Werbung

Region |


Nachricht vom 18.09.2007    

Lehrer machten ihrem Unmut Luft

Die CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Josef Rosenbauer und Dr. Peter Enders besuchten jetzt das Wissener Gymnasium und fanden ihre Befürchtungen bestätigt. Lehrer beklagten sich massiv über den Unterrichtsausfall. Und auch die räumliche Situation ließ die Abgeordneten den Kopf schütteln.

abgeordnete in wissen

Wissen. "Wir fassen uns hier an den Kopf. Einerseits beklagt die Politik schlechte Pisa-Ergebnisse, andererseits duldet sie erheblichen Stundenausfall." Im Gespräch mit Dr. Peter Enders und Dr. Josef Rosenbauer machten Lehrer des Gymnasiums Wissen ihrem Unmut Luft. Die CDU-Abgeordneten reagierten mit einem Ortstermin auf die sowohl schriftlich als auch öffentlich geäußerte Kritik der Pädagogen, der Lehrermangel sei eklatant und die Raumsituation inakzeptabel. In punkto Bildungspolitik fanden Lehrer und Oppositions-Abgeordnete sofort einen Nenner. Gemeinsam verurteilten sie die Lehrerversorgung in Rheinland-Pfalz und verwiesen unter anderem auf den Unterrichtsausfall in den fünften Klassen.
Einige der jüngsten Wissener Gymnasiasten werden nur 25 statt (lehrplankonform) 28 Stunden unterrichtet. Rosenbauer und Enders reagierten auf den Stundenausfall verärgert und doch wenig überrascht: "Das Problem ist hinlänglich bekannt und trotzdem wird es von Ministerin Ahnen geleugnet." Die sogenannten Feuerwehrlehrer seien fest verplant und sogar 50 Grundschullehrer an die Gymnasien beordert, um notdürftig die Besetzungslücken zu schließen. Trotzdem verblieben – und das zeige sich am Beispiel Wissen signifikant – unzumutbare Ausfallzahlen. Dem pflichtete ein Lehrer bei: "Wenn man sich damit brüstet, hundert Vertretungslehrerstellen geschaffen zu haben, welch ein Armutszeugnis ist das dann für ein Land? Wir brauchen volle Lehrerstellen mit entsprechender Qualifikation!" Enders zog Vergleiche zur Situation am Gymnasium Altenkirchen, wo die Stundenzahl nach seiner Information in fast allen Klassenstufen gekürzt worden sei. Beispielsweise werde der Englischunterricht in Klassenstufe 5 um eine Stunde wöchentlich reduziert.
Geschmunzelt wurde im Lehrer-Politiker-Kreis, als Rosenbauer berichtete, die Landesregierung behaupte, keine verlässlichen Zahlen über den Unterrichtsausfall liefern zu können. Um die Wissener Situation zeitnah zu entschärfen, versprachen Rosenbauer und Enders, den Versorgungsmissstand noch einmal im Landtag zu thematisieren. Außerdem wollen Sie in einem Schreiben an Bildungsministerin Ahnen auf den Missstand hinweisen. Die Lehrer ihrerseits werden die Ausfallrate bis dahin dokumentieren.
Vorbei an Schülern, deren Schultag schon mit Unterrichtsausfall begann, widmeten sich die Abgeordneten dann den räumlichen Nöten in Wissen. Die CDU-Politiker stimmten den Lehrern zu, dass die Baracken desolat und die Container nur temporär zu nutzen sind. Außerdem beschäftigten sie sich mit Forderungen nach Mensa, Sitzmöglichkeiten und neuen Fenstern. Überzeugendes Indiz einer schlechten Unterrichtssituation: Im vergangenen Jahr mussten 34 Neunklässler gemeinsam in einem Container-Klassenzimmer unterrichtet werden. Die Lehrer hoffen, dass die bessere finanzielle Ausstattung einer G8-Schule (Abitur nach zwölf Jahren) die Situation ihres Gymnasiums verbessern kann und haben einen entsprechenden Antrag gestellt. "Wir werden alles in Bewegung setzen, damit wenigstens dieses Ziel gelingt", versprach Rosenbauer. Die Raumsituation möchte er gemeinsam mit Enders in der CDU-Kreistagsfraktion erörtern, signalisierte aber schon Verbesserungen: "Dort haben wir die notwendigen Handlungsmöglichkeiten."
xxx
Foto: Dr. Josef Rosenbauer (2. von rechts) und Dr. Peter Enders (links) sprachen mit Lehrern am Wissener Gymnasium über Unterrichtsausfall und räumliche Probleme. Davon ließen sie sich aber offenbar nicht die gute Laune verderben.



