Werbung

Nachricht vom 26.03.2021    

Linda mit Warnung weiter im Top-Model-Wettbewerb

Von Helmi Tischler-Venter

In der achten Woche bei "Germany’s next top model" zeigte Linda aus Niederelbert im Vergleich mit den Konkurrentinnen einige Schwächen. Heidi warnte, sie werde sich steigern müssen.

Alex (23, Köln), Soulin (20, Hamburg), Mareike (26, Halle/Saale) und Romina (21, Köln) kämpfen mit selbstbewussten Posen gegen die Schwerkraft an. Foto: ProSieben

Niederelbert. Die Aufgabe war nicht einfach: In futuristischen Neon-Outfits standen die Models in einem riesigen Würfel vor der Kamera. Die Herausforderung: Der Würfel rotierte ständig in sechs Metern Höhe und in jeder Schräglage mussten die Topmodel-Anwärterinnen der Fotografin gute Posen anbieten – ohne dabei die Orientierung und den Halt auf den teuflisch hohen Stilettos zu verlieren. Gesichert waren sie allerdings. Die Idee für dieses Shooting hatte die New Yorkerin Pamela Hanson, die auch die Fotos schoss.

„Einsteigen, anschnallen, die wilde Fahrt geht los“, freute sich Heidi Klum. „Ich will meine Mädchen im direkten Vergleich miteinander sehen und habe sie deshalb in Gruppen eingeteilt. Jetzt möchte ich wissen, wer positiv auffällt und wer ein bisschen schwächelt. Ihr müsst ständig den Winkel verändern, wenn die Box sich dreht. Auf die Beste in jeder Gruppe wartet am Ende ein ganz toller Preis!“

In der ersten Gruppe traten Soulin, Alex, Romina und Mareike gegeneinander an. Heidi hatte Spaß an den kreativen Ideen ihrer Kandidatinnen. Romina und Soulin fand sie tonangebend, am stärksten Soulin, die damit den Preis zugesprochen bekam, worüber sie sich unbändig freute. Ihre Stimmung schlug drastisch um, als Heidi mitteilte, dass sich ihre Freundin Jasmine wegen ihrer Gesundheitsprobleme entschieden habe, aus der Show auszusteigen.

Linda kommentierte im Hintergrund Soulins Verhalten als Show, weil diese in einem Moment lache und im nächsten weine. Damit hatte Linda nicht unrecht, Soulins Gehabe wirkte tatsächlich aufgesetzt.

Larissa, Romy, Alysha und Dascha bildeten die zweite Gruppe. Heidi erwartete viel von Alysha, weil sie Turnerin ist. Die konnte sich jedoch nicht hervorheben. Der Preis ging an die gelenkige Romy.

Linda gehörte mit Ashley, Liliana und Elisa zur dritten Gruppe. Ganz oben hatte Linda Angst und wirkte verkrampft. Elisa sah keine besondere Herausforderung und blieb entspannt, letztlich ging auch der Preis an sie.

Für Gruppe vier blieben nur drei Models übrig, da Jasmine fehlte. Heidi Klum entschied, dass Soulin als Tagesstärkste noch einmal antreten dürfe. Damit hatte sie auch eine zweite Chance auf den Gruppenpreis. Den Posing-Wettbewerb zwischen Soulin, Ana, Luca und Yasmin konnte Letztere für sich entscheiden.



Der Preis wartete als Überraschung im Loft auf die Siegerinnen: Flaconi-Kosmetika und ein 1000-Euro-Gutschein. Großer Jubel brandete auf. Linda überspielte ihre Enttäuschung: „Wahrscheinlich hätte jeder gern etwas von Flaconi gehabt, aber ich kann es mir selber holen.“

Die nächste Challenge hatte mit Stühlen zu tun: High Heels Dance, wie ihn Stars in ihren Musikvideos bereits zeigten, zum Beispiel J.Lo und Beyoncé. Sonia Bartuccelli, Dancer, Choreographer und Coach wollte den Mädchen beibringen, sexy und schön zu sein. „Es geht darum, dass ihr elegant und sinnlich tanzen könnt, den Körper anfassen, scharfe Bewegungen zeigen!“

Nicht nur Linda war skeptisch, ob sie sich die Choreographie so schnell merken könne.

