im ländlichen Raum und deren Möglichkeiten zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wurden bei dem Besuch besprochen.

Ein besonderes Augenmerk wurde auf das Projekt Inklusive Freiwilligenagentur geworden. Die Freiwilligenagentur, hilft Organisation, Vereinen und Initiativen Freiwillige für deren Tätigkeitsfelder oder für Projekte zu finden, sie unterstützt bei der Einarbeitung der Freiwilligen und unterstützt bei Fragen zur Freiwilligkeit, Barrierefreiheit und zur Inklusion.

Dabei werden alle Interessierten eingeladen, damit gerade den Menschen die Möglichkeit geben freiwillig tätig zu sein, die sonst eher Hilfe bekommen. Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen sollen selbstverständlich mit allen anderen die Möglichkeit erhalten durch ehrenamtliche Arbeit aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.


Kommentare zu: Landesbehindertenbeauftragter besucht die Diakonie

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Einsatz in Daaden: Feuer im Firmenarchiv

Daaden. Zu einem Brand im Dachbereich der Daadener Firma Baumgarten kam es am Pfingstmontag (21. Mai) gegen 17 Uhr. Insgesamt ...

CDU-Fraktionschef Christian Baldauf besuchte Raiffeisenhaus

Flammersfeld. Christian Baldauf, CDU-Fraktionsvorsitzender im Mainzer Landtag, besuchte mit seinem heimischen Fraktionskollegen ...

Motorradfahrer stürzt und prallt mit PKW zusammen

Maroth. Ein 23-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Betzdorf befuhr mit seinem Motorrad die Kreisstraße 135 aus Richtung Marienhausen ...

Am Sonntag geht es „WIEDer ins TAL“

Region. Am nächsten Sonntag, dem 27. Mai, findet von 10 bis 17 Uhr der Radwandertag „WIEDer ins TAL“ statt. Die Landesstraße ...

Mitarbeiter prägen die Bank mit

Hachenburg/Region. Wenn die Westerwald Bank langjährige Mitarbeiter würdigt, dann gibt es immer viel zu erzählen. Denn die ...

Grundschule Etzbach kürte die besten Vorleser

Etzbach. Traditionell findet alle zwei Jahre der Vorlesewettbewerb an der Grundschule Etzbach statt. In den einzelnen Klassen ...

Weitere Artikel


"Die kleinste Armee der Welt“ in der Wied Scala

Neitersen. In Kooperation mit dem Jugendmigrationsdienst, der evangelischen Landjugendakademie, dem katholischen Bildungswerk ...

Fahrradfahren in der Grundschule Brachbach

Brachbach. Alljährlich wird in der Grundschule Brachbach das Fahrradfahren geübt. Der ADAC stellt die Materialien für den ...

Ingenieurkammer sucht die Brückenbauer von morgen

Region. „Wir möchten mit diesem Projekt Kinder und Jugendliche mit den Aufgaben eines Ingenieurs vertraut machen, indem wir ...

Fußballer der IGS Hamm wurden Kreismeister im Wettkampf I

Hamm. Am Montag, den 11. September, spielten die besten Fußballer der IGS Hamm im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Jugend trainiert ...

Aktionstag 22. September: Heute kein „Eltern-Taxi“

Region. Viele Kinder werden morgens zur Schule gefahren – weil die Schule sowieso auf dem Arbeitsweg der Eltern liegt oder ...

Appell der Caritasverbände im AK-Land: "Wählt Menschlichkeit"

Kreis Altenkirchen. Mit dem Slogan „Wählt X Menschlichkeit“ hat sich der Deutsche Caritasverband klar positioniert. Es ...

Werbung