Werbung

Nachricht vom 08.02.2018 - 17:17 Uhr    

Zahnrettungs-Boxen sind in der VG Wissen im Einsatz

Der Arbeitskreis Jugend/Bildung der Zukunftsschmiede Wissen hat in zahlreichen Schulen, Kindergärten und Sportstätten Zahnrettungsboxen verteilt. Bei Zahnunfällen können Zähne oder Zahnbruchstücke gerettet und in vielen Fällen wieder eingesetzt werden. Solche Unfälle passieren häufiger, als man vermutet. Die spezielle Zahnrettungs-Box hilft, einen Zahn oder Bruchstücke wieder im Gebiss einsetzen zu können.

An der Grundschule in Wissen erfolgte die Übergabe der Zahnrettungsbox von Jochen Stentenbach von Verwaltung an Schulleiter Lukas Fuchs, mit dabei Arbeitskreisleiter Thomas Löb (von links). Fotos: Verwaltung

Wissen. „Was ist denn das, eine Zahnrettungsbox?“ fragte so manches Schulkind, als Arbeitskreisleiter Thomas Löb gemeinsam mit Jochen Stentenbach von der Wissener Verwaltung die Boxen kürzlich verteilte. Ganz einfach: Bei einem Zahnunfall, z. B. in der Turnhalle oder auf dem Pausenhof, muss ein ausgefallener Zahn oder ein Zahn-Bruchstück eingesammelt und zum Lehrer/Trainer/Sekretariat/Hausmeister gebracht werden. Die Zahnrettungs-Box ist meistens im Verbandskasten gelagert. Ohne den Zahn zu reinigen, wird dieser einfach in die dortige kleine Flasche eingelegt, welche eine spezielle Nährlösung enthält. Dann muss innerhalb von 48 Stunden ein Zahnarzt aufgesucht werden.

Die Chancen, einen Zahn oder ein Zahnbruchstück wieder einzusetzen, stehen bei Lagerung in einer Zahnrettungsbox gut. Voraussetzung ist allerdings, dass eine solche Box vorhanden ist und das Personal der jeweiligen Einrichtung darüber informiert ist. Hier greift das sogenannte Zahnrettungs-Konzept, welches gut durchdacht und geplant ist. Es gibt Aufkleber, wo man die Box findet, Flyer und Plakate, und die Standorte sind sofort unter www.zahnunfall24.de abrufbar. Wird eine Zahnrettungsbox verbraucht, erhält die Schule oder Einrichtung zügig und kostenlosen Ersatz, wenn sie sich beim Lieferanten meldet.

In der Verbandsgemeinde Wissen wurde der Bedarf bei allen Schulen, Kindergärten und Sportstätten abgefragt. Folgende Einrichtungen wurden bzw. werden mit einer Zahnrettungsbox ausgestattet: Alle Grundschulen (Wissen, Birken-Honigsessen, Katzwinkel), die Marion-Dönhoff-Realschule plus mit Großsporthalle, die Berufsbildenden Schulen Wissen mit Sporthalle, die Kitas in Wissen (Adolph-Kolping, Apfelbaum, Villa Kunterbunt, St. Katharina und Kleine Hände), die Kita Löwenzahn in Katzwinkel, die Zentrale Sportanlage (Stadion) in Wissen, das Siegtalbad, die Glück-Auf-Halle in Katzwinkel, das Jugendzentrum (OT) in Wissen sowie das Rathaus Wissen. Hier sind während der Öffnungszeiten bzw. beim Sport auch abends/an Wochenenden die Zahnrettungsboxen im Notfall aufzufinden. Weitere Standorte könnten folgen.

Die Einrichtungen dankten dem Arbeitskreis Jugend/Bildung und es bleibt zu hoffen, dass es weiterhin möglichst wenige Zahnunfälle geben wird. Für den Notfall ist jedenfalls gesorgt. Ansprechpartner in der Verwaltung sind Jochen Stentenbach oder Ursula Brenner.

Der Arbeitskreis Jugend/Bildung bedankt sich beim Jugendamt des Kreises Altenkirchen, Horst Schneider, für die Initiative zur Umsetzung des Zahnrettungs-Konzeptes in der Verbandsgemeinde Wissen. (PM)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Zahnrettungs-Boxen sind in der VG Wissen im Einsatz

1 Kommentar

Ein sehr löblicher Einsatz der auch in anderen Städten/ Gemeinden schnellstmöglich umgesetzt werden sollte!
Notfallmässig kann man Zähne auch in H-Milch oder in der Mundhöhle lagern- und dann schnellstmöglich! zum Zahnarzt.

#1 von ZA Sascha Berger, am 07.02.2018 um 13:13 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


PKW machte sich selbstständig: 25-Jährige schwer verletzt

Herdorf. Am 24. Februar kam es in Herdorf, Glockenfeld, gegen 13.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge eine junge ...

Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen

Steinebach/Sieg. Am 24. Februar, befuhr gegen 18.15 Uhr ein mit sieben Personen besetzter PKW (5-Sitzer) die Schwedengrabenstraße ...

Versuchter Enkeltrick im Bereich der Polizei Straßenhaus

Straßenhaus. Im weiteren Verlauf wurden meist Geldprobleme als Grund für den Anruf aufgeführt, verbunden mit der Bitte um ...

LKW-Fahrer baut am frühen Morgen mit 1,3 Promille Unfall

Horhausen. Der 31-jährige Fahrer reagierte auf einen vor ihm abbiegenden PKW nicht rechtzeitig. Um ein Auffahren auf den ...

IGS Hamm bot Aufklärung gegen Cybermobbing

Hamm. Am 22. Februar durfte die gesamte Klassenstufe 10 Werner Blatt vom WEISSEN RING e. V. Koblenz und Dieter Lichtenthäler, ...

Dual Studierende schließen ersten Teil ihrer Doppelqualifikation ab

Region. Nach einem weiteren Jahr des Studiums an der Hochschule Koblenz werden sie ihre Berufsausbildung um einen Bachelor-Abschluss ...

Weitere Artikel


Ministerium setzt mit Fallwildprämie auf Früherkennung

Region/Mainz. „Auch wenn die Tierseuche in Deutschland bisher glücklicherweise weder bei Haus- noch Wildschweinen aufgetreten ...

Lautzert ist Vize-Rheinlandmeister im Futsal-Hallenfußball

Oberdreis. Bei der in Boppard ausgetragenen Rheinlandmeisterschaft erwischte die Spvgg. einen guten Start und konnte im ersten ...

Wanderer erlebten Winterzauber im Nationalen Naturerbe Stegskopf

Daaden/Emmerzhausen. Spannende und eindrucksvolle Stunden erlebten die Teilnehmenden der Exkursion „Winterzauber rund um ...

Kriminelle Abzocker nutzen das Internet und auch die Post

Betzdorf. Abzocker werden nicht müde, Verbraucherinnen und Verbraucher mit immer neuen Maschen und Tricks zu täuschen und ...

Bildungszentren aus 16 Bundesländern einigen sich auf Klimaschutz-Fahrplan

Altenkirchen/Leverkusen. Pro Bundesland war ein Bildungszentrum mit Vorbildcharakter vertreten. Bei dem Treffen ging es unter ...

Neuer Grundkurs für Erlebnispädagogik beginnt

Region. Die Interessengemeinschaft „Abenteuersport und Erlebnispädagogik“ bietet erlebnispädagogische Fortbildungen für pädagogische ...

Werbung