Werbung

Nachricht vom 01.04.2021    

Mit dem Motorrad sicher unterwegs

Für das Gros der Motorradfahrer beginnt am 1. April die neue Saison. Die Biker sollten es dabei langsam angehen lassen. Nicht nur sie müssen sich an ihre Maschine erst wieder gewöhnen – auch die Autofahrer.

Für das Gros der Motorradfahrer beginnt am 1. April die neue Saison. Die Biker sollten es dabei langsam angehen lassen, empfiehlt Herbert Fuss vom ADAC.

Region. Deshalb mahnt der ADAC Mittelrhein zur Vorsicht und gegenseitigen Rücksichtnahme. „Die meisten Unfälle passieren direkt nach den Wintermonaten. Deshalb sind Wachsamkeit und gegenseitige Rücksichtnahme das Gebot der Stunde“, betont Herbert Fuss, Leiter Verkehr & Technik beim ADAC Mittelrhein. Der Verkehrsexperte rät zu Beginn der Saison mit kürzeren Fahrten auf sicherem Terrain wieder einzusteigen. Er appelliert auch an die Autofahrer, gerade jetzt sehr wachsam zu sein. „Motorradfahrer sind aufgrund der schmalen Silhouette für andere Verkehrsteilnehmer gerade beim Abbiegen oft schlecht sichtbar. Die immer noch recht tief stehende Sonne erhöhe das Risiko, übersehen zu werden“, so Fuss.

Während sich Auto- und Motorradfahrer nach den Wintermonaten erst wieder aneinander gewöhnen müssen, bergen auch Rollsplit und noch nicht behobene Frostschäden auf der Fahrbahn ein erhöhtes Risiko für Zweiradfahrer.

Technik-Check & gute Kondition
Vor den ersten Ausfahrten empfiehlt Fuss einen Technik-Check und gibt folgende Tipps:
• Das Motorrad muss gründlich gereinigt und auf Mängel überprüft werden.
• Die Batterie kontrollieren und gegebenenfalls laden.
• Motoröl, Bremsflüssigkeit und Kühlmittel bei Bedarf nachfüllen.
• Bei laufendem Motor Lichtanlage und elektronische Anlage überprüfen.
• Die Antriebskette am Vorabend vor der ersten Fahrt auf die korrekte Spannung kontrollieren und Kettenfett auftragen.
• Bremsscheiben und -beläge kontrollieren. Bremsleitungen dürfen weder porös noch undicht sein.
• Den Profilzustand der Reifen checken, ebenso den Luftdruck und das Alter der Reifen. Bei einer Profiltiefe von weniger als 1,6 Millimeter und einem Alter von mehr als sechs Jahren sollten neue Reifen gekauft werden.

Wichtig ist auch eine gute Kondition des Fahrers. „Auch wenn niemand über den Winter das Fahren an sich verlernt, so geht doch ein Teil des körpereigenen Feintunings verloren. Diese lässt sich durch gezieltes Training wieder aufbauen“, erläutert Fuss. Eine gute Möglichkeit, wieder mehr Sicherheit auf dem eigenen Motorrad zu bekommen, bieten auch die ADAC Fahrsicherheitstrainings, die der ADAC Mittelrhein sowohl auf seiner Fahrsicherheitsanlage in Koblenz als auch im Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring anbietet (www.fsa-koblenz.de / www.fszn.de).



Aufklärung vor Ort
Herbert Fuss und seine Kollegen werden ab sofort an den Wochenenden wieder mit eigenen Maschinen in der Eifel und im Westerwald unterwegs sein, um die Biker über mögliche Unfallrisiken aufzuklären und Tipps für Tagestouren zu geben. Dabei appelliert er auch bei den Bikern um Rücksichtnahme, gerade in lärmsensiblen Streckenabschnitten. „Ein starkes und damit lärmintensives Beschleunigen direkt nach einer Ortschaft ist im Sinne aller Anwohner unbedingt zu vermeiden“, so Fuss.

Dazu hat der ADAC Mittelrhein erst kürzlich mit Unterstützung des rheinland-pfälzischen Innen- sowie Verkehrsministeriums und des Landesbetriebs Mobilität ein bundesweites Pilotprojekt gestartet. Im Gelbachtal, das mit seinen kurvenreichen Straßen gerade bei Motorradfahrern ein beliebtes Ausflugsziel ist, wurden Hinweisschilder installiert, die Biker auf lärmsensible Streckenabschnitte aufmerksam machen sollen. Das Pilotprojekt stieß bislang auf große Resonanz. „Wir haben schon zahlreiche Anfragen aus Landkreisen und Verbandsgemeinden erhalten: von Adenau über Gerolstein, Wissen, St. Goarshausen, Katzenelnbogen, Dausenau und einige mehr. Als ADAC stehen wir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und geben gerne kostenfreie Hilfestellung bei der Standortbestimmung und Layout des Schildes“, betont Fuss. Interessierte Gemeinden und Kommunen können ihre Anfragen an verkehr@mrh.adac.de richten. (PM)


Mehr zum Thema:    Auto & Verkehr   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Kürzlich trafen sich zahlreiche Hasselbacher Bürger im Bürgerhaus der Ortsgemeinde, um eine lokale Arbeitsgruppe gegen die B8-Ortsumgehungen Hasselbach und Weyerbusch zu gründen. Denn auch hier formiert sich Widerstand gegen die als große Talbrücke geplante Ortsumgehung Hasselbach sowie die Ortsumgehungen Weyerbusch.


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Etwa neun Meter war das Wasser in ihrem Haus angestiegen. Nach der Katastrophe konnten Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus dem Ahrtal eine kleine Auszeit im Landgasthof Schneller in Katzwinkel (Sieg) verbringen. Doch nun fühlen sie sich wie viele andere im Ahrtal etwas vergessen und fragen sich, wie es weitergehen soll.


Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.


Handball: Heimspiel in Wissen am Samstag (23. Oktober)

Nach der Herbstferien-Pause im Anschluss an das erfolgreiche Eröffnungsspiel der Herrenmannschaft des SSV95 Wissen steht am kommenden Samstag, den 23. Oktober, ab 18 Uhr das erste Wiedersehen mit einigen alten Bekannten an. Man trifft bei dem Heimspiel in der Halle der Realschule plus erstmalig auf die DJK Betzdorf.




Aktuelle Artikel aus Region


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Katzwinkel-Altenburg. Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus Altenburg in der Gemeinde Altenahr im Ahrtal verbrachten ...

Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Region. Bevor es ab Mittwochnachmittag ungemütlich wird, beschert uns eine südwestliche Strömung warme Luft im Westerwald. ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Waldbreitbach. Vom 27. November 2021 bis zum 30. Januar 2022 wird es stimmungsvoll, wenn alles in goldenem Glanz erstrahlt. ...

Förderverein schenkt Kita-Kids Superhelden-Kurs fürs Selbstvertrauen

Katzwinkel. Wie Kinder schon in frühen Jahren lernen, Konflikte und Probleme gewaltfrei und ohne Untersicherheit zu klären, ...

B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Hasselbach. Hasselbach betreffen nämlich gleich zwei Teilprojekte der im Bundesverkehrswegeplan 2030 geplanten B8-Ortsumgehungen: ...

Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Koblenz. Der Mann wurde gegen 11 Uhr von einem angeblichen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Bonn angerufen, der ihm mitteilte, ...

Weitere Artikel


Schwarz- und Rothalstaucher balzen wieder am Dreifelder Weiher

Holler. Seit einigen Tagen sind die seltenen Schwarz- und Rothalstaucher aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt und balzen ...

Trotz Pandemie Oster-Aktionen in Wallmenroth

Wallmenroth. Bürgermeister Michael Wäschenbach und die Heimatvereinsvorsitzende Beate Michel werden gemeinsam mit Mitgliedern ...

Altenheim Niederfischbach: Ostergeschenke für Bewohner des Hauses Mutter Teresa

Niederfischbach. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit die Bewohner mit einer Kleinigkeit zu erfreuen. Auch wenn uns Corona ...

Runter vom Gas: Über Ostern sind die Kröten los!

Region. Bei Nachttemperaturen von über fünf Grad Celsius, milder und feuchter Witterung, bahnen sich besonders viele Tiere ...

Weiteres Corona-Testzentrum im Bürgerhaus Daaden eingerichtet

Daaden. Stadtbürgermeister Walter Strunk hatte den Kontakt zum Landesamt für Jugend und Soziales hergestellt, so dass die ...

Ansturm auf die Schnelltestmöglichkeiten im Kreis

Kreis Altenkirchen. Nun also sind es von autorisierter Stelle erledigte Schnelltests, die auch helfen sollen, die massive ...

Werbung