Werbung

Nachricht vom 18.03.2021    

Unbekannte Grubenanlage: Wer kennt dieses Bergwerk?

Wer kennt dieses Bergwerk? Das Bilddokument stammt aus dem umfangreichen Nachlass des Heimatkundlers Christian Ebach, der sich einen Namen unter anderem durch viele Veröffentlichungen im Heimat-Jahrbuch des Landkreises Altenkirchen gemacht hat.

Ein Wissener bittet um Hinweise wo diese Grubenanlage gewesen sein könnte. Um die „Alte Goldkaule“ bei Schönstein handelt es sich offenbar nicht. (Foto: Archiv Bernhard Theis)

Wissen. So schrieb er unter anderem über das zwischen Wissen und Schönstein gelegene Frankenthal auf einer Darstellung des einheimischen Malers Friedrich Höller, das Amt Wildenburg auf einer Landkarte der Napoleonzeit, den Überfall auf das Alte Zollhaus in der Brückhöfe oder die Grube Eselsberg bei Bruchertseifen. Im Wissener Heimatbuch ließ er sich ebenso sachkundig über den altehrwürdigen Brauch des Glockenbeierns an hohen Feiertagen, die Mühlen des Tales Schönstein oder die alte Eiche bei Siegenthal aus.

Das Foto dieses Artikels hat Christian Ebach auf der Rückseite mit „Alte Goldkaule“ beschriftet. Gemeint ist damit ein Bergwerk, das sich unweit von Schönstein in Richtung Elbergrund befand. Ob es sich bei dem Bild tatsächlich um die benannte Anlage handelt, ist jedoch eher unwahrscheinlich. Zu sehen ist rechts ein vergleichsweise kleines Gebäude mit Schornstein. Dort lief offensichtlich eine Dampfmaschine, welche die Förderanlage über Drahtseile in dem Bau links daneben betrieb. Dementsprechend befindet sich dort ein Schacht. Ganz links qualmen Röstöfen zur Weiterbehandlung des geförderten Erzes, vermutlich Eisenstein. Bei der „Goldkaule“ gab es jedoch an dieser Stelle keinen Schacht und von Röstöfen ist ebenfalls nichts bekannt.



Tatsache ist aber, dass sich dort im Oktober 1923 ein bedeutender Unglücksfall ereignete. Laut einem Pressebericht stürzte der 18jährige Bergmann Emil Brenner aus Fensdorf aus dem Förderkorb in den Sumpf und kam dabei ums Leben. Der Schacht lag tief im Berg und verband mehrere Sohlen. In den 1950er Jahren trieb man zwecks Untersuchungsarbeiten eine lange Strecke von der Grube „Eupel/Rasselskaute“ in Richtung „Goldkaule“. Anzeichen für ertragreiche Erzvorkommen ergaben sich aber nicht. Später verwandelte sich die Gegend in einen Steinbruch.

Vielleicht kommt einem Leser das etwa um das Jahr 1900 entstandene Bild bekannt vor und es ergeben sich Hinweise auf den Standort des Bergwerks. Denkbar ist er im Kreis Altenkirchen und vielleicht auch im Siegerland. Hinweise bitte an Bernhard Theis, Wissen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchener Tobias Lautwein schockt die US-Boys

Der ehemalige erfolgreiche Radsportler des RSC Betzdorf, Tobias Lautwein, wurde bei den „World Championships of Fitness“ in Leipzig überraschend Weltmeister. Er, der reine Amateur, der Grundschullehrer im Hauptberuf, hatte die Elite aus Europa und auch die Profis aus den USA hinter sich gelassen.


„Bild der Verwüstung“ - Verkehrsunfall durch alkoholisierten Fahrer in Kircheib

In der Bushaltestelle in Kircheib endete die Chaosfahrt eines betrunkenen Fahrers am Mittwochabend (15. September). Zuvor hatte der Betrunkene mit seinem VW Bus Verkehrszeichen, eine Laterne und Wartehäuschen beschädigt. Die Ermittlungen deuten darauf hin, dass er zwischen Kircheib und Buchholz Mendt außerdem mit einem LKW kollidiert war.


