Werbung

Nachricht vom 03.04.2021    

„Es brennt“ - Feuerwehr Dermbach startet Mitgliederwerbeaktion

Um den Fortbestand der Einheit zu sichern, sucht die Feuerwehr Dermbach Mitbürger, die Freude an Kameradschaft, Teamarbeit und einem heißen Hobby haben. Dazu wurde nun mit viel Mühe eine kreative Idee umgesetzt.

Eine ungewöhnliche Aktion zur Mitgliederwerbung haben die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Dermbach vorbereitet. (Foto: Feuerwehr Dermbach)

Herdorf-Dermbach. Für uns alle ist es Normalität, dass bei Feuer, Hochwasser und anderen Schadensereignissen die Feuerwehr der erste Helfer vor Ort ist. Doch was passiert, wenn das Personal fehlt? Diese Frage richtet nun die Feuerwehr Dermbach an die Öffentlichkeit – und stellt im gleichen Atemzug in einer Pressemitteilung ihre kreative Mitgliederwerbeaktion vor. Doch welche Bedeutung haben die Einsatzkräfte vor Ort für die Gemeinschaft? Auch das stellt der Pressetext heraus.

So wurde die Feuerwehr Dermbach 1934 gegründet und hat seitdem eine traditionsreiche Geschichte, sowohl als selbständige Feuerwehr, danach als Teil der Stadtfeuerwehr Herdorf und heute als Einheit der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf, durchlebt. Feuerwehr bedeutee aber über den „normalen“ Dienst hinaus auch immer, ein Baustein einer Dorfgemeinschaft zu sein.

Aktuell besteht die Einheit aus 15 Kameradinnen und Kameraden, die den Grundschutz im Stadtteil Dermbach sicherstellen. Darüber hinaus werden bei Bedarf auch Einsätze außerhalb des originären Einsatzbereiches abgearbeitet. Aber wie lange geht das noch? Nachwuchsprobleme sind sicher kein alleiniges Problem der Feuerwehr Dermbach, aber die Gründe liegen – wie bei vielen anderen Feuerwehren – auf der Hand. Verfügbarkeit im Tagesalarm und Altersstrukturen stellen viele Feuerwehren vor große Herausforderungen, schreiben die Kameradinnen und Kameraden weiter in der Pressemitteilung. Mit anderen Worten: „Es brennt! Finden sich keine neuen Mitglieder, wird es in den kommenden Jahren eng für die Einheit!“

Um diesem Problem entgegenzuwirken, wendet sich die Mannschaft um den stellvertretenden Wehrführer Simon Schupp heute (3. April) an die Dermbacher Bevölkerung – auf nicht ganz konventionelle Art:



„Vielleicht finden auch Sie heute vor Ihrer Haustür ein Feuerwehrauto. Ja genau, ein kleines rotes Auto. Allerdings besteht dieses nicht aus Blech und Motor, sondern aus Karton, besetzt ist es mit buntgefärbter Mannschaft! Passend zu Ostern haben die Dermbacher Einsatzkräfte keine Mühen gescheut, und die Aktion ‚Dein Platz ist noch frei!‘ ins Leben gerufen. Eierkartons in der Optik eines Feuerwehrautos und kleine blaue Feuerwehr-Eier sollen die gewünschte Aufmerksamkeit bringen! Passend hierzu gibt es auch Banner im Ortsbereich, die die Bewohner von Dermbach daran erinnern sollen, dass nun SIE gefragt sind!“

Um den Fortbestand der Einheit zu sichern, werden Mitbürger gesucht, die Freude an Kameradschaft, Teamarbeit und einem heißen Hobby haben. Mitglied im aktiven Dienst kann jeder ab 16 Jahren werden. Auch wer sich noch unsicher ist, ob Feuerwehr das Richtige ist, darf sich gerne melden.
Simon Schupp und seine Mannschaft freuen sich über jeden, dem sie ihre Arbeit – natürlich coronakonform – zeigen können und vielleicht begeistern können, mitzumachen.

Falls man kein Feuerwehrauto vorfindet, aber Interesse hat, kann man sich trotzdem jederzeit bei stellv. Wehrführer Schupp melden. Kontaktmöglichkeiten finden sich auf www.feuerwehr-vg-daaden-herdorf.de oder auf dem Banner im Ort.

