Werbung

Nachricht vom 05.02.2018 - 18:59 Uhr    

Jubiläumssitzung der KG Oberlahr brach alle Rekorde

Die Mixtur für die Sitzung der KG Oberlahr, die 4 x 11 Jahre stimmte perfekt und ein begeistertes Narrenvolk feierte bis zum Morgen. Kult-Büttenredner, kölsche Musiker, bewährte heimische Kräfte, die Tanzgruppen mit furiosen Darbietungen - es war alles vertreten.

Die Gruppe "Just for fun" (KG Oberlahr), holte unter anderem mit "Footloose" ein weltbekanntes Tanzmusical live auf die Bühne nach Oberlahr. Foto: Rolf Schmidt-Markoski

Oberlahr. Was für ein Abend! "4 x 11 Johr - jecke Zick in Overlohr"; unter diesem Motto brach die KG Oberlahr bei ihrer Jubiläumssitzung im stimmungsvollen Festzelt mal wieder alle Rekorde. Aus der Sitzung, in dem bis auf den letzten Platz besetzten Festzelt, wurde eine kölsche Nacht mit Partystimmung bis in den Morgen. Zum "Wurm up" begeisterte die Oberlahr Nachwuchsgruppe "Höppe Bötzjer" (Trainerinnen: Annika Hähr, Anne Sebastian und Julia Gahlmann) mit einem flotten Tanz und das Duo Wolfgang Scharenberg stimmte mit närrischen Melodien das Volk ebenfalls auf den Abend ein.

Nach dem festlichen Einmarsch aller Aktiven der KG Oberlahr erschallte erstmals der Schlachtruf "Overlohr Alaaf!" und Sitzungspräsident Dietmar Motz stellte den schönsten Elferrat im Rheinland vor. Sowohl die "Höbbe Bötzjer" als auch die Jugendtanzgruppe der KG (Trainerin Ute Reingen) überzeugten mit flotten Gardetänzen.

Kult-Büttenredner im rheinischen Karneval, Peter Raddatz - "Dä Mann met däm Hötche" -, berichtete über die erotischen Momente im Alter, aber auch über die Jugend von heute und erntete dafür Lachsalven. Tänzerische Glanzleistungen bot die Oberlahrer Tanzgruppe "Just for Fun" (Trainer: Brigitte Becker, Denise Becker und Martin Krautscheid). Die Mädels und Jungs sind die sympathischen Botschafter des Oberlahrer Karnevals. Vor 25 Jahren war er Prinz in Kölle, heute ist er ein bekannter Moderator und Entertainer: Wicky Jungeburth. Er erinnerte mit seinen Liedern an den kölsche Fastelovend und Karnevalsgrößen vergangener Jahre (wie zum Beispiel Jupp Schmitz). "In den Gürzenich darf jeder, nach Oberlahr wird man gerufen", so das kölsche Urgestein, dass ohne Zugabe nicht von der Bühne durfte.

"Blau und gelb, wie lieb ich dich"; mit ihre Hymne zog die große Abordnung der KG Burggraf '48 auf die Bühne. Sitzungspräsident "Bubi" stellte mit flotten Sprüchen Tollitäten und Gruppen vor und Prinz Andrè sang voller Leidenschaft: "Wenn en Burchlohr de Sterne funkele..." und das "ganze Zelt" schunkelte.

Sitzungspräsident Dietmar konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter MdB Erwin Rüddel, Bürgermeister Ottmar Fuchs, Ortsbürgermeisterin Anneliese Rosenstein (Oberlahr) und Ortsbürgermeister Alois Weißenfels (Peterslahr). Ein tolles Bild bot auch die Funkengarde Blau-Rot-Weiss Neustadt. Dann der zweite Top-Acts des Abends: "Köbesse", die fünf sympathischen Jungs holten musikalisch die Domstadt Köln nach Oberlahr. "Köbesse", kurz vorm Kölner Karnevalsolymp, erwies sich zum "Abräumer". Keiner blieb sitzen und das Zelt tobte. Flott und fetzig wirbelte die Jugendtanzgruppe Oberlahr nach Kult-Hits der Neuen Deutschen Welle über die Bühne. Volker Weininger, ein bekannter Kabarettist, Autor und Büttenredner, präsentierte sich in Oberlahr als Sitzungspräsident. Mit einer riesigen Abordnung machte auch die KG Horhausen 1958 e.V., angeführt von Sitzungspräsident Michael Grobler, ihre Aufwartung. Viel Beifall gab es für den tollen Tanz der Horser Funken und als Stargast konnte Michael noch Sängerin Micky (Eul) mit Helene Fischers Hits präsentieren.

