Werbung

Nachricht vom 12.03.2021    

Karnevalsbudget der Sparkasse fließt in Tafelarbeit

Die Sparkasse Westerwald-Sieg unterstützt die Tafelarbeit in ihrem Geschäftsgebiet, dem Landkreis Altenkirchen und dem Westerwaldkreis, mit einer Spende in Höhe von insgesamt 6.000 Euro.

Spendenübergabe an die Tafel. V.l.n.r.: Bärbel Decku, Christa Abts, Petra Strunk, Beatrix Molzberger. Foto: Sparkasse Westerwald-Sieg


Bad Marienberg. In diesem Jahr musste der jährliche Schwerdonnerstag auch bei der Sparkasse Westerwald-Sieg aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. In den vergangenen Jahren wurde in den Filialen der Sparkasse bunt gefeiert und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Budget für ein gemeinsames Mittagessen seitens des Vorstands bereitgestellt.

Da kein gemeinsames Mittagsessen stattfinden konnte, hatte der Personalrat der Sparkasse, in Abstimmung mit dem Bereich Personal, die Idee, diesen Betrag an die Tafeleinrichtungen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Westerwald-Sieg zu spenden und damit an die Menschen zu denken, die es gerade in der aktuellen Zeit sehr schwer haben. Der Vorstand der Sparkasse befürwortete diesen Vorschlag und stockte den Betrag zusätzlich auf 3.000 Euro pro Landkreis auf.

Bärbel Decku, Leiterin des Bereichs Personal, und Beatrix Molzberger, Personalratsvorsitzende, überreichten symbolisch einen Spendenscheck an Petra Strunk, Koordinatorin Tafel Westerwald (Diakonisches Werk Westerwald), sowie Christa Abts, Geschäftsführerin Caritasverband Altenkirchen. Petra Strunk nahm die Spende stellvertretend für die Tafeleinrichtungen im Westerwaldkreis und Christa Abts stellvertretend für die Tafeleinrichtungen im Landkreis Altenkirchen entgegen.

Im Rahmen der Übergabe berichteten Petra Strunk und Christa Abts vor welche Herausforderung die Tafelarbeit in der aktuellen Zeit gestellt wird und wie die Koordination und die Arbeit durch den Einsatz vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer gemeistert wird.



Alle acht Ausgabestellen im Westerwaldkreis und auch die Ausgabestelle in Altenkirchen, für die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, haben für ihre Tafelkunden geöffnet. Zusätzlich wird von beiden Einrichtungen ein Bring-Service angeboten, der mit Mehraufwand verbunden ist. Umso mehr freut es die Einrichtungen, dass gerade in der Pandemie-Zeit viele Helferinnen und Helfer dazugewonnen werden konnten.

„Ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wäre das alles nicht möglich. Auch finanzielle Mittel werden benötigt.“ erklärte Christa Abts. „Umso mehr freut es uns, dass die Sparkasse Westerwald-Sieg die Tafelarbeit auch in diesem Jahr unterstützt.“

Petra Strunk ergänzte: „Wir danken auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse Westerwald-Sieg, die ihr Mittagessen an die Tafelkunden gespendet haben - Das ist eine schöne Idee und eine tolle Sache. Wir freuen uns sehr.“

Mit ihrem gesellschaftlichen Engagement macht die Sparkasse Westerwald-Sieg deutlich, dass sie nicht nur mit ihren Produkten und Finanzdienstleistungen ein starker Partner für die Menschen in der Region ist. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Live-Ticker zum Bundestagswahl-Krimi im Wahlkreis Neuwied

Ein spannender Wahlabend: auf Bundesebene und im Wahlkreis Neuwied (Landkreise Neuwied und Altenkirchen). Die Mehrheit der Bezirke ist mittlerweile ausgezählt. Die Kandidaten Rüddel (CDU) und Diedenhofen (SPD) liefern sich derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen.


