Werbung

Nachricht vom 28.03.2021    

Neue Wellenliege mit Weitblick beim Sportplatz in Katzwinkel

Eine von zwei Wellenliegen fand am Samstag, 27. März ihren Platz auf dem Gelände beim Sportplatz in Katzwinkel. Die Lokale Arbeitsgruppe (LAG) Westerwald-Sieg fördert ehrenamtliche Bürgerprojekte im Rahmen des LEADER-Prozesses, hierzu hatte Tanja Becher aus Katzwinkel einen Antrag gestellt. Auch sonst tut sich viel in der Ortsgemeinde.

Die erste Wellenliege hat ihren Platz beim Sportplatz in Katzwinkel gefunden und bietet eine schönen Blick über Katzwinkel bis in den Westerwald. v.l. Lukas Dörrie, Dirk Weitershagen und Tanja Becher (Foto: KathaBe)

Katzwinkel. Wind und Wetter luden am Samstag noch nicht zum Relaxen auf der neuen Wellenliege am Katzwinkeler Sportplatz ein. An diesem Morgen hatte die Gruppe rund um Tanja Becher, die die Idee zu diesem Projekt hatte, nach vielen schon vorangegangenen Arbeitsschritten allerdings auch noch alle Hände voll zu tun, bis der Aufbau erledigt war. Zukünftig bietet die Liege Spaziergängern und Wanderern beim Ausruhen einen schönen Ausblick auf den Flugplatz und bis in den Westerwald hinein.

Vorausgegangen war die Antragstellung zur Förderung über das LEADER-Projekt der LAG Westerwald-Sieg im Frühjahr 2020. Tanja Becher, die hierzu den Antrag einreichte, erhielt im September 2020 die Zusage über ein Investitionsbudget von 1500 Euro. Sie selbst sieht sich bei der Aktion lediglich als „Antragstellerin“ und ist begeistert, dass sie ihre Idee umsetzen konnte, ein „Bürgerprojekt“ daraus zu kreieren, bei dem Planung und Bau der einzelnen Gewerke möglichst in viele Katzwinkeler Hände gegeben werden konnten. Darauf, das dies gelang, sei sie besonders stolz und „ohne die viele auch ehrenamtliche Hilfe hätten wir sonst von den Förderungsgeldern nicht gleich zwei Bänke gestalten können“, betont Tanja Becher.

Die zweite Bank soll in den nächsten Wochen oberhalb von Hecke aufgebaut werden. Sie bietet dann neben einem schönen Panorama über das Wipptal hinweg in die Nachbargemeinde Birken-Honigsessen, zudem den Blick in den Westerwald.

Von Beginn der Aktion stand Tanja Becher mit Planung und Zeichnung der ortsansässige Schlosser Dirk Weitershagen zur Seite. Er schweißte Seitenteile, verzinkte das Rohrwerk und unterstützte jederzeit mit technischem Rat. Der Zimmerei-Betrieb von Axel Maurer fertigte die Auflagen aus Lärche, bei der Bearbeitung der Bohlen und Verfüllen der Streifenfundamete halfen Mitglieder vom Dorfgemeinschaftsverein und TUS. Das Ausheben der Fundamente erfolgte durch den Gemeindemitarbeiter, den Estrichbeton spendete das Baufachzentrum Kaiser.

Ortsbürgermeister Hubert Becher war von Beginn an beteiligt und ist begeistert von der tollen Idee, die er als „Ausdruck von großen Engagement“ bezeichnet und dankte neben der Ideengeberin auch den Unternehmen und den ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Rund 40 Unterschriften für eine Skaterbahn

Ein geeigneter Platz für eine Skaterbahn wäre hinter der Barbara-Kirche in Katzwinkel in der Ortsmitte.


Auch sonst tut sich viel in der Ortsgemeinde Katzwinkel. Für eine Skaterbahn sammelten Lucy Hombach und Tara Becher insgesamt 40 Unterschriften von Kindern und Jugendlichen aus der Ortsgemeinde und übergaben diese mit einem Anschreiben an Ortsbürgermeister Becher.

Gemeinsam mit Lukas Dörrie (Leader-Regionalmanager der KV Ak) fand neben der Besichtigung der neuen Wellenbank auch eine erste Inaugenscheinnahme mit Beratung des möglichen Platzes für die Anlage hinter der Barbara-Kirche in Katzwinkel statt. Um eine Skaterbahn von etwa 8 x 10 Metern dort aufbauen zu können, wäre ein Nutzungsvertrag mit der Pfarrgemeinde erforderlich. In dem Zusammenhang wies Lukas Dörrie auf die bereitgestellten Fördermittel für Projektideen hin. Bis 27. April können bei der LAG Westerwald-Sieg noch neue Vorhaben von privaten, öffentlichen und gemeinnützigen Projektträgern eingereicht werden.