Ihren Heimvorteil genossen die "staatsen" Herren der Funkengarde Oberlahr, die nicht nur mit Fanfarenklängen und Trommelwirbel beeindruckten, sondern auch mit einem zackigen Tanz und Säbel rasseln (Trainerinnen: Petra Walterschen und Carolin Menzenbach). Kommandant Dietmar hatte wie immer alle im Griff. Ebenfalls Beifallsstürme gab es für den Showtanz der Gruppe "Just for fun", die unter anderem mit "Footloose" ein Tanzmusical live auf die Bühne nach Oberlahr holten.

Letzter Top-Acts des Abends war die Band: "Schäl Penz - und auf der Bühne brennt's!" Die fünf Musiker aus Niederzissen sorgten mit ihrem nonstop Party-Show-Programm für ein famoses musikalisches Stimmungsfeuerwerk. Das närrische Volk stand auf Tischen und Bänken und feierte die "Schäl Penz". Nach dem Finale und Ausmarsch des Elferrates ging die närrische Party noch lange weiter. (rsm)

KG Oberlahr 3.2.2018 (12 Fotos)


Kommentare zu: Jubiläumssitzung der KG Oberlahr brach alle Rekorde

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


PKW machte sich selbstständig: 25-Jährige schwer verletzt

Herdorf. Am 24. Februar kam es in Herdorf, Glockenfeld, gegen 13.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge eine junge ...

Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen

Steinebach/Sieg. Am 24. Februar, befuhr gegen 18.15 Uhr ein mit sieben Personen besetzter PKW (5-Sitzer) die Schwedengrabenstraße ...

Versuchter Enkeltrick im Bereich der Polizei Straßenhaus

Straßenhaus. Im weiteren Verlauf wurden meist Geldprobleme als Grund für den Anruf aufgeführt, verbunden mit der Bitte um ...

LKW-Fahrer baut am frühen Morgen mit 1,3 Promille Unfall

Horhausen. Der 31-jährige Fahrer reagierte auf einen vor ihm abbiegenden PKW nicht rechtzeitig. Um ein Auffahren auf den ...

IGS Hamm bot Aufklärung gegen Cybermobbing

Hamm. Am 22. Februar durfte die gesamte Klassenstufe 10 Werner Blatt vom WEISSEN RING e. V. Koblenz und Dieter Lichtenthäler, ...

Dual Studierende schließen ersten Teil ihrer Doppelqualifikation ab

Region. Nach einem weiteren Jahr des Studiums an der Hochschule Koblenz werden sie ihre Berufsausbildung um einen Bachelor-Abschluss ...

Weitere Artikel


Das historische Rathaus von Hamm auf eine Innenwand gedruckt

Hamm. Die Zeichnung von Werner Eitelberg, einem ehemaligen Mitarbeiter der Verwaltung, wurde samt den gemeindlichen Hoheitszeichen ...

Jahreshauptversammlung des Budo-Clubs Betzdorf

Betzdorf. Die alljährlich stattfindende Jahreshauptversammlung gibt allen Mitgliedern des Budo-Clubs Betzdorf die Möglichkeit ...

Große Altweiberparty im Kulturwerk Wissen mit „Party Factory“

Wissen. Party Factory – die Partyband aus dem Westerwald ist bekannt für ihr abwechslungsreiches Repertoire bestehend aus ...

Brigitte Busch aus dem Kreissynodalvorstand verabschiedet

Kreis Altenkirchen. „Ehrenamtlich mitzuwirken, das ist ein reicher Schatz an Menschen und an Gaben, über den unsere Kirche ...

Rüddel freute sich über Besuch vieler Karnevalisten und Tollitäten

Kreisgebiet. Wenn auch der Politik eine gewisse Ernsthaftigkeit anlastet, so wird sich jetzt bereits im achten aufeinander ...

Arbeitsreicher Freitag für die Polizei Betzdorf

Steineroth. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn ereignete sich auf der L 281 zwischen ...

Werbung