Werbung

Nachricht vom 13.03.2018 - 11:34 Uhr    

Workshop zur Traumatisierung bei Flüchtlingen in Altenkirchen

Im Rahmen der Weiterbildungsreihe „KommZivil“ laden Diakonisches Werk Altenkirchen und die evangelische Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz (ELAG) zu einem Workshop ein, der sich mit der Traumatisierung bei Flüchtlingen befasst.

Altenkirchen. Gelungene Integration erfordert eine gute Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen. Hier setzt die Fortbildungsreihe an, die in Kooperation der evangelischen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz (ELAG) und dem Diakonischen Werk Altenkirchen entwickelt wurde.
Unter der Überschrift „KommZivil“ werden auch in diesem Frühjahr noch Workshops, Seminare und Vorträge für alle Engagierten in der Arbeit mit Flüchtlingen angeboten. Am 22. März von 15 bis 18 Uhr sind diesmal alle Interessierten herzlich eingeladen zu einer Fortbildung zum Thema „Traumatisierung bei Flüchtlingen“ im Diakonischen Werk Altenkirchen, Stadthallenweg 16.

Traumatisierte Menschen reagieren anders und sind anders leistungsfähig als wir es „normalerweise“ erwarten. Symptome von Traumatisierungen sind mitunter schwer zu erkennen. Die Behandlung von geflüchteten Menschen mit posttraumatischen Belastungsstörungen ist aus sprachlichen und aus versorgungstechnischen Gründen schwierig, obwohl sie besonders schutzbedürftig sind. Und nicht zuletzt ist die emotionale Belastung aller Beteiligten - der betroffenen Flüchtlinge und der Helfenden - sehr hoch.

In diesem Workshop wird es deswegen um folgende Fragestellungen gehen: Wie erkenne ich Symptome von Traumatisierung? Was ist eine Sekundärtraumatisierung und wie schütze ich mich? Welche Hilfsangebote gibt es im Kreis Altenkirchen? Welche Bedeutung haben posttraumatische Belastungsstörungen im Asylverfahren und im Alltag der Betroffenen? Mithilfe von theoretischen Inputs und praktischen Übungen wird sowohl die Wissensvermittlung als auch der persönliche Umgang mit der besonderen Herausforderung für die Helfenden ihren Platz im Workshop finden.
Die Referentinnen sind Carolin Wolff und Miriam Jaeger vom Psychosozialen Zentrum für Flüchtlinge in Altenkirchen.

Anmeldungen werden erbeten an die ELAG (Tel. 06131 - 67 77 10; E-Mail: elag@mainz-online.de). Dort gibt es auch weitere Informationen.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Workshop zur Traumatisierung bei Flüchtlingen in Altenkirchen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


SGD Nord: Dialog zum Schutz von Wiesenbrütern im Westerwald

Region. Gastreferent Professor Dr. Klaus Fischer von der Universität Koblenz-Landau informierte in seinem Vortrag über aktuelle ...

79 Jugendliche machen ihren Abschluss an der IGS Hamm

Hamm. Mit den besten Wünschen wurden den Schülern der Klassenstufen 9, 10 und 12 am Freitag, den 15. Juni, an der Integrierten ...

Erfolgreicher Backestag in Werkhausen

Werkhausen. An den Backes-Tagen der Verbandsgemeinde Altenkirchen haben sich auch die Ortsgemeinde Werkhausen und der Förderverein ...

BBS Wissen: Verwaltungsfachangestellte meisterten Abschlussprüfung

Wissen. Nach erfolgreichem Abschluss der praktischen Prüfung vor dem Prüfungsausschuss Altenkirchen konnten jetzt zehn junge ...

Wissener Fußball-Talk: Mehr Anerkennung für den Amateur-Fußball!

Wissen. Man hätte sich zweifellos mehr Besucher gewünscht beim erstmalig durchgeführten Fußball-Talk des VfB Wissen. Doch ...

Ex-Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage ist tot

Daaden. Hans-Artur Bauckhage ist tot. Der ehemalige rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Verkehrsminister und langjährige ...

Weitere Artikel


SSV95-Handballer aus Wissen unterliegen beim Tabellenzweiten

Bad Neuenahr/Ahrweiler/Wissen. Der SSV95 Wissen unterlag am Wochenende dem Tabellenzweiten der Handball-Landesliga, HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler, ...

C-Jugendliche von Wissen und Betzdorf trennen sich torlos

Wissen/Betzdorf. Verspäteter Rückrundenstart für die JSG Wisserland in der Bezirksliga Ost: Eine Woche nach der wetterbedingten ...

Segelflug-Sommerfreizeit ermöglicht erste Cockpit-Erfahrungen

Betzdorf/Kirchen. Vom 21. Juli bis 4. August 2018 führt der Segelflugclub SFC Betzdorf-Kirchen e.V. wieder ein traditionelles ...

Führungswechsel beim NABU Rheinland-Pfalz

Saulheim/Altenkirchen. Die Landesvertreterversammlung des NABU Rheinland-Pfalz hat einen neuen Landesvorstand gewählt. Die ...

Singkreis Wehbach wird 150 Jahre alt

Kirchen-Wehbach. Das hätten sich die Gründungsmitglieder 1868 auch nicht träumen lassen, dass der Chor 2018 seinen 150igsten ...

Internationale Premiere für Hammer Karttalent Pablo Kramer

Hamm. Pablo Kramer aus Hamm fuhr am vergangenen Wochenende zu seinem ersten internationalen Kartrennen nach Lonato am Gardasee ...

Werbung