Werbung

Nachricht vom 01.11.2010    

17-Jährige brach zusammen - Tod bei Halloween-Party

Der Schock in Wissen sitzt tief - ein 17-jähriges Mädchen besuchte am Sonntag, 31. Oktober, die Halloween-Party im Kulturwerk Wissen. Sie brach nach Mitternacht (etwa 3 Uhr) zusammen. Die blitzschnell eingeleiteten Rettungsmaßnahmen blieben letztlich ohne Erfolg. Das Mädchen starb gegen 5 Uhr im DRK-Klinikum in Altenkirchen. Die Ermittlungen zur Todesursache übernahm die Kripo, wie das Polizeipräsidium Koblenz bestätigte.

Wissen. Rund 1200 fröhliche Partygäste feierten im Kulturwerk Wissen die Halloween-Nacht. Nach Mitternacht, gegen 3 Uhr, brach ein 17-jähriges Mädchen plötzlich zusammen. Die angeforderten Rettungskräfte konnten trotz sofortiger Reanimation nicht mehr helfen. Wenig später verstarb die Jugendliche im Altenkirchener Krankenhaus.
Die 17-Jährige aus Bruchertseifen war mit dem erforderlichen Personensorge-Berechtigungs-Schein auf der Party und in Begleitung. Dies bestätigten die Veranstalter. Welche Umstände zum Tod des Mädchens führten, ist noch völlig unklar. Der Leichnam wurde von Kripo Koblenz beschlagnahmt. Weitere Ermittlungen zur Todesursache sind im Gange. Das gab die Pressestelle des Polizeipräsidiums Koblenz am Montag bekannt.
Die Veranstalter Klaus Kujat (Nassauer Hof) und Michael Stendenbach (Stadion Treff) sind tief geschockt. Die Party im Kulturwerk verlief in den gewohnten Bahnen und der Sicherheitsdienst meldete keine Vorkommnisse. "Es gab mal im Laufe der Nacht einen Polizeieinsatz wegen einer Parkplatzgeschichte", erinnert sich Kujat.
"Das Geschehen ist schrecklich und wir alle fühlen mit der Familie und Freunden", sagte Kujat im Namen der Veranstalter und des gesamten Einsatzteams. Auch der Geschäftsführer des Kulturwerks, Dominik Weitershagen, wurde in den Nachtstunden zur Halle gerufen.
Die Ermittlungsbehörden vor Ort konnten zum Tod der 17-Jährigen nichts sagen, Freunde und Begleiter standen unter Schock. Die Halle wurde geräumt. Das Mädchen war Schülerin des Kopernikus-Gymnasiums Wissen (12. Klasse). Hier will man entsprechend auf diesen tragischen Tod reagieren. (hw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: 17-Jährige brach zusammen - Tod bei Halloween-Party

7 Kommentare
ich war auch ziemlich geschockt als ich das vor meinen augen gesehen habe
ich musste mir alles antun ich stand mittendrin leider
aber der familie noch ein herzliches beileid
#7 von christian, am 03.11.2010 um 08:36 Uhr
Wir alle, Mitschüler und Eltern, waren von diesem schweren Schicksalsschlag sehr betroffen.
Es ist überhaupt das Schlimmste für Eltern, wenn sie Ihr Kind verlieren.
Für die Mitschüler ist es ein schwerer Schlag gewesen, da sie unmittelbar mit dem Tod konfrontiert wurden,
Ihnen liebe Familie, Freunde und Mitschüler, alles erdenklich Gute, Kraft und Gottes Segen.
In stiller Trauer und Anteilnahme im Namen aller Eltern der Schüler des Gymnasium Wissen.
Elternjahrgangstufensprecher der Stufe 11 Harald Seidel

#6 von Harald Seidel, am 02.11.2010 um 16:16 Uhr
Wir waren auch alle geschockt,wo wir das mitgekriegt hatten!
Unser herzliches Beileid an die Familie,Freunde und Bekannte!
Wir wünschen der Familie viel Kraft und das sie die schwere Zeit überstehen!
Mfg
Familie Werner
#5 von Nadine Werner, am 02.11.2010 um 13:24 Uhr
Ich war wirklich geschockt, als ich davon erfahren habe.
Ich wünsche der Familie viel Kraft und Zusammenhalt um diese schwere Zeit zu überstehen.
#4 von Sabine , am 02.11.2010 um 12:27 Uhr
Mein herzlichstes Beileid an die ganze Familie , Freunde und Bekannten. Möge Gott euch in diesen schweren Stunden mit Kraft begleiten.
#3 von Jacqueline Volkmar, am 02.11.2010 um 09:38 Uhr
Mein Beileid geht auch an die Familie und die Freunde.
Ich bin zu tiefst geschockt über diesen Vorfall.
#2 von Jessica Wirths, am 02.11.2010 um 08:04 Uhr
Das ist schon eine harte Sache, vorallem weil die tote eine Freundin von meiner Freundin. war. Ich möchte der Familie meinen Beileid ausrichten.
#1 von Kai, am 01.11.2010 um 19:56 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Region, Artikel vom 04.06.2020

