Werbung

Nachricht vom 06.03.2018 - 20:31 Uhr    

Westerwaldschule Gebhardshain wird Dritter im Fritz-Walter-Cup

Als Drittplatzierte unter insgesamt 104 teilnehmenden Schulen der Region Koblenz beendete die Schulfußballmanschaft der Westerwaldschule Gebhardshain den Fritz-Walter-Cup 2017/2018. Damit verpassten die heimischen Kicker nur denkbar knapp das Alndesfinale in Kaiserslautern

Die erfolgreichen Schulfußballer der Gebhardshainer Westerwaldschule. (Foto: Schule)

Gebhardshain. Die Schulfußballmannschaft, die zu Beginn des Schuljahres 2017/18 neu gegründet wurde, konnte bereits in den ersten Monaten einige Achtungserfolge erzielen. Die Jungenmannschaft kam nach intensivem Training bis in den Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups und beendete mit einem hervorragenden Endergebnis den Fritz-Walter-Cup 2017/18: Als Drittplatzierter unter insgesamt 104 teilnehmenden Schulen der Region Koblenz kehrte das Team von Teamchef Matthias Kärcher und Co-Trainer Jan Seifer erhobenen Hauptes zur Schule zurück und kann sich mit der Schulgemeinschaft über 75 Euro Geldprämie der Fritz-Walter-Stiftung freuen. Einziger Wermutstropfen des Turniers in Koblenz-Asterstein, bei dem die mitgereiste Klasse 5c mit Klassenleiterin Kathrin Hutter die Mannschaft kräftig unterstützte, ist die knapp verpasste Teilnahme am Landesfinale in Kaiserslautern, wo die beiden Turniersieger unter den sechs besten Schulen des Landes um den Fritz-Walter-Cup spielen.

„Es zahlt sich aus“, so schreibt due Schule in einer Pressemitteilung, „dass die Westerwaldschule zusätzlich zum regulären Sportunterricht das Fach Sport im Rahmen des Wahlpflichtfachunterrichts sogar auch als Hauptfach anbietet. Die Sportangebote im Ganztagsangebot der Schule bieten zudem weitere Trainingsmöglichkeiten. Damit haben möglich viele Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Sport zu betreiben und erzielen letztlich auch solche Erfolge nach einer relativ kurzen Trainings- und Vorbereitungszeit.“

Folgende Fußballer haben zum bislang größten Erfolg der Schule beigetragen: Jeremie Nicklaus, Luis Weitz, Marlon Schmidt, Marvin Heinrich, Nick Nauroth, Angelos Porfyris, Jan Kaftan und Dean Herzog, der als Jüngster im Team auch im kommenden Schuljahr aus Altersgründen beim Fritz-Walter-Cup dabei sein darf. (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwaldschule Gebhardshain wird Dritter im Fritz-Walter-Cup

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kartoffel- und Backesfest in Opperzau übertraf die Erwartungen

Opperzau/Oppertsau. Der Bürgerverein Opperzau/Oppertsau lud am zweiten September-Wochenende zum traditionellen Kartoffel- ...

20 Jahre Evertz Hydrotechnik: Spendenparty für das Kinderhospiz

Betzdorf-Dauerberg. 20 Jahre Evertz Hydrotechnik in Betzdorf-Dauersberg: Das wurde gefeiert. Im Beisein von Bürgermeister ...

Hotline im Westerwald hilft Eltern chronisch kranker Kinder

Montabaur/Westerwald. Jedes vierte Kind leidet an einer chronischen Erkrankung. Das zeigt der neue Kinder- und Jugendreport ...

Scheuerfelder Seniorenfeier: Abwechslungsreiche Stunden

Scheuerfeld. Gut besucht war auch in diesem Jahr der Seniorennachmittag, zu dem die Ortsgemeinde Scheuerfeld eingeladen hatte. ...

Briefe aus der Todeszelle: Montabaurerin schreibt zum Tode Verurteilten

Montabaur. Zehn Jahre lang wartet Robert auf die Giftspritze. Fast 4000 Tage, in denen es für einen Häftling in einer texanischen ...

80 Jahre Dienst am Nächsten: Feuerwehr Neitersen hatte Jubiläum

Neitersen. Seit 80 Jahren ist die freiwillige Feuerwehr Neitersen bereit, dem Nächsten bei Not und Gefahr beizustehen. Dies ...

Weitere Artikel


SGD Nord: Kröten kreuzen die Straßen – Amphibienwanderung startet

Region. Die eiskalten Nächte sind vorüber. Die wärmer werdenden Temperaturen locken jetzt zahlreiche Frösche und Kröten aus ...

Lebenshilfe plant wieder Mai-Spektakel im Kulturwerk

Wissen. Die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen lädt zur zweiten Auflage des „Mai-Spektakel-Lebenshilfe-Aktiv“. Am Samstag, ...

Ländlicher Raum braucht verlässliches Mobilfunknetz

Berlin/Kreisgebiet. „Gerade für den ländlichen Raum ist eine flächendeckende gute Mobilfunk-Abdeckung unverzichtbar. Meine ...

Wanderausstellung will zur Darmkrebsvorsorge motivieren

Altenkirchen. Die Darmkrebspräventionskampagne „Vermeiden statt leiden” wurde von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung ...

Fotoausstellung „Wunderwelt Natur“ in der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Seit Kurzem präsentiert die Kreisvolkshochschule (KVHS) in Altenkirchen die Fotoausstellung „Wunderwelt Natur“, ...

100 Jahre Frauenwahlrecht - aber wo bleibt die Lohngerechtigkeit?

Region. Die Teilzeit und der Niedriglohn: im Landkreis Altenkirchen ist beides weiblich: Noch immer sind hier 71 Prozent ...

Werbung