Werbung

Nachricht vom 14.04.2018 - 06:31 Uhr    

Atemtherapie für Kinder und mehr im Heilstollen

Im Heilstollen der Grube Bindweide in Steinebach gibt es neue Kurse. Unter anderem richten sich die neuen Angebote an Kinder mit Asthma und allergischen Atemwegserkrankungen. Auch Atemübungen stehen dabei mit auf dem Programm, die auch zuhause weiter praktiziert werden können, um eine nachhaltige Verbesserung der Symptome zu erreichen. Aber auch Stressabbau unter Tage ist in der reinen, kühlen Luft unter Tage möglich.

Unter anderem richten sich die neuen Angebote im Steinebacher Heilstollen an Kinder mit Asthma und allergischen Atemwegserkrankungen.(Foto: Veranstalter)

Steinebach. Seit Ostern findet wieder regelmäßig die Heilstollentherapie in der Grube Bindweide statt. Menschen mit Asthma, COPD, Pollenallergien und anderen Erkrankungen können wieder in der reinen, kühlen Luft im Bergwerk Erholung und Linderung erfahren.
In diesem Jahr werden zusätzlich zu den bisherigen Liegekuren drei neue Kurse angeboten, die ab April beginnen:

„Außer Atem“ - Atemtherapie für Kinder: Weil Kinder mit Asthma oder allergischen Atemwegserkrankungen nicht so gerne für längere Zeit in Schlafsäcken auf Liegen stillliegen möchten, wird - mit Gummistiefeln, Regenjacken und Taschenlampen ausgestattet – unter anderem die Welt unter Tage erforscht und mit den Farben des Bergwerks gemalt. Auch Atemübungen stehen mit auf dem Programm, die auch zuhause weiter praktiziert werden können, um eine nachhaltige Verbesserung der Symptome zu erreichen. Der Kurs beginnt am Sonntag, 29. April, 15 bis 17 Uhr, und findet täglich bis Freitag, 4. Mai, statt.

„Komm runter!“ - Stress abbauen unter Tage: Die reine Luft und Atmosphäre des Bergwerks wirken schon an sich sehr entspannend. In diesem Kurs werden zusätzlich Ursachen und Auswirkungen von Stress genauer unter die Lupe genommen, Beispielsweise kommt es nicht so sehr auf stressbeladene Umstände an, sondern darauf, wie man sie bewertet und damit umgeht. Weiterhin werden Ansätze erarbeitet, die helfen, den täglichen Herausforderungen gelassener zu begegnen und Schwierigkeiten als Gelegenheiten zum persönlichen Wachstum zu sehen. Der Kurs besteht aus acht Terminen zu je 90 Minuten. Start ist am Montag, dem 30. April, 17 Uhr,danach immer montags und mittwochs. Eine Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen wurde beantragt.

„Atemschule unter Tage“ - Asthma und COPD: Viele Beschwerden werden durch zu tiefes, schweres Atmen hervorgerufen und aufrechterhalten. In diesem Kurs geht es darum, die eigenen Atemgewohnheiten zu erkennen und gezielt Möglichkeiten kennenzulernen, Atembeschwerden durch leichtes und entspanntes Atmen entgegen zu wirken. Kursbeginn ist am Dienstag, 1. Mai, 17 Uhr. Angeboten werden acht Termine zu je zwei Stunden jeden Dienstag und Donnerstag.

Anmeldung und Informationen gibt es beim Institut für Gesundheitsförderung (Kontakt: 02747 5760345, E-Mail: info@ig-online.org) oder bei der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain (02741 291118). (PM)


Kommentare zu: Atemtherapie für Kinder und mehr im Heilstollen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neue Stabsstelle der VG Kirchen mit Sven Wolff startet durch

Kirchen. Der Vereins- und Touristikmanager der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg), Sven Wolff, startet durch. In dieser Woche ...

Caritasverband organisierte Betriebsbesichtigung

Altenkirchen. Anlass für die Beteriebsbesichtigung waren insbesondere offene Lehrstellen im Betrieb und die laufende Arbeitssuche ...

Beratungsstelle der Diakonie hat neue Leiterin

Kreis Altenkirchen. Stahlheber übernahm den Fachbereich von Dr. Alyson Noonan, die in die Selbständigkeit wechselte. „Als ...

Betzdorfer Zirkuskids zu Gast in Aachen

Betzdorf. Neue Leute kennenlernen und verschiedene Zirkusaktivitäten ausprobieren standen im Vordergrund des Kinderzirkus-Gruppentreffens, ...

Mountainbike-Tour im Rahmen der Dorfmoderation-Aktion

Katzwinkel/Elkhausen. Vom Start in Katzwinkel führte die Strecke über Waldwege und einige Single-Trails nach Wissen, mit ...

IG BAU: Auf hohen UV-Schutz achten und viel Wasser trinken

Kreisgebiet. In diesen ,Outdoor-Berufen‘ ist man der Sonne besonders ausgesetzt“, sagt Walter Schneider von der IG BAU Koblenz-Bad ...

Weitere Artikel


Vernissage im Kreishaus: Die Region hat Raiffeisen viel zu verdanken

Altenkirchen. Am Donnerstag, 12. April, eröffnete Landrat Lieber im Beisein zahlreicher Gäste die Wanderausstellung „Das ...

Förderung macht Kochaktion für Kita-Kinder möglich

Daaden. Die Kindertagesstätte (Kita) „Alte Bahnhofsschule“ erhält eine 500-Euro-Förderung von der Barmer Ersatzkasse. Grund ...

Datenschutz rückt bei Unternehmen in den Fokus

Lipper Höhe. „Als wenn wir nicht schon genug mit Bürokratismus zu tun hätten. Jetzt präsentiert uns Berlin auf Geheiß von ...

Langjährige DRK-Mitarbeiter geehrt

Altenkirchen. Insgesamt 25 Beschäftigte ehrten der Präsident des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen, Landrat Michael Lieber, ...

Freitag, der 13.: Kein Grund zur Panik

Region. Freitage, die auf den 13. eines Monats fallen, gelten abergläubischen Zeitgenossen als Unglückstage schlechthin. ...

Geländewagen für Partnerkreis Muku kann beschafft werden

Altenkirchen. Freude im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen: Das langfristig angelegte Projekt für ein geländegängiges ...

Werbung