Werbung

Nachricht vom 04.04.2021    

Ostergrüße in Katzwinkel schaffen Nähe trotz Distanz

Wer hätte gedacht, dass die Pandemie uns nach mehr als einem Jahr noch dermaßen einschränkt und die Welt in diesem Jahr zu Ostern immer noch auf den Kopf steht? Als Geste der Verbundenheit überbrachte die Ortsgemeinde Katzwinkel im „Schulterschluss“ mit den Ortsvereinen insgesamt rund 300 Zuversicht bringende Osterpräsente an Familien mit Kindern und an Senioren.

Trotz Distanz Nähe schaffen, so das Credo der gemeinsamen Osteraktion der Ortsgemeinde Katzwinkel im Schulterschluss mit allen Ortsvereinen. v.l. Lucy Hombach, Tara Becher, Hubert Becher und Clara Kern. (Fotos: KathaBe)

Katzwinkel. Schon im letzten Jahr hatte sich die Dorfjugend für Ostern eine gelungene Überraschung für Senioren aus der Ortsgemeinde einfallen lassen. Wer hätte damals gedacht, dass die Einschränkungen durch die Pandemie noch in diesem Jahr das Osterfest bestimmen würden?

Im „Schulterschluss“ mit den Ortsvereinen hat sich die Ortsgemeinde daher in diesem Jahr wieder eine schöne Osterüberraschung einfallen lassen und diese im Vergleich zum vergangenen Jahr sogar noch ausgeweitet.

Rund 300 Osterpräsente mit Ostergruß wurden verteilt

Insgesamt rund 300 Zuversicht und Mut bringende Ostergeschenke wurden am Karsamstag, 3. April, von acht Teams, bestehend aus Vereinsmitgliedern, der Dorfjugend und Mitgliedern der Ortsfraktionen, die sich coronakonform aufgestellt hatten, in der Gemeinde verteilt und vorab von weiteren Helfern liebevoll hergerichtet.

186 Senioren ab einem Alter von 75 Jahren erhielten jeweils ein liebevoll hergerichtetes, blühendes Osterpräsent. Ausgeweitet wurde die Aktion auf weitere 141 Familien mit Kindern bis 16 Jahren, die die Kindertagesstätte Löwenzahn, die Barbara-Grundschule und weiterführende Schulen besuchen. Sie erhielten jeweils einen frisch von Müller´s Backstube gebackenen Osterkranz.

Den kleinen Gesten beigelegt fanden alle einen Brief der Ortsgemeinde und der Ortsvereine mit mutmachenden Worten, um Zuversicht und Kraft zum Durchhalten in dieser überaus anstrengenden Zeit zu überbringen. Allesamt waren die Beschenkten begeistert und freuten sich über den gelungenen Ostergruß in ihrem „l(i)ebenswerten Ort“.



Ortsbürgermeister Hubert Becher dankt allen Helfern für die Idee, deren Einsatz und Engagement, wodurch eine solch schöne Aktion inklusive der Vorbereitungsarbeit unter den gegebenen Voraussetzungen überhaupt durchgeführt werden konnte. Besonders der „Schulterschluss“ von Ortsgemeinde und Vereinen sei eine gegenseitige Unterstützung, zumal das Vereinsleben sich aktuell schwierig gestaltet.

Gleichwohl dankt er allen Bürgern für ihr Durchhaltevermögen in der Pandemie. Besonders auch den Kindern sei Respekt zu zollen. Im Anschreiben an die Kinder heben die Organisatoren dies mit den Worten „Ihr haltet ganz toll durch!“ besonders hervor. „Trotz Distanz schaffen die Ostergrüße die Verbundenheit der Menschen im Ort und stärken die Gemeinschaft aller Beteiligten“, freut sich Becher über die trotz der Widrigkeiten gelungene „Gemeinschaftsarbeit“.

Beim digitalen Treffen der Ortsvereine kam die Idee zur Ausweitung der Aktion

Die Idee, die Osterüberraschung aus dem letzten Jahr diesmal auf Familien mit Kindern auszuweiten kam beim digitalen Treffen der Vorstände aller ortsansässigen Vereine. Hierzu hatte die Ortsgemeinde Mitte März eingeladen. In der Überlegung, was überhaupt pandemiebedingt möglich sei, traf der Einfall für die gemeinschaftliche Aktivität, die coronakonform durchgeführt werden konnte, durchweg auf freudige Resonanz sämtlicher Vereine.

In einem nächsten Treffen der Vereine stehen Gedanken zur Durchführung weiterer Konzepte an auf dem Plan, wie zum Beispiel eine Sommer-Dorfrally im Freien.
Zudem soll die Beratung und Gestaltung der eigenen Homepage „Ortsgemeinde Katzwinkel“ Formen annehmen. Der Termin für das Treffen (digital oder präsent - je nach pandemischer Lage) wird rechtzeitig über die Ortsgemeinde bekannt gegeben. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Toter in der Verbandsgemeinde Hamