Werbung

Nachricht vom 31.03.2021    

Neue Umleitungen in der Wissener Rathausstraße – ab Sparkasse gesperrt

Der 2. Bauabschnitt der Rathausstraße in Wissen hat begonnen - das bedeutet, dass die Rathausstraße ab der Sparkasse gesperrt ist und neue Umleitungen eingerichtet wurden. Die Zufahrt zur Straße "Im Buschkamp" und zum Impfzentrum sind frei.

Die Arbeiten in der Wissener Rathausstraße gehen weiter. (Foto: Citymanagement Wissen/Facebook)

Wissen. Die Arbeiten zum zweiten Bauabschnitt der Rathausstraße (Einmündung Hachenburger Straße bis Sparkasse/Straße „Im Buschkamp“) beginnen planmäßig unmittelbar nach Ostern. Vorher muss das künftige Baufeld gesperrt werden, um die komplette Baustelleneinrichtung von der Hachenburger Straße in Richtung Sparkasse zu verlegen. Die vorbereitenden Arbeiten werden im Augenblick mit Hochdruck vorangetrieben.

Am Mittwoch, 7. April, kommt dann die große Fräse zum Einsatz, die die alte bituminöse Oberfläche im Bereich des künftigen Kanalgrabens abfräst. Gleichermaßen wird die Absteckung der Kanaltrasse vorgenommen, um anschließend mit der Kanalverlegung zu beginnen. Im Vorfeld der Kanalverlegung erfolgt die Untersuchung des Untergrundes auf mögliche Munitionsreste aus dem Zweiten Weltkrieg. Wissen und die Rathausstraße wurde im März 1945 massiv bombadiert und die Stadt war dabei fast abgebrannt. Die neue Verrohrung wird genau in die Mitte der Straße gebracht und daher müssen Kampfmittel mit Dedektoren abgesucht werden.

Zeitgleich schreiten die Straßenbauarbeiten voran. Ab dem Richtweg werden ab nächster Woche die Vorarbeiten zur anschließenden Verlegung der Platten in den Gehwegen und Parkflächen in Angriff genommen. Der Straßenbau soll planmäßig bis Oktober dieses Jahres so weit vorangeschritten sein, dass der Straßenverkehr ab der Gerichtsstraße in Richtung Bahnhof und weiter zum Europakreisel freigegeben werden kann. Dann ist dieser Bereich der Rathausstraße komplett fertig gestellt.

Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes voraussichtlich im Oktober
Die Verlegung des Kanals sowie der Versorgungsleitungen und Kabel wird dann im Spätherbst dieses Jahres die Kreuzung Buschkamp erreichen und in Richtung Kreuzung auf der Rahm/Schulstraße verlaufen. Die Sperrung der Baustelle wird dann entsprechend angepasst.
Mit der Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes der Rathausstraße bis zum Buschkamp und der Verlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen bis zur Rahm/ Schulstraße wird im Oktober 2022 gerechnet.



Bis dahin sind die Verwaltung und die bauausführende Firma Gebrüder Schmidt bemüht, den Anliegerverkehr nach Möglichkeit, auf jeden Fall jedoch die fußläufige Erreichbarkeit aller Gebäude zu gewährleisten.

Die Stadt Wissen bittet die Anwohner und Besucher in einer Pressemeldung um Verständnis, da die Baustelle natürlich zu Beeinträchtigungen führt. Stadtwerke, Verwaltung und das Citymanagement haben die Einzelhändler und Anwohner informiert. Die Errichtung noch vor den Osterfeiertagen war erforderlich, damit am Dienstag nach Ostern alles planmäßig läuft. Für Rückfragen steht Citymanager Ulrich Noß (Tel.: 02742/9115183, e-mail: citymanager@rathaus-wissen.de) sowie die Verwaltung bzw. Stadtwerke zur Verfügung.

Impfzentrum mit Parkmöglichkeiten weiterhin zugänglich
Das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen ist nach wie vor über die B62 bzw. die Straße „Auf der Rahm“/Straße „Im Buschkamp“ erreichbar und die Parkgelegenheiten sind nicht beeinträchtigt. Besucher der Stadt Wissen aus Richtung Hachenburg werden gebeten, frühzeitig in die „Nassauer Straße“ einzubiegen, um zum RegioBahnhof bzw. Richtung Betzdorf (B62) oder Gebhardshain zu gelangen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sternen-Pfad im FriedWald empfängt Besucher mit besonderer Herzlichkeit

Wissen-Friesenhagen. Seit Kurzem ist zum zweiten Mal der sogenannte Sternen-Pfad im ruhig und friedvoll gelegenen Friedwald ...

Horhausener Seniorenakademie sagt vorweihnachtliche Feier ab

Horhausen. Einen besonderen Dank richten die Mitglieder des Vorbereitungskreises an Erna Heckner aus Güllesheim, die eigens ...

Wissener Karnevalsgesellschaft trauert um Hans-Jürgen Michl

Wissen. "Hans-Jürgen Michl und seine Wissener Karnevalsgesellschaft (KG), das gehörte untrennbar zusammen", so schreibt die ...

Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Förderturm der Grube Georg erstrahlt nun im grünen Licht

Willroth. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde auf dem Betriebsgelände der Firma Georg Umformtechnik gab Bürgermeister Fred ...

Zweiter virtueller Tag der offenen Tür an der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. „Die Verantwortung für die Gesundheit aller Beteiligten wiegt schwerer als die Vorstellung der Schule in ...

Weitere Artikel


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Mittwoch

Altenkrichen/Kreisgebiet. Für das Land wird ein Wert von 113,6 gemeldet. Von aktuell 715 positiv auf eine Corona-Infektion ...

Waldbrandgefahr steigt an - Waldbesucher aufgepasst!

Region. Die aktuellen Wetterprognosen und der Wassermangel im Boden lassen keine Entspannung erwarten. Die großen, teilweise ...

Schnelltests, Impfungen, Einzelhandel und Gastronomie: Landrat Enders antwortet Lesern (Teil IV)

Schnelltests:

Anette Rein aus Daaden fragt grundsätzlich, warum nicht in jedem Ort eine Teststelle eingerichtet werde, ...

Kirchen: Unbekannter Täter legt Nagelbrett auf einen Waldweg

Kirchen. Gegen 14 Uhr befuhr der 36 Jahre alte Mann mit seinem E-Bike einen abschüssigen Waldweg oberhalb des Wohngebietes ...

Änderung der Impfempfehlung für Astrazeneca hat Auswirkungen für Wissener Impfzentrum

Altenkirchen/Wissen. Zwar sind für die laufende Woche keine Impfungen mit Astrazeneca geplant, so dass es zumindest kurzfristig ...

SV Leuzbach-Bergenhausen bekommt Bewilligung für elektronische Schießanlage

Altenkirchen. Mit Hilfe der Ansprechpartner bei der Kreisverwaltung wurde der Antrag an die ADD weitergeleitet und in der ...

Werbung