Die Show fand wieder als Gruppenwettbewerb statt. Zusätzlich kam Wasser von oben auf die Damen gestürzt. Als Heidi Kritik an Soulins Performance übte, freute sich Linda: „Soulin kann nicht immer die Beste sein, das wäre unnormal.“

Das Teaching für den sexy Walk übernahm Valentina Sampaio, ein „sehr erfolgreiches Transsexuellen-Model“. Sie erwartete, dass die Kandidatinnen in Corsage, Strumpfhose und High Heels eine heiße Performance zeigen.

Alysha war die Verliererin der Woche und musste die Show verlassen. Linda, die auf dem nassen Catwalk mehrfach ausgerutscht war, wurde von heidi gewarnt: „Linda, es sieht aus, als ob die anderen Mädchen den Vorsprung ausbauten. Du warst im Vergleich zu den anderen schwächer. Du musst aufpassen, dass du nicht den Anschluss verlierst. Die starken Mädchen werden immer stärker und die Schwachen werden schwächer!“

In der nächsten Woche muss Linda alles geben. Dann wird es härter den je werden, denn die Models werden hoch oben in den Seilen hängen. Ausgestrahlt wird die Sendung am Donnerstag um 20.15 Uhr auf ProSieben. htv


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Niederfischbach: Geschenke an Bewohner im Haus Mutter Teresa überbracht

Niederfischbach. Je ein Schoko-Nikolaus sowie die ausgewählten Weihnachtspräsente der einzelnen Abteilungen, welche durch ...

Altenkirchen für Bad Neuenahr-Ahrweiler: Spendenmarathon des Jugendrotkreuzes

Altenkirchen. In diesen Projekten geht es um die Perspektive für Kinder und Jugendliche, die durch die Flutkatastrophe beeinträchtigt ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Weihnachtsstern auf Wissener Kucksberg leuchtet wieder

Wissen. Die langen Lichterketten mussten rechtzeitig und vor allem fachgerecht an dem überdimensionalen Lattengerüst befestigt ...

Hilfe im Wald: Rettungspunktesystem gibt es auch im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen. Daher informieren Kreisverwaltung Altenkirchen und Forstamt Altenkirchen gemeinsam über das System. An gut ...

Corona-Pandemie im AK-Land: 54 Neuinfektionen registriert

Kreis Altenkirchen. Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen: Die Zahl der im Pandemieverlauf positiv auf eine Infektion ...

Weitere Artikel


Gefahrenabwehrverordnung gilt fürs Gebiet der gesamten Verbandsgemeinde

Altenkirchen/Oberlahr. Die Stadt Altenkirchen hat schon eine seit dem 1. Juli 2019, nunmehr erlässt die Verbandsgemeinde ...

NABU: Mehr wilde und giftfreie Gärten für Rotkehlchen

Mainz/Holler. Der Bestand des mit 3,4 bis 4,3 Millionen Brutpaaren achthäufigsten Vogels in Deutschland ist derzeit nicht ...

Hallo Sommerzeit: In der Nacht zum Sonntag, 28. März, die Uhr umstellen!

Region. Aber sollte die Zeitumstellung nicht schon längst abgeschafft sein? Und wie soll man sich merken, wann die Uhr vor ...

Wechsel in der Geschäftsstellenleitung der Arbeitsagenturen Altenkirchen/Betzdorf

Altenkirchen/Betzdorf. Begonnen hat Bodora 1972 als Azubi bei der Arbeitsagentur in Siegen. In Siegen war er als Arbeitsvermittler, ...

„Stark im Netz“: Online-Fortbildung für PädagogInnen

Altenkirchen. Dem Thema und der Pandemie angemessen, wird die Fortbildung online stattfinden. Ob Onlinespiele, Internetstars, ...

Online-Vortrag: Die Geschichte des Universums

Altenkirchen. Was wir momentan beobachten können, ist eigentlich ein Blitz aus einer sehr langen Geschichte. Was davor geschah ...

Werbung