Werbung

Nachricht vom 01.03.2018 - 08:43 Uhr    

Gläubigerschutz: „Was tun, wenn mein Kunde wackelt?“

Wenn ein Unternehmen in Schwierigkeiten gerät, stellen sich gerade für seine Lieferanten, Vermieter und Geschäftspartner eine Reihe von wichtigen Fragen. Unter der zentralen Frage „Was tun, wenn mein Kunde wackelt?“ lädt die Wirtschaftsförderung des Kreis Altenkirchen zum Thema „Gläubigerschutz“ zu einer Veranstaltung aus der Reihe Metall-Forum ein. Das Forum findet am Mittwoch, 14. März, um 17 Uhr, bei der Firma Mubea, Werk Weitefeld, statt, und ist für Teilnehmer aller Branchen offen.

Die Wirtschaftsförderung des Kreis Altenkirchen lädt zu einer Veranstaltung aus der Reihe Metall-Forum ein. Foto: Privat

Altenkirchen. Rechtsanwalt Robert Buchalik, Geschäftsführender Gesellschafter der Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit Sitz in Düsseldorf, ist Experte auf dem Gebiet „Gläubigerschutz“. Er wird Optionen für „richtiges“ Handeln aufzeigen und die Sanierung unter Insolvenzschutz sowie die neue vorinsolvenzliche Sanierung erläutern. Der Fachanwalt wird auf die Fragen eingehen: Wie kann ich selbst vermeiden, in den Strudel zu geraten? Kann ich meinem Kunden helfen, ohne selbst Nachteile zu befürchten? Was geschieht mit meinen Vorbehaltswaren, Abtretungen und Gewährleistungsbürgschaften? Kann ein Besserungsschein in der Zukunft helfen?

Praktische Einblicke erhalten die Teilnehmer insbesondere durch Erfahrungsberichte von ESUG-sanierten Unternehmen, in denen erfolgreiche Restrukturierungen durch Insolvenz in Eigenverwaltung geschildert werden.

Es wird um Anmeldung bis zum 8. März bei der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, Iris Scharenberg-Henrich, Tel. 0 26 81/ 81- 39 09 oder iris.scharenberg-henrich@kreis-ak.de, gebeten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind zu finden unter www.wirtschaftsfoerderung-ak.de/aktuelles.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gläubigerschutz: „Was tun, wenn mein Kunde wackelt?“

2 Kommentare

Herrn RA Buchalik als Experten für Gläubigerschutz zu bezeichnen ist m.E. falsch. Sein Interesse ist umgekehrt darauf gerichtet, Gesellschafter und Geschäftsführer vor den berechtigten Ansprüchen der Gläubiger/ Insolvenzverwalter zu bewahren. Ich empfehle die Lektüre von: https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/article169009828/Unsittliches-Angebot-fuer-Trigema-Chef-Grupp.html sowie den sachkundigen Artikel aus der Bilanz 02/2018 (Beilage zur Welt)mit dem Titel "Windige Wiedererweckung".

Dirk Hammes, Duisburg
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht und Insolvenzverwalter
www.rae-hammes.de
#2 von RA Dirk Hammes, am 04.03.2018 um 17:38 Uhr
Herrn Buchalik als Experten für Gläubigerschutz zu bezeichnen, ist absolut gerechtfertigt. Dies sehen Insolvenzverwalter anders, deren Geschäftsmodell darin besteht, möglichst viele Insolvenzanfechtungsansprüche gegen Gläubiger und Unternehmen zu generieren, um ihre Vergütung zu optimieren. Genau davor aber wollen Experten - wie Herr Buchalik -, die keine Insolvenzverwalter sind, die Gläubiger schützen.

Hans Fritsche, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht
www.ksb-intax.de
#1 von Hans Fritsche, am 02.03.2018 um 18:57 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Briefe aus der Todeszelle: Montabaurerin schreibt zum Tode Verurteilten

Montabaur. Zehn Jahre lang wartet Robert auf die Giftspritze. Fast 4000 Tage, in denen es für einen Häftling in einer texanischen ...

80 Jahre Dienst am Nächsten: Feuerwehr Neitersen hatte Jubiläum

Neitersen. Seit 80 Jahren ist die freiwillige Feuerwehr Neitersen bereit, dem Nächsten bei Not und Gefahr beizustehen. Dies ...

Kinderschutzbund bot zum Kinderfest vielfältiges Angebot

Altenkirchen. Das Kinderfest aus Anlass des Weltkindertages, der seitens der Vereinten Nationen in 145 Staaten begangen wird, ...

Für die Zukunft der Pflege: Kreis geht neue Wege

Altenkirchen. Der Mangel an qualifizierten Pflegekräften eröffnet Raum für neue Ideen. Nicht nur die Einrichtungen und Träger ...

Einschreibefrist an der Uni Siegen bis zum 15. Oktober verlängert

Siegen. Von Literatur, Kultur und Medien über Physik bis VWL: Kurzentschlossene haben an der Uni Siegen weiterhin die Möglichkeit, ...

Kreis-CDU unterstützt Malte Kilian beim Rennen um Europa

Elben. Am Wochenende hat der Vorstand der Kreis-CDU Malte Kilian aus Alsdorf einstimmig als Kandidaten für die Europawahl ...

Weitere Artikel


Sozialdemokraten diskutierten über Mitgliederentscheid zur GroKo

Betzdorf. Der SPD-Kreisvorsitzende Andreas Hundhausen hatte zu Beginn den Weg zum Mitgliederentscheid skizziert. Das „Nein“ ...

Fahren unter Drogen und ohne Führerschein

Steineroth. Eine 27-Jährige Pkw-Fahrerin wurde am Dienstagvormittag, 27. Februar, in Steineroth, Kirchstraße, zur Verkehrskontrolle ...

Auf dem Arbeitsmarkt der Region klopft der Frühling an

Region. Trotz der aktuell frostigen Temperaturen ist die üblicherweise um diese Jahreszeit steigende Arbeitslosenzahl im ...

Wissener Bogenschützen erfolgreich bei EM in Ungarn

Wissen. In der Halle C des Expo-Geländes in Budapest trafen sich kürzlich über 500 Schützen aus 24 Nationen um in 70 verschiedenen ...

Gastfamilien für US-Stipendiaten gesucht

Kreis Altenkirchen. Das PPP ermöglicht Interessierten aus Deutschland mit einem Vollstipendium ein Schuljahr in den USA zu ...

Gemeinde in St. Ignatius lässt sich vom Leben berühren

Betzdorf. Dicht gedrängt saßen die Gläubigen in Zweierreihen im Altarraum der Kirche, um sich untereinander in Gemeinschaft ...

Werbung