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Rund eine Woche lang müssen Pendler auf der Siegstrecke erhebliche Einschränkungen hinnehmen. Seit dem frühen Donnerstagmorgen, 4. Juni, bis zum 10. Juni fallen beim Regionalexpress 9 zahlreiche Züge aus, werden umgeleitet und auch der Halt am Kölner Hauptbahnhof und in Köln Messe/Deutz entfällt. Ein Ersatzhalt in Köln-Süd wird teilweise eingerichtet.


Ortsdurchfahrt Hilgenroth früher als gedacht wieder frei

Das Ende ist in Sicht: In rund acht Wochen könnte die sanierte Ortsdurchfahrt Hilgenroth nach dann mehr als einjähriger Komplettsperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden. Damit wäre das Projekt deutlich früher abgeschlossen als geplant.


Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Zehn Wochen lang war der Motionsport Fitness Club aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, für Mitglieder und Betreiber in vielerlei Hinsicht eine lange Durststrecke. Am 27. Mai gab es dann endlich die langersehnte Wiedereröffnung und ab sofort wird unter strengen Hygienemaßnahmen wieder trainiert.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.




Aktuelle Artikel aus Region


Digitale Stadtrallye jetzt auch in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf. Um mitzumachen sind ein internetfähiges Smartphone oder Tablet notwendig. Wem es hieran mangelt, der kann sich ...

Radfahrer trafen sich auf der Köttingerhöhe

Wissen. Die eine war in Montabaur gestartet. Über Hachenburg ging es dann durch die Kroppacher Schweiz und an der Nister ...

Benutzte Einweg-Masken und -Handschuhe richtig entsorgen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Viele Bürgerinnen und Bürger fragen sich in diesen Zeiten, wie die richtige Entsorgung von Einwegmasken ...

Energietipp zur Wahl von Grundstück und Grundriss

Kreisgebiet. Bei Anlage von Balkon, Terrasse und Wintergarten ist der Lichteinfall wichtig, aber auch der innere Grundriss ...

Kinder entdecken das Leben der Wildbienen

Neuwied. Honig- und Wildbienen und eine Vielzahl von anderen Insekten sind unverzichtbarer Bestandteil unserer biologischen ...

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Region. Grund für die Einschränkungen sind Oberleitungsarbeiten der Bahn in Köln. Pendlern und Bahnreisenden wird dringend ...

Weitere Artikel


Am 7. November steigt das 7. Stadtfest in Kirchen

Kirchen. Längst ist das Stadtfest in Kirchen zu einer festen Größe weit über den Kreis Altenkirchen hinaus geworden. Viele ...

Ausstellung ist Hommage an Giovanni Vetere

Wissen. Temperamentvoll wie eh und je begrüßte Giovanni Vetere die Gäste zur Ausstellungseröffnung im Alten Zollhaus in Wissen. ...

Vom-Stein-Plakette für verdiente Kommunalpolitiker

Kreis Altenkirchen/Simmern. Alle drei Jahre wird die Freiherr-vom-Stein-Plakette an verdiente Mitbürger verliehen. In diesem ...

Konzert auf restaurierter Raiffeisen-Orgel

Hamm. Ein ganz besonderes Musikerlebnis steht am Sonntag, 7. November, 17 Uhr, in der evangelischen Kirche Hamm an. Nach ...

Zu "Halloween" wieder etliche Sachbeschädigungen

Oberkreis. In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November kam es im Dienstgebiet der Polizei-Inspektion Betzdorf zu zahlreichen ...

Gleich viermal Unfallflucht meldet PI Altenkirchen

Unterkreis. Am vergangenen Wochenende entfernten sich bei vier Verkehrsunfällen die Unfallverursacher, ohne sich um die entstandenen ...

Werbung