Werbung

Kultur |


Nachricht vom 30.10.2010    

Bilder, die Fragen stellen

Die Westerwald Bank in Rengsdorf präsentiert Werke von Bert Britz. Der Rengsdorfer Maler, 2003 verstorben, hat nach wie vor eine treue Gemeinde von Bewunderern, die zur Vernissage in die Bank kamen.

Freuten sich über eine gelungene Vernissage der Bert Britz-Ausstellung in der Westerwald Bank Rengsdorf (von links) Regional-Vertriebsleiter Georg Rödder, Geschäftsstellenleiter Heiko Zelmer, Sigrid und Rebecca Britz, Ortsbürgermeister Karlheinz Kleinmann und Marie-Luise Dingeldey, Vorsitzende des Kulturkreises Rengsdorf.

Rengsdorf. „Es sind Bilder, die keine Antworten geben, sondern Fragen stellen, Bilder voller geheimnisvoller Magie.“ So charakterisierte Marie-Luise Dingeldey, Vorsitzende des Kulturkreises Rengsdorf, die Arbeiten des 2003 verstorbenen Rengsdorfer Künstlers Bert Britz, die derzeit im Rahmen einer Gedächtnisausstellung in der Westerwald Bank in Rengsdorf gezeigt werden. Sie freue sich, dass die Bank die zum Teil provozierenden Bilder von hoher künstlerischer Qualität ausstelle, die bisweilen realistisch, andererseits surrealistisch daherkommen. „Das Werk“, so Marie-Luise Dingeldey, „ist nicht abgeschlossen, sondern tritt in den Dialog mit dem Betrachter.“ Und der lässt sich geradezu magisch hineinziehen in die Darstellungen, kann sich der Faszination der Farbenpracht und der Neugier erweckenden Doppeldeutigkeit nicht entziehen.

Ausdrücklich dankte die Vorsitzende des Kulturkreises der Westerwald Bank für die Bereitschaft, diese Ausstellung zu arrangieren. Insgesamt werden bis zum 20. November 28 Werke des in Pommern geborenen Künstlers gezeigt, der seit 1945 in Rengsdorf lebte. Natürlich stehen die Arbeiten auch zum Verkauf. Tatkräftige Unterstützung erfuhren die Initiatoren bei Britz’ Ehefrau Sigrid und Tochter Rebecca, die die Exponate ausgewählt haben. Die Ausstellung kann während der üblichen Banköffnungszeiten besucht werden.




Anzeige

Für Georg Rödder, Regional-Vertriebsleiter der Westerwald Bank, soll die Britz-Vernissage, zu der er neben zahlreichen Gästen auch Ortsbürgermeister Karlheinz Kleinmann begrüßen konnte, der Startschuss sein für weitere künstlerische Veranstaltungen in der Bank. Schließlich sei dies eine ideale Plattform, um einerseits junge Künstler aus der Region zu präsentieren und andererseits das Jahrzehntelange Wirken gestandener Künstler wie Bert Britz zu würdigen, der nach seiner Zeit als Grafik-Designer und Mitinhaber einer Werbeagentur seit 1981 als freier Kunstmaler wirkte. Britz studierte an der Fachhochschule für Bildende Künste in Köln verbale und visuelle Kommunikation. Geschäftsstellenleiter Heiko Zelmer schließlich gab die Dankesworte von Marie-Luise Dingeldey gerne zurück an sie sowie Sigrid und Rebecca Britz. Die Vorbereitungen seien mit viel Herzblut und Engagement betrieben worden. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Oder, um es mit den Worten von Marie-Luise Dingeldey zu sagen: „In diesen Bildern lebt Bert Britz.“



Kommentare zu: Bilder, die Fragen stellen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Die Bläserphilharmonie im Kreis Altenkirchen lädt zum Galakonzert

Altenkirchen/Wissen. Die Bläserphilharmonie im Kreis Altenkirchen (BPAK) wird das Galakonzert am Montag, 3. Oktober, mit ...

In Flammersfeld wird ein Blockflötenkonzert geboten

Flammersfeld. Die Evangelische Kirchengemeinde Flammersfeld teilt mit, dass am Sonntag, 2. Oktober, um 16 Uhr ein Konzert ...

Klais-Orgel erklingt in St. Jakobuskirche Altenkirchen

Altenkirchen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "70 Jahre Klais-Orgel in St. Jakobus Altenkirchen" lädt die Katholische Pfarrgemeinde
St. ...

Westerwälder Literaturtage: Lesung mit Ingo Schulze fällt aus

Kreis Altenkirchen. Im Programm der diesjährigen Westerwälder Literaturtage war die Veranstaltung "Dresden wieder sehen" ...

Wied-Scala zeigt Live-Übertragungen aus dem Royal Opera House

Neitersen. Puccinis tragische Oper Madame Butterfly eröffnet am Dienstag, 27. September, die Kinosaison. Im Oktober können ...

Weinfest der Horhauser Seniorenakademie: Moselweinprinzessin Jaqueline kommt

Horhausen. Los geht es um 14.30 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Um 15 Uhr startet das bunte Programm. Zum Auftakt geben Pfarrer ...

Weitere Artikel


Rüddel: "Leisen Rhein" auch auf die Siegtalstrecke ausweiten

Berlin/Region. "Ich freue mich, dass ein wichtiger Schritt in Sachen leiseres Rheintal getan wurde", sagte der heimische ...

30 Mannschaften nahmen an Ortspokalschießen teil

Weitefeld. Zufrieden waren die Organisatoren vom Schützenverein Weitefeld über die Beteiligung an ihrem 20. Ortspokalschießen. ...

Überwältigende Hilfe für Kinder in Not

Gieleroth. Es ist immer wieder ein bewegender Abend, wenn die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth zu ihrer jährlichen ...

Niederdreisbachs Rat absolvierte großes Programm

Niederdreisbach. Kürzlich fand unter Vorsitz von Ortsbürgermeister Stefan Strunk eine Sitzung des Ortsgemeinderates Niederdreisbach ...

Pfadfinder "eroberten" Waldschule in Elkhausen

Katzwinkel-Elkhausen. Sieben Jungpfadfinder aus Hamm und vier Leiter verbrachten kürzlich ein gemeinsames Wochenende in der ...

Zwei Einsätze der Feuerwehr am gleichen Ort in kurzer Zeit

Betzdorf. Am Freitagnachmittag, 29. Oktober, kam es in einem Betzdorfer Industriebetrieb in der Benjamin-Fox-Straße zu einem ...

Werbung