Werbung

Nachricht vom 02.04.2021    

Frauenensemble aus Hellertal im Rennen um Landes-Chor-Award

Der Chor Encantada hat sich von der Pandemie nie unterkriegen lassen. Bestes Beispiel: die Sommer-Konzerte unter dem Busbahnhof in Betzdorf. Mit dieser einmaligen Idee bewirbt sich das Frauenensemble nun für Preise des Landes-Chorverbands. Bis Mitte April kann man die tapferen und kreativen Sängerinnen noch mit seiner Stimme unterstützen.

Die „unterirdischen“ Kurzkonzerte in Betzdorf sind in Erinnerung geblieben. (Fotos: Encantada)

Betzdorf/Neunkirchen. Auch für die Chöre waren die letzten zwölf Monate eine absolute Herausforderung. Seit Beginn der Corona-Pandemie das Singen in Gruppen nicht mehr erlaubt. Auch wenn es im vergangenen Sommer und frühen Herbst kurze Phasen der Lockerung dieser Regeln gab, so können Chöre seit nunmehr über einem Jahr nicht mehr gemeinsam proben oder Konzerte geben. Viele Gesangsgruppen haben daher in den letzten Monaten kreative Ideen entwickelt, wie sie trotz Pandemie ihre Arbeit fortsetzen können.

Auf diese Tatsache macht jetzt auch der Chorverband Rheinland-Pfalz aufmerksam und hat den „SILA-Award 2020“ ausgerufen. In seiner Verbandszeitschrift „Singendes Land“ – kurz SILA – formulierte der Verband eine entsprechende Ausschreibung. Gesucht werden Chöre, die sich im Jahr 2020 insbesondere mit innovativen Konzepten medienwirksam präsentiert haben und in der Pandemie kreative Ideen gefunden haben für Proben, Konzerte oder andere Aktivitäten in der Öffentlichkeit. Dotiert ist der Preis mit insgesamt 2.500 Euro, aufgeteilt auf die ersten drei Chöre, die von einer hochkarätig besetzten Jury ausgewählt werden, sowie einem vierten Chor, der vom Publikum gewählt wird.

Als Mitglied des Chorverbandes Rheinland-Pfalz hat sich auch das Frauenensemble Encantada aus Neunkirchen für den SILA-Award beworben. Die Frauen hatten im vergangenen Sommer die Lockerungen zum Singen im Freien kreativ genutzt und eine sehr außergewöhnliche Probenlocation gesucht und diese unter dem Busbahnhof in Betzdorf auch gefunden. So probte der Chor aus dem Hellertal an der Mündung der Heller in die Sieg und fand dort, umgeben von Beton, eine Freiluftlocation, die den nötigen Hall bot um sinnvoll am Chorklang zu arbeiten. Auf Klappstühlen und mit einem batteriebetriebenen Keyboard haben die Frauen dort den Sommer über geprobt und am Ende sogar zwei „unterirdische“ Kurzkonzerte geben dürfen. Die beiden 30-minütigen Konzerte im September kamen an und waren innerhalb eines Tages ausgebucht. 50 Personen konnten pro Termin mit Voranmeldung und unter strengen Hygieneregeln teilnehmen.



Mit dieser einmaligen Idee hat sich Encantada nun für den „SILA-Award“ beworben und ist auf die Stimmen der Chorfreunde der Region angewiesen, um beim großen Publikumspreis zu punkten. Unter dem Link singendesland.de/voting kann man bis zum 14. April für den heimischen Chor abstimmen. Die Sängerinnen um Chorleiterin Kristin Knautz freuen sich über jede Stimme und hoffen auf eine erfolgreiche Teilnahme. (PM)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Geschichtsverein Betzdorf: Filmvorführung "Die Sünderin" wird nachgeholt

Betzdorf. 1951 sorgte ein Kinofilm mit der Hauptdarstellerin Hildegard Knef allerorten für viel Wirbel: "Die Sünderin". Auch ...

"KulturSalon" in Neitersen schlägt neues Kapitel auf

Altenkirchen. Die Vorbereitungen, aus der Wiedhalle in Neitersen einen attraktiven "KulturSalon" zu kreieren" laufen, wie ...

Betzdorfer Geschichtsverein lässt sich von Herausforderungen nicht entmutigen

Betzdorf. Wie andere Vereine auch musste der BGV seine Jahreshauptversammlung aufschieben aufgrund der Pandemie. Die letzte ...

Abtei Marienstatt: Musikalische Wege zu Mozart

Streithausen / Abtei Marienstatt. Hochrangige Künstler auf der Bühne, gesetzt in einem Raum mit wunderbarer Akustik- so ...

Einsatz am Freiwilligentag für Dorfplatz in Selbach - Einweihung kann kommen

Selbach. Zum Freiwilligentag am Samstag (14. Mai) fanden sich wieder einige Selbacher Bürger ein, um sich im Ehrenamt für ...

"open arts 2022": Veranstaltungen im Kunsthaus Wäldchen in Forst ab Ende Mai

Forst. Von der ERÖFFNUNG am 25. Mai um 20.15 Uhr bis Ende September wechseln sich Konzerte, Workshops, Open-Air-Kino sowie ...

Weitere Artikel


Betzdorfer Fußball-Aktive: „Mein SG06-Moment“

Betzdorf. Der Trainer der D-Jugend, David Giermann, erinnert sich gerne an die Abschlussfahrt der „E2“. „Es ging über ein ...

Menschen gesucht, für die Zivilcourage kein Fremdwort ist

Wie kann sich Zivilcourage zeigen?
Region. Helfen erfordert Mut, die Gleichgültigkeit zu überwinden. Mut aus dem Nichtstun ...

Steigende Zahlen bei Berufskrankheiten durch Covid-19

Andernach/Region. Das geht aus Sondererhebungen für das Jahr 2020 und die Monate Januar und Februar 2021 hervor.

Laut ...

Polizei kontrollierte nachts in Neuwied

Neuwied. „Das Verlassen einer im Gebiet des Landkreises Neuwied gelegenen Wohnung oder Unterkunft und der Aufenthalt außerhalb ...

"Wie die Sonnenblumen!": Schützenbrüder Birken-Honigsessen senden Osterbotschaft

Birken-Honigsessen. "Einige fürchten um ihre Gesundheit, viele sind in der Kurzarbeit und ein Teil kämpft um die wirtschaftliche ...

Ostern: Gedanken zum höchsten kirchlichen Feiertag

Neuwied. Ostern ist vor Pfingsten und Weihnachten der höchste Feiertag der Kirche. An Ostern feiern Christen die Auferstehung ...

Werbung