Die Feuerwehr Dermbach wünscht allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern frohe Ostern und hofft auf die nötige Unterstützung, um den Fortbestand der Einheit zu sichern. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Corona im Kreis Altenkirchen: Zwei Todesfälle, 39 Neuinfektionen

Die Inzidenz steigt auf 128,9: Es gibt zwei weitere Todesfälle im Zuge der Pandemie. In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld verstarb ein Mann im Alter von 76 Jahren, in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain eine Frau im Alter von 79 Jahren. Landrat Dr. Peter Enders fordert indes Impfungen für die Feuerwehr.


Polizei warnt vor betrügerischen SMS und Rückrufaufforderungen

Momentan melden sich bei der Polizei viele verunsicherte Handy- und Smartphone-Besitzer und erkundigen sich über SMS, die von scheinbar bekannten Unternehmen stammen.


VG-Bürgermeisterwahl Kirchen: Kandidaten jetzt offiziell – Conrad (CDU) gegen Hundhausen (SPD)

[ERGÄNZT] Zwar stand die formelle Nominierung noch aus, doch seit Wochen ist klar: Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen tritt für die SPD als Nachfolger des verstorbenen VG-Bürgermeisters Maik Köhler an. Nun hat auch die CDU ihren Kandidaten bekanntgegeben und - genauso wie aktuell die SPD - offiziell bestätigt.


Wenn die Thuja-Hecke zum offenen Feuer wird...

Endlich wieder ein sonniger Freitag im Bindweider Land. Kein Wunder, wenn man sich dann auf ein saftiges Stück Fleisch freut, den Grill entzündet und die Feuerwehr ruft, die in Windeseile zur Stelle ist. Die Feuerwehr? Naja: Eine nahestehende Thuja kann einem das Grillen ziemlich vermiesen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Der Landfrauentag im Kreis Altenkirchen wird digital

Kreis Altenkirchen. Ob auf der Couch oder am Küchentisch – der Landfrauentag bietet ein abwechslungsreiches Programm rund ...

Kleine Geschenke verbreiten beim SV Leuzbach-Bergenhausen Osterfreude

Altenkirchen. Ostern ist das höchste christliche Fest. Es wird dem Leiden, Sterben und der Auferstehung Christi gedacht. ...

Sympathieträger Kiebitz ist stark gefährdet

Region. Der Kiebitz (Vanellus vanellus) ist ein Zugvogel, der gerade jetzt aus dem Süden zurückkehrt. Kiebitze sind standorttreue ...

Malaktion zu Ostern: Kinder der SSG Etzbach werden kreativ

Etzbach. Der Jugendwart Erwin Tjart und die Jugendwartin Katja Gerhards besuchten unter Einhaltung der Hygieneregeln alle ...

"Wie die Sonnenblumen!": Schützenbrüder Birken-Honigsessen senden Osterbotschaft

Birken-Honigsessen. "Einige fürchten um ihre Gesundheit, viele sind in der Kurzarbeit und ein Teil kämpft um die wirtschaftliche ...

Schwarz- und Rothalstaucher balzen wieder am Dreifelder Weiher

Holler. Seit einigen Tagen sind die seltenen Schwarz- und Rothalstaucher aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt und balzen ...

Weitere Artikel


Aktionskreis Altenkirchen: Katja Lang tritt als Vorsitzende zurück

Altenkirchen. Nach rund sechs Jahren im Amt hat Katja Lang (51) den Vorsitz des Aktionskreises Altenkirchen niedergelegt. ...

Spannendes Osterfest durch Osterspiele mit Kindern

Region. Wenn Sie ihr Osterfest vorbereiten, planen Sie auch schlechtes Wetter mit ein. Die Wettervorhersage für Ostern ist ...

Von der Waldliege aus ganz Ingelbach im Blick haben

Ingelbach. Vorausgegangen war die Anfrage einiger Einwohner der Straße „Im Hauptgarten" an Ortsbürgermeister Dirk Vohl, ob ...

"Wäller Gewächse": Heimat ist da, wo das Herz zu Hause ist

Region Westerwald. Ob aus Kunst und Kultur, Sport, Wissenschaft oder Musik, aus unterschiedlichen Bereichen wurden zahlreiche ...

Krisensichere Strukturen für KMU und Soloselbstständige

Simmern/Region. Arbeitgeber aus kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Soloselbstständige sind als Krisenmanager ...

Gegen Corona-Frust: Neue Themenrundwanderwege im AK-Land bieten Abwechslung

Kreis Altenkirchen. Kein Kino, keine Kneipe, keine Konzerte und noch viel mehr Fehlanzeigen bei weiteren Möglichkeiten der ...

Werbung