Kommentare zu: Lehrer machten ihrem Unmut Luft

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Altenkirchener Traditionsgaststätte Hirz wird abgerissen

Es wird bald aus dem Stadtbild verschwunden sein: Das Haus in der Altenkirchener Rathausstraße mit der Gaststätte Hirz in Parterre fällt in den kommenden Tagen der Baggerschaufel zum Opfer. Die Erinnerungen an die traditionsreiche Schankwirtschaft aber werden weiterleben.


Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Vor gut zwei Wochen wurden der Landkreis Ahrweiler und andere Regionen von einem der schlimmsten Unwetter in der Vergangenheit mit Starkregen heimgesucht und im wahrsten Sinne des Wortes „überrollt“. Nun sind die Helfer heim gekehrt.


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Bereits zum 5. Mal muss die öffentliche Versteigerung der Firma Philippi-Auktionen aus Moschheim unter freiem Himmel und mit einem Hygienekonzept stattfinden. Die Auktion beginnt am Samstag, 31. Juli 2021 gegen 11.15 Uhr.


Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Seit Montag gibt es vier weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4950. Eine Person ist in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 5,4.


Artikel vom 29.07.2021

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Mehr als 140.000 Euro sind von dem Verein Wäller Helfen zugunsten der Flutopfer bislang gesammelt worden. Die ersten Finanzhilfen, aber auch helfende Hände aus dem Westerwald, kamen in Kooperation mit Spotted Westerwald am vergangenen Wochenende persönlich in der Krisenregion an.




Aktuelle Artikel aus Region


Grube Bindweide: Besucherbergwerk und einziger Heilstollen im Westerwald

Steinebach. Es ist kein Geheimnis, dass der Westerwald eine Region ist, die seit jeher reich an Bodenschätzen war und ist. ...

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Region. Mehr als 100 Menschen waren am Wochenende am ersten Großeinsatztag der beiden Facebook Initiativen „Spotted Westerwald" ...

Zoo Neuwied: Vom Findelkind zur Auswilderung

Neuwied. Verletzte Individuen oder verwaiste Jungtiere einheimischer Vögel und Kleinsäuger können von den Findern nach Anmeldung ...

Feuerwehr auf dem aktuellen Stand der Technik

Horhausen/Region. Hauptaufgabe des GW-Mess ist im Einsatzfall das Detektieren von Gefahrstoffen. Hierfür werden verschiedene ...

Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Altenkirchen. Ein Rückblick: Bereits im Laufe des Mittwochs wurde die Überörtliche Einsatzbereitschaft des Leitstellenbereichs ...

"fit4future"-Feriencamp: Auf digitaler Weltreise mit Dr. Eckart von Hirschhausen

Betzdorf. Das Ziel: Mit Spaß einen gesunden Lebensstil für sich entdecken, neueste Bewegungstrends ausprobieren und sich ...

Weitere Artikel


Scherhag: Akademie "Starterlösung"

Wissen/Kreis Altenkirchen. Zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft hatten sich am Dienstagnachmittag in der Wissener ...

Mit dem Abgeordneten unterwegs

Betzdorf. Einblicke in die vielfältigen Aufgabengebiete eines Landtagsabgeordneten erhielt jetzt der Betzdorfer Fabian Bodora. ...

Seniorenakademie bietet einiges

Horhausen. Mit einem Vortrag über das "Wohnen im Alter" eröffnete die Horhausener Seniorenakademie ihr neues Veranstaltungsjahr. ...

US-Boy Brian führt den FHC

Mehren. Seit 20 Jahren ist der US-Amerikaner Brian Kelly in Old Germany, seit 16 Jahren lebt der in Colorado geborene 38-Jährige ...

Umgang mit der Kettensäge gelernt

Oberlahr. Der Umgang mit Kettensägen im Einsatz bei der Feuerwehr war Thema bei der Feuerwehr in Oberlahr. Zwei Mitarbeiter ...

VdKler zog es in den warmen Süden

Altenkirchen. Eine siebentägige Reise nach Italien machten die Mitglieder des VdK Ortverbandes Altenkirchen. Der Lago Maggiore ...

Werbung