Werbung

Nachricht vom 18.03.2021    

„Lernpaten“ freuen sich über Scheck der Lions Clubs

Das Jahr 2020 hielt einige Änderungen bereit. Das galt auch für den traditionellen Adventskalender der Lions, der letztes Jahr zum Adventslos wurde und sein Aussehen änderte. Geblieben ist aber der gute Zweck, der dahintersteht.

Erste Reihe (v.l.n.r.): Frank Simon, Alexandra Khan, Georg Huf. Zweite Reihe: Doris Kohlhas, Alexander Kolling, Barbara Hombach, Hintere Reihe: Hjalmar Menk, Rudolf Schwan, Mike Bender. Foto: Röder-Moldenhauer

Hartenfels/Region. Das Lions Hilfswerk Westerwald e.V. hat 2020 mit freundlicher Unterstützung der Lions Clubs Altenkirchen-Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Bad Marienberg sowie des Lions Clubs Westerwald 7.000 Exemplare dieses Adventsloses herausgegeben.

Im HUF Dorf in Hartenfels wurden nun 10.000 Euro aus den Erlösen dieser LIONS-Adventsaktion an die Begünstigten überreicht: Das Lernpaten-Projekt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Landesverband Rheinland-Pfalz, Haus für Jugend und Familienhilfe Westerwald, in Kölbingen.

Die Verantwortlichen dieses Gemeinschaftsprojektes unter dem Motto „Keiner darf verloren gehen“ berichteten bei der offiziellen Scheckübergabe von der wertvollen Arbeit der Lernpaten. In den zehn Jahren seit Gründung der Initiative blickt man stolz auf die tolle Zahl von 68 Lernpaten an 33 Grund- und Förderschulen.

Frank Simon (Ansprechpartner und Projektleiter im Haus für Jugend- und Familienhilfe Westerwald) und Alexandra Khan vom Kreisjugendamt Montabaur schwärmten beide von dem mit viel Herzblut betriebenen Projekt, bei dem Lernpaten ihre persönliche Zeit und Unterstützung an Grundschulkinder verschenken.



„Die letzten Monate waren schwierig. Wir merken, wie Kinder den Kontakt und den Boden verlieren. Umso wichtiger, engagierte Lernpaten zu haben, die sie auffangen“, schilderte Frank Simon den durch Corona entstandenen Alltag. „Sie alle eint das Interesse und die Fürsorge für die Kinder.“

Die ehrenamtlich agierenden Lernpaten aus allen Bereichen der Gesellschaft bringen ganz viel Engagement mit und erhalten große Dankbarkeit von den Kindern zurück, freuen sich Alexandra Khan und Frank Simon. Alexander Kolling, Abteilungsleiter Kinder, Jugend und Familie des DRK-Landesverbandes in Mainz, lobte die Arbeit und den persönlichen Einsatz der beiden.

„Wir geben unser Bestes und sind so dankbar für die großzügige Spende der Lions“, brachten Frank Simon und Alexandra Khan ihre Freude zum Ausdruck. „Mit diesen Geldern geht es in die nächste Phase und ein Traum in Erfüllung. Lernpaten 2.0 sozusagen.“ (Doris Kohlhas)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Kraniche – Die „Vögel des Glücks“ ziehen über den Westerwald

Quirnbach. Auf dieses spektakuläre Naturschauspiel weist der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) hin. Die Westerwälder ...

Wissener Schützen auf Wanderschaft

Wissen. Bei schönem Herbstwetter hatten die Organisatoren Jürgen Thielmann und Florian Marhöfer eine anspruchsvolle Wanderstrecke ...

Was blüht denn da?

Koblenz. Sie dienen der Gründüngung oder auch als Futterergänzung. Ölrettich und Senf sind die beliebtesten Zwischenfrüchte, ...

SV Maulsbach: Schützen wanderten zwischen Hirzbach und Maulsbach

Fiersbach. Frank Heuten konnte eine stattliche Anzahl wanderwilliger Schützen begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem "Ewig ...

JHV bei der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen: Neuer Vorstand und Ehrungen

Am Sonntag (17. Oktober) eröffnete die erste Vorsitzende Alexandra Reifenrath die Jahreshauptversammlung der Stadt- und Feuerwehrkapelle ...

Jahreshauptversammlung bei den "Adlern" Michelbach

Michelbach. Der Vorsitzende bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen, Übungs- und Abteilungsleitern sowie Mitgliedern und ...

Weitere Artikel


Schwalben und Schwalbennester unterliegen dem gesetzlichen Schutz

Altenkirchen. Schwalben zählen zu den nach dem Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützten Arten (§§ 39 und 44 BNatSchG). ...

Unbekannte Grubenanlage: Wer kennt dieses Bergwerk?

Wissen. So schrieb er unter anderem über das zwischen Wissen und Schönstein gelegene Frankenthal auf einer Darstellung des ...

44 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 136,6 – Kliniken weiterhin stark betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Geheilt sind 2340 Personen, stationär behandelt werden 38 Menschen aus dem Landkreis. Aktuell sind ...

„Marco macht mit, Marco macht Mut“: Kochazubi nimmt am Rheinland-Pokal teil

Seelbach/Marienthal. Die Kölner Kulinariker unter dem Vorsitz von Ernst Vleer (ProGast GmbH) haben weder Geld noch Mühen ...

Landrat Enders: Wortwahl in Beschwerden teilweise menschenverachtend, unverschämt und dreist

Kreis Altenkirchen. Ein Jahr Pandemie - ein Jahr mehr oder minder große Einschränkungen: Viele Menschen können und wollen ...

Leserbrief zur Öffnung der Grundschulen im Kreis Altenkirchen

Der Brief im Wortlaut:

„Sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin,
sehr geehrte Frau Gesundheitsministerin,
sehr geehrter ...

Werbung