Werbung

Nachricht vom 22.02.2018 - 09:14 Uhr    

Dschungelfest in der Kita "Kleine Hände" in Wissen-Schönstein

Kinder sollen sich täglich zwei bis drei Stunden bewegen. Kinder von aktiven Eltern bewegen sich deutlich mehr als Kinder, deren Eltern nicht aktiv sind. Und Kinder sollen sich mit Spaß und Begeisterung bewegen. Dies nahm die Kindertagesstätte "Kleine Hände" der Lebenshilfe in Wissen-Schönstein zum Anlass, um kürzlich ein Dschungelfest zu feiern.

Das Projekt "Jolinchens-KIDS" führte Kinder und Eltern zusammen. Foto: Lebenshilfe

Wissen-Schönstein. Eingeladen hatten die Kinder ihre Eltern zu einer Eltern-Kind-Aktion im Rahmen der Projekteinheit „Bewegung“ des Jolinchen-KIDS-Programmes der AOK, mit der die Kita sich jetzt bereits seit einigen Wochen intensiv beschäftigt.

Im „Fitmach-Dschungel“ zeigten die Kinder ihren Eltern, wie die Kita Spaß an der Bewegung vermittelt und Beweglichkeit und Koordination spielerisch fördert.
Liebevoll gemalte und gebastelte Löwen, Flamingos, Affen und andere exotische Tiere verwandelten den Mehrzweckraum der Kita im wahrsten Sinne des Wortes in einen Dschungel. Michelle Mauelshagen und Kerstin Gontermann leiteten die Reise durch den Dschungel mit der einer afrikanischen Begrüßung „Funghi alafia“ ein. Derart aufgewärmt und rhythmisch eingestimmt und unterstützt durch Musik, fiel auch die Koordination von Eltern, Kindern und Luftballons bei einem Papageien-Paartanz nicht schwer. Anschließend mussten Löwen, Schlangen und Kängurus einen Parcours über Baumstämme, niedrige Felsspalten und weite Wiesenflächen in jeweils typischer Bewegungsform überwinden.

Stolz präsentieren die Kinder dann den Zuschauern ihre selbstgemachten Masken und Dschungeltierkostüme. Sehr kritisch überprüften sie bei den folgenden Bewegungseinheiten, ob ihre Eltern tatsächlich genauso taktsicher wie sie schwungvoll hüpfend, Kopf wackelnd oder kriechend und krabbelnd die aufgerufenen Tiere darstellen konnten. Mitten im Dschungel gab es eine richtige Mutprobe zu bewältigen. An einer Liane mussten sich Kinder, Eltern und Erzieherinnen hochziehen, um, wenn es gelang, mit einem Rutsch abwärts wieder sanft auf dem Boden landen. Zurück im afrikanischen Dorf verabschiedeten sich alle voneinander wieder auf afrikanische Art. Zu dem Mitmach-Lied „Salibonani“ konnten alle Teilnehmer noch einmal erleben, wie viel Freude es vermittelt, sich gemeinsam rhythmisch zu bewegen.

Abgerundet wurde das Dschungelfest mit einem Abschlusssnack, der auch dem Auge etwas bot. Hier durfte sich jeder an Obst und Gemüse bedienen, das liebevoll in Form eines Krokodils, eines Pfaues oder einer Gurkenschlange gestaltet worden war. Für die Kindertagesstätte „Kleine Hände“ war dieser Nachmittag ein Baustein in dem Bemühen, Kindern einen bewegten Alltag anzubieten, sowohl in der Kindertagesstätte als auch in der Familie zuhause.

Kita-Leiterin Gerda Rühmann freute sich sehr, wie groß die Resonanz an dieser Stelle war. Denn Eltern und Geschwister sind bis zum 10. Lebensjahr eines Kindes seine liebsten Gefährten beim Spielen und Bewegen. Und bekanntermaßen kann das, was man Kindern an positiven Bewegungsgewohnheiten in frühen Jahren mitgibt, sie ein ganzes Leben lang gesundheitsfördernd begleiten. (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Dschungelfest in der Kita "Kleine Hände" in Wissen-Schönstein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Energiegipfel ganz weit oben: Mit Pellets gegen den Klimawandel

Langenbach/Anzère (CH). Der Westerwälder Ökounternehmer und Hobby-Alpinist Markus Mann aus Langenbach bei Kirburg steigt ...

Vorbildlich, kreativ, unverzichtbar: Preis für Evangelische Männerarbeit

Köln/Kreisgebiet. Große Freude beim Festgottesdienst in der Kölner Kartäuserkirche, als Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen ...

Abschlußveranstaltung des Backesjahres trotz Regen ein Erfolg

Weyerbusch. Die Verantwortlichen für das Fest zum Abschluss des Raiffeisenjahres hatten sich für Sonntag, den 23. September, ...

Marienthaler Forum spricht „Über das Wesen der Außenpolitik“

Wissen. „Über das Wesen der Außenpolitik“ spricht das Marienthaler Forum am nächsten Samstag, den 29. September. Beginn der ...

Report: Mehr Krankmeldungen wegen psychischer Leiden

Region. Noch nie zuvor haben sich Beschäftigte in Rheinland-Pfalz öfter wegen psychischer Leiden bei ihrem Arbeitgeber krankgemeldet ...

Neues EDV-Kursangebot: Fit im Büroalltag

Altenkirchen. Am Donnerstag, 18. Oktober, startet die Kreisvolkshochschule in Altenkirchen ein neues kompaktes EDV-Kursformat: ...

Weitere Artikel


Beschäftigung von Schwerbehinderten - Meldepflicht für Betriebe

Neuwied. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2017 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Ralleyteam aus Hachenburg zu Gast in Eichelhardt

Eichelhardt/Hachenburg. Im Rahmen seiner Mission "HILFE erfahren" machte das Westerwälder Rallyeteam Hachenburger Frischlinge ...

Christoph Becker erhielt Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold

Wissen. Christoph Becker, stellvertretender Landesstabführer des Deutschen Feuerwehrverbandes, erhielt im Rahmen einer feierlichen ...

Gelungene Austragung des Siegfried-Koch-Gedächtnislaufs

Emmershausen. Streckenchef André Schmidt sorgte dank gefrorener und fester Altschneedecke für eine gut präparierte Alternativloipe ...

Seniorenmannschaft des Badminton-Clubs ist Tabellenzweiter

Altenkirchen. Am Samstag, dem 17. Februar hatte die Mannschaft den TuS Horhausen 2 in Altenkirchen zu Gast, der bis dato ...

Ermittlungserfolg gegen die organisierte Kriminalität

Region. Die Staatsanwaltschaft Koblenz führt gegen 22 männliche und vier weibliche Beschuldigte im Alter von 24 bis 59 Jahren ...

Werbung