Am Backesplatz in Elkhausen konnte es endlich losgehen

In Kürze kann schon die Bodenplatte des Erweiterungsbau am Backesplatz in Elkhausen betoniert werden.


Im Mai 2020 erhielt die Ortsgemeinde Katzwinkel den Bewilligungsbescheid zur Förderung (Dorferneuerung) für die Erweiterung und Umfeldgestaltung am Backes auf dem Dorfplatz in Elkhausen. Nachdem die Baugenehmigung Ende 2020 einging und die Witterung es nun zulässt, wurden die Arbeiten aufgenommen. Neben vielen ehrenamtlichen Helfern sorgen Werner Holschbach und Rolf Sterzenbach vom Backesteam für einen reibungslosen Ablauf und koordinieren die Absprachen mit der Gemeinde.

Bereits Ende März noch kann die Bodenplatte für den Erweiterungsbau betoniert werden, der neben einem Mehrzweckraum eine behindertengerechte Toilette erhalten wird. Voraussichtlich im Herbst sollen die Arbeiten rund um die Neugestaltung am Backesplatz komplett abgeschlossen sein. (KathaBe)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Einen eigenen Bio-Gemüsegarten anlegen: Kompaktkurs in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Mittwoch, dem 6. Juli, startet die Kreisvolkshochschule (KVHS) in Altenkirchen den Kurs "Der kleine Bio-Gemüsegarten". ...

Beste Stimmung bei Abi-Jubiläumsfeier am Betzdorfer Freiherr-vom-Stein Gymnasium

Betzdorf. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Jazzband des Gymnasiums unter Leitung von Annett Uebe in gewohnt temperamentvoller ...

Arbeitsreicher Samstag für die Polizei Betzdorf: Drei Vorfälle im Straßenverkehr

Betzdorf/Kirchen. Los ging es für die Polizei Betzdorf am Samstag, dem 25. Juni, am frü-hen Nachmittag mit einem ungewöhnlichen ...

Kreisfeuerwehrtag in Weitefeld: Löschzug feiert 100-jähriges Bestehen

Weitefeld. Am Festkommers zum Jubiläum nahmen Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Landkreis teil. Wehrführer ...

Neuwahlen bei der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Montabaur. In seinem Amt als Kreishandwerksmeister für den Bezirk Altenkirchen bestätigt wurde Tischlermeister Wolfgang Becker ...

Ausflugsziel zum Baden und Staunen: Klosterruine Seligenstatt und Secker Weiher

Seck. Wer im Sommer einen Ausflug mit Abwechslung plant, der sollte sich die Klosterruine Seligenstatt vornehmen und im Anschluss ...

Weitere Artikel


Hobbymusiker Julian Mudersbach möchte mit seiner Musik die Menschen erreichen

Daaden. Der 23-jährige Julian Mudersbach ist Hobbymusiker, schreibt eigene Songs und hat im März 2021 seine erste EP rausgebracht. ...

Oh du schöner Westerwald

Dierdorf. „Oh du schöner Westerwald“ macht unser dreiteiliges Filmkonzept komplett. Wir leben in einer wunderschönen Landschaft. ...

Buchtipp: „Steiniger Tod“ von Joachim Gruschwitz

Dierdorf/Karlsruhe. Statt an dem Sonntag, 3. Juni 2018 Brunch mit seiner Ehefrau auf der Terrasse zu genießen, betrachtet ...

Nicole nörgelt… über Osterruhen und die innere Sperre gegen die Sperre

Region. Das haben wir doch an Weihnachten schon geübt – und es alle überlebt. Und dann kommt „Muddi“ und vermasselt es. Oder ...

Eine etwas andere Abiturfeier des Kopernikus-Gymnasiums Wissen

Wissen. Dass es überhaupt möglich war, im Kulturwerk die Abiturfeiern im kleinen Rahmen durchzuführen, war ein enormer Kraftakt ...

Landrat antwortet auf Leserfragen zur Schülerbeförderung in Pandemie-Zeiten

Kreisgebiet. So fragt ein Leser: „Wie kann es sein, dass stündlich leere Busse über die Dörfer fahren, aber für Schulkinder ...

Werbung