Werbung

Nachricht vom 23.02.2018 - 18:46 Uhr    

Circus Busch gastiert zum ersten Mal in Altenkirchen

Der Circus Busch startet in seine Tour 2018 und präsentiert sein neues Spitzenprogramm. Zweite Station der neuen Tournee, die bis November in über 35 Städte führt, ist Altenkirchen. Es ist das erste Mal, dass der Circus Busch im Westerwald Station macht.

Die Gebrüder Scholl, die Finalteilnehmer bei RTL Supertalent sind dabei. Foto: Circus Busch

Altenkirchen. Das Unternehmen von Direktor Hardy Scholl gehört zu den großen Circussen der Branche. Es reist mit neuen, modernen Zeltanlagen. Das gut beheizte Chapiteau, wie das Circuszelt in der Fachsprache genannt wird, hat eine bequeme Sitzeinrichtung (Einzelsitze) für bis zu 600 Personen.

Die Besucher erwartet ein Programm der Spitzenklasse mit Live Gesang, internationalen Artisten, wundervollen Tierdarbietungen und Clownerie. Begleitet wird das Programm von modernem Ton- und Lichtdesign. Besonders stolz ist Hardy Scholl auf die eignen Söhne. Als „Gebrüder Scholl“ wurden Alfred und René in der RTL Show „Das Supertalent“ im letzten Sommer mit dem goldenen „Buzzer“ direkt ins Finale gewählt. Auch in der Finalshow sorgten Sie für Begeisterungsstürme. Die beiden zeigen unzählige Tricks auf dem Trampolin. Der selten gezeigte „dreifache Salto“ lässt dem Publikum den Atem stocken und sorgt sofort für feuchte Hände.

Auch die anderen Kunststücke sind atemberaubend. Tierliebhaber kommen bei der Pferdedressur auf Ihre Kosten. Acht Ponys zeigen zahlreiche Figuren wie Pirouetten, Fächer und mehr. Natürlich dürfen die Artisten in einem großen und spektakulären Circusprogramm nicht fehlen.

Pressesprecher Stefan Ballack erzählt: „Gemeinsam mit der Direktion schauen wir uns viele Circusvorstellungen in ganz Europa an, immer auf der Suche nach den besten Artisten, nur so können wir unseren Besuchern immer außergewöhnliche und neue Nummern präsentieren.“ Wenn Talina und Kimberly als „Duo Silverstars“ am Ringtrapez, hoch unter der Zirkuskuppel ihre kräftezehrende, außergewöhnliche Darbietung zeigen, versteht man sofort, was Ballack meint. Höchstleistung kombiniert mit Temperament, Tempo und Risiko, eine Darbietung der Extraklasse. Und so geben sie jeden Tag alles, um ihr Publikum zu begeistern.

Wie Natascha mit ihren waghalsigen Tricks, dynamisch und ungesichert an den seidenen Tüchern. Marilyn Zinnecker präsentiert dem Publikum eine außergewöhnliche und selten gezeigte Fußantipodendarbietung und reitet in einem zweiten Auftritt die „Hohe Schule“. In der Manege selbst überrascht der junge, dynamische Topjongleur Alfred, er jongliert in hohem Tempo mit Feuerfackeln, Bällen und Kegeln und zieht so das Publikum in seinen Bann. Kamele und edle Friesenhengste sorgen während des Auftritts in der Manege für ganz besonderes Flair. Viele weitere, atemberaubende Darbietungen runden das neue Programm ab.

Selbstverständlich wird im Circus Busch auch jemand für zahlreiche Lachsalven sorgen, aber nicht ein normaler Clown. Dies übernimmt „Peppina“, die Clownesse hat immer den passenden Spaß auf Lager und führt als roter Faden durch das Programm. Die Vorstellung wird das Publikum für mehr als zwei Stunden verzaubern und in eine ganz andere Welt entführen. Der Circus Busch – eine faszinierende Welt, und für kurze Zeit eine eigene Stadt in der Stadt.

Selbstverständlich ist das Circus-Zelt beheizt, die Besucher erwarten trotz der angekündigten Minusgrade angenehme Temperaturen im Zelt. Vier Hochleistungsheizungen stellen dies sicher.

Das Unternehmen gastiert von Donnerstag, 1. März bis Montag 12. März auf dem Festplatz am Weyerdamm in Altenkirchen. Vorstellungen sind Donnerstag und Montag um 17 Uhr, am Freitag und Samstag um 16 Uhr und 19:30 Uhr sowie am Sonntag um 14 Uhr. Am Donnerstag und Montag lädt der Circus Busch zur großen Familienvorstellung ein, dann kosten alle Plätze nur 10 Euro (Loge 15 Euro).
Tickets gibt’s unter der Ticket-Hotline Tel. 0 174 – 36 18 477. Vorverkauf an der Circus-Kasse von Mittwoch bis Samstag von 12 – 13 Uhr sowie jeweils 1 Stunde vor Beginn der Vorstellung. (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Circus Busch gastiert zum ersten Mal in Altenkirchen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD lädt zum Info-Abend

Altenkirchen. Am Mittwoch, den 4. Juli, um 19 Uhr, findet das nächste Treffen der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD ...

Workshop „Medien und Politik": Jetzt bewerben!

Mainz/Kreisgebiet. Bis zum 13. Juli können sich Schüler und Studenten im Alter zwischen 16 bis 25 Jahren für den Workshop ...

Horhausener Feuerwehr nimmt neues Löschfahrzeug in Betrieb

Horhausen. Am Sonntag wurde dem Löschzug Horhausen das neue Mittlere Löschfahrzeug (MLF) offiziell übergeben. Die Feierlichkeiten ...

Feuerwehrübung über Landesgrenzen hinweg

Hamm. Am vergangenen Samstag übten die Löschgruppe Leuscheid der Feuerwehr Windeck und die Feuerwehr Hamm gemeinsam an einem ...

Kindertagesstätte Rott ging auf Südamerika-Reise

Rott. Mit dem Förderverein Crearte e.V. unter der Leitung von Michaela Weyand und Eduardo Cisternas lernten die Kinder der ...

Horhausener Senioren ließen sich verzaubern

Horhausen. Aus Anlass ihres 20-jährigen Bestehens hatte sich die Seniorenakademie der Pfarrgemeinde Horhausen etwas ganz ...

Weitere Artikel


Wald-Matinée „Rendezvous im Buchenwald“

Bad Marienberg. Renommierte Referenten wie Norbert Panek, Dr. Martin Flade und Landesvorsitzender Harry Neumann werden zu ...

AK ladies open in Altenkirchen: Finale wird spannend

Altenkirchen. Ein Turnier mit vielen Überraschungen so wie schon in den in den Vorjahren, als regelmäßig Qualifikantinnen ...

Einladung zum Weltgebetstag der Frauen

Kreis Altenkirchen. Mit Surinam, dem Land, aus dem die diesjährige Weltgebetstagsliturgie kommt, haben sich die Frauen in ...

Silbermedaille für Bogenschützin Gabriele Dehn aus Gebhardshain

Gebhardshain. In der Halle C des Expo-Geländes trafen sich fast 500 Schützen aus 24 Nationen und in 70 Stilarten um ihre ...

Vier Bürgerversammlungen zur Fusion Altenkirchen/Flammersfeld

Flammersfeld. Den Auftakt machte am 15. Februar Altenkirchen. Es folgten Horhausen (20. Februar), Oberirsen (21. Februar) ...

Benefizkonzert für Afrika brachte über 4000 Euro Spenden ein

Betzdorf. Am Donnerstagabend, 22. Februar waren Musiker, Künstler, Techniker und viele Helfer ohne Gage am Werk. Denn die ...

Werbung