Streit bei Grillhüttenfeier in Derschen

Wegen unerwünschten Gästen kam es während einer Feier an der Grillhütte in Derschen zu einem Streit. Höhepunkt war das Abfeuern von zwei Warnschüssen in die Luft mit einer Schreckschusswaffe. Schließlich rückte die Polizei an, stellte die Waffe sicher und erteilte Platzverweise.


Verpflichtungen und Ehrungen bei der VG-Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld

21 Feuerwehrleute wurden nun in der Wiedhalle Neitersen in den aktiven Dienst übernommen. Davon sechs aus den Jugendfeuerfeuerwehren. Dies zeige, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich, dass der Nachwuchs gesichert sei. Die gute Jugendarbeit in den Löschzügen sei wichtig.


Naturschutzinitiative gegen Umgehungen Kircheib, Weyerbusch und Helmenzen

Derzeit untersucht der Landesbetrieb Mobilität Realisierungsmöglichkeiten von drei Umgehungsstraßen bei Kircheib, Weyerbusch und Altenkirchen-Helmenzen. Die Naturschutzinitiative lehnt die Planungen entschieden ab. In einem Pressestatement begründet der Verein wieso – und macht Alternativvorschläge.


„Juniorwahl“ an der August-Sander-Schule Altenkirchen

Insgesamt gaben über 300 Jugendliche der August-Sander-Schule aus den Klassen 8, 9, 10 sowie den Stufen 11 und 12 ihre Stimmen im Rahmen der „Juniorwahl“ ab. Parallel zur Bundestagswahl waren im Unterricht simulierte Wahlen inhaltlich vorbereitet und anschließend durchgeführt worden.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wissen. Was in den letzten Tagen schon über verschiedene Medien an die Öffentlichkeit trat, wurde anlässlich eines offiziellen ...

„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Betzdorf. . „Mit ‚Betzdorfs neuem Innenstadtquartier‘ werden wir ein in der Region einzigartiges Projekt umsetzen und unsere ...

"Heimat shoppen" in Wissen: Gewinner wurden ermittelt

Wissen. Nachdem es bei dem diesjährigen „Heimat shoppen“ Mitte September eine Vielzahl von Kunden nach Wissen zog und ein ...

Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Wissen. Das dürfte die Wissener und viele Menschen in der Umgebung interessieren: Informationen auf den Internetseiten der ...

Professionelle Fahrzeugaufbereitung: Aktionskreis Daaden freut sich über neues Mitglied

Daaden. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, erzählt der gebürtige Daadener Emrah Dogan stolz. Um seine Leidenschaft ...

"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Wissen. Anlässlich des Umzuges der Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker in die neuen Räume am Standort von Motionsport ...

Weitere Artikel


Weiterer Corona-Todesfall, 75 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Aktuell sind insgesamt 525 Menschen positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Bei 323 davon wurde die britische Mutation ...

Woche der Ausbildung: Triff die Berufsberatung auf YouTube

Neuwied. Da eine persönliche Beratung derzeit wegen des Lockdowns nicht möglich ist, bietet die Arbeitsagentur neben der ...

Analyse: Muss Wäschenbach (CDU) um Landtagsmandat bangen?

Region. Wer wird den Wahlkreis 1 im Landtag vertreten – Michael Wäschenbach oder Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD)? Lange ...

Westerwaldwetter: Sturmtief Luis kommt am Wochenende

Region. Ein Sturmtief über der Norwegischen See lenkt am heutigen Freitag (12. März) mit einer lebhaften Westströmung Meeresluft ...

Laufend gegen Gewalt - Virtueller Spendenlauf zugunsten des Frauenhauses Koblenz

Stebach. Am Weltfrauentag konnte Katja Dasbach aus Stebach, Inhaberin von „Katjas Laufzeit“, der Leiterin des Frauenhauses ...

Landrat Enders: Bürokratie-Wahnsinn in Reinkultur im Impfzentrum Wissen

Kreis Altenkirchen. Erst wurde Städten und Landkreisen immenser Druck gemacht, damit auch ja die Impfzentren möglichst schnell ...

Werbung