Werbung

Nachricht vom 06.03.2018 - 09:10 Uhr    

Ländlicher Raum braucht verlässliches Mobilfunknetz

MdB Erwin Rüddel setzt sich für eine bessere Abdeckung mit Mobilfunknetzen im ländlichen Raum ein. Sein bisheriges Engagement in dieser Frage finde sich sowohl im Parteitagsbeschluss der CDU Rheinland-Pfalz als auch im Koalitionsvertrag wieder, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Die Netzabdeckung müsse von der Bundesnetzagentur besser als bisher eigenständig kontrolliert werden.

MdB Erwin Rüddel will eine bessere Mobilfunkabdeckung im ländlichen Raum. (Foto: Büro Rüddel)

Berlin/Kreisgebiet. „Gerade für den ländlichen Raum ist eine flächendeckende gute Mobilfunk-Abdeckung unverzichtbar. Meine Forderung nach verlässlichen und lückenlosen Mobilfunknetz wurde auf dem zurückliegenden CDU-Landesparteitag in Koblenz in den Leitantrag übernommen. Die von mir vorgebrachte Anregung findet sich nun auf Bundesebene auch im Koalitionsvertrag“, erklärt aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Die Forderung Rüddels wird dadurch bestärkt, dass gerade in den ländlichen Gebieten mit in Teilen schwieriger Topografie und an den Verkehrswegen die Mobilfunkversorgung verbessert werden muss. Funklöcher sorgen bei den Bürgerinnen und Bürgern für Ärger. Dadurch fühlen sich viele Menschen abgehängt.

„Eine lückenlose Mobilfunkversorgung in der Stadt und auf dem Land muss unser Anspruch sein. Deshalb erwarten wir von den Mobilfunkbetreibern, dass sie ihre Aufgaben schnellstmöglich erfüllen und noch vorhandene Lücken schließen“, so Rüddel. Die Netzabdeckung müsse von der Bundesnetzagentur besser als bisher eigenständig kontrolliert werden. Dabei könne die Bevölkerung helfen, indem sie Funklöcher meldet, die dann transparent gemacht werden können.

„Die verlässliche und lückenlose Versorgung mit Mobilfunknetzen insbesondere auf dem Land ist inzwischen auch eine Frage der politischen Glaubwürdigkeit“, betont der Abgeordnete. Gerade mit Blick auf die zukünftige Mobilfunkgeneration 5G habe man ambitionierte Ziele. Der Ausbau der neuen 5G-Mobilfunknetze müsse sehr konsequent auf zukünftige Anwendungen ausgerichtet werden. Dazu gehöre beispielsweise das automatisierte und autonome Fahren als innovative Mobilitätsanwendung.

„Dafür brauchen wir eine verlässliche 5G-Versorgung für alle Verkehrswege, dies heißt eine verpflichtende Versorgung von der Autobahn bis zur Kreisstraße. Bei den bestehenden Mobilfunknetzen bedarf es deutlich mehr Transparenz darüber, wo die Schwächen im jeweiligen Mobilfunknetz liegen. Wenn diese Schwächen transparent gemacht werden, entsteht für die Netzbetreiber der notwendige Handlungsdruck, die Probleme vor Ort zusammen mit der Bundesnetzagentur zu lösen“, so der Parlamentarier aus Windhagen. (PM)


Kommentare zu: Ländlicher Raum braucht verlässliches Mobilfunknetz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Wolfsmanagementplan für den Westerwald vorgestellt

St. Katharinen. Landrat Achim Hallerbach freute sich „über dir sehr große Resonanz“ auf unsere Informationsveranstaltung ...

Austausch mit Myślenice: Betzdorfer Gymnasiasten besuchten polnische Partner

Betzdorf/Myślenice. Nach vier Jahren Pause war es nun endlich wieder soweit. Bereits zum fünften Mal fanden sich 20 ...

Gedenktafeln am Altenkirchener Ehrenmal ersetzt

Altenkirchen. Die Bestürzung war groß, als im Juni 2017 festgestellt wurde, dass drei der vormals 16 Gedenktafeln am Ehrenmal ...

Letztes Juni-Wochenende: Schönstein lädt zum Schützenfest

Wissen-Schönstein. Traditionell feiert die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein am letzten ...

Intensive Austauschwoche: Jugendliche aus Gogolin zu Gast

Betzdorf/Kirchen. Bereits zum 14. Mal trafen sich Schülerinnen und Schüler der polnischen Zespół Szkół Gogolin ...

Der Erste Weltkrieg an der Heimatfront

Herdorf-Sassenroth. In den Jahren 2014 bis 2018 jährte sich der Erste Weltkrieg zum hundertsten Mal. Aus diesem Anlass zeigt ...

Weitere Artikel


Männerarbeit des Evangelischen Kirchenkreises nominiert für Ehrenamtspreis

Friedewald. „Irgendwann mussten wir die Anmeldungen stoppen“, sagt Dieter Buchner aus Niederdreisbach, der die Vorbereitungen ...

SG 06 Betzdorf lädt zum Kindergartenturnier

Betzdorf. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr veranstaltet die SG 06 Betzdorf auch in diesem Jahr ein Kindergartenturnier. ...

Industriekompass Rheinland-Pfalz: Top-Noten für den Kreis

Kreisgebiet. Die Industrie steht im Kreis Altenkirchen auf einer soliden Basis und bildet ein zentrales Fundament der heimischen ...

Lebenshilfe plant wieder Mai-Spektakel im Kulturwerk

Wissen. Die Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen lädt zur zweiten Auflage des „Mai-Spektakel-Lebenshilfe-Aktiv“. Am Samstag, ...

SGD Nord: Kröten kreuzen die Straßen – Amphibienwanderung startet

Region. Die eiskalten Nächte sind vorüber. Die wärmer werdenden Temperaturen locken jetzt zahlreiche Frösche und Kröten aus ...

Westerwaldschule Gebhardshain wird Dritter im Fritz-Walter-Cup

Gebhardshain. Die Schulfußballmannschaft, die zu Beginn des Schuljahres 2017/18 neu gegründet wurde, konnte bereits in den ...

Werbung