Wissen: Kurzfristige Sperrung der Bahnhofstraße für Straßenbaumaßnahmen

Die Bahnhofstraße in Wissen erhält eine neue Asphaltdecke. Am Freitag, 17. September wird die bisherige oberste Fahrbahndecke abgefräst. Am Donnerstag, 23. September erfolgt der Einbau der neuen Asphaltschicht. Die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung.


Werkausschuss: CDU geht Kreisbeigeordneten Dittmann scharf an

Es bleibt dabei: Die Insolvenz der privaten Greensill-Bank, die im März zahlungsunfähig wurde, sorgt beim Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises Altenkirchen weiterhin für Gesprächsbedarf - obwohl sie explizit nicht als Beratungspunkt auf der Tagesordnung der jüngsten öffentlichen Sitzung des Werkausschusses stand.


Altenkirchen: Baugebiet "Auf dem Eichelchen" wird abgespeckt

Der "Hunger" auf neue Baugebiete bleibt in und rund um Altenkirchen bestehen. Haben schon einige Ortsgemeinde Flächen für die Verwirklichung der Träume von Eigenheimen auf dem Schirm, hält die Stadt an der Entwicklung des Areals "Auf dem Eichelchen" fest - in zunächst abgespeckter Form.




Aktuelle Artikel aus Region


Werkausschuss: CDU geht Kreisbeigeordneten Dittmann scharf an

Kreis Altenkirchen. 3,6 Millionen Euro hatte der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen bei der Bremer Greensill-Bank ...

Der Druidensteig: Etappe 5 von Betzdorf zur Grube Bindweide

Betzdorf. Der Druidensteig, die längste Georoute Deutschlands, führt auf insgesamt 83 Kilometern in sechs Etappen von Freusburg ...

Energierechtstipp der Verbraucherzentrale: Preiserhöhung trotz Preisgarantie?

Westerwaldkreis. Viele Strom- oder Gasanbieter locken neue Kunden mit Zauberworten wie „Neukundenbonus", „Sofortbonus" oder ...

Vernissage mit Friedhelm Zöllner im Stöffelpark

Enspel. Im Stöffelpark in Enspel erhalten viele Künstler die Gelegenheit, ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, ...

Altenkirchen: Baugebiet "Auf dem Eichelchen" wird abgespeckt

Altenkirchen. Die Wohnraumnot allerorten ist groß. Abhilfe kann auch die Ausweisung neuer Baugebiete schaffen. Bei der Erschließung ...

Tierkrankheit Staupe: Hunde mit Impfung schützen

Altenkirchen. Für Menschen ist das Virus ungefährlich, für Hunde kann es aber tödlich sein. Vor allem jagdlich geführte Hunde ...

Weitere Artikel


44 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 136,6 – Kliniken weiterhin stark betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Geheilt sind 2340 Personen, stationär behandelt werden 38 Menschen aus dem Landkreis. Aktuell sind ...

Kreis-SPD analysierte Landtagswahl: „Fulminantes Wahlergebnis“

Kreisgebiet. Dass die Partei ihr gutes Landesergebnis von 2016 im Prinzip wiederholen konnte, sei auch ein Verdienst von ...

Zukunft der Altenkirchener Stadthalle ist fraglicher denn je

Altenkirchen. Darf die Altenkirchener Stadthalle in drei Jahren ihren 40. Geburtstag feiern? Zweifel sind seit dem späten ...

Schwalben und Schwalbennester unterliegen dem gesetzlichen Schutz

Altenkirchen. Schwalben zählen zu den nach dem Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützten Arten (§§ 39 und 44 BNatSchG). ...

„Lernpaten“ freuen sich über Scheck der Lions Clubs

Hartenfels/Region. Das Lions Hilfswerk Westerwald e.V. hat 2020 mit freundlicher Unterstützung der Lions Clubs Altenkirchen-Friedrich ...

„Marco macht mit, Marco macht Mut“: Kochazubi nimmt am Rheinland-Pokal teil

Seelbach/Marienthal. Die Kölner Kulinariker unter dem Vorsitz von Ernst Vleer (ProGast GmbH) haben weder Geld noch Mühen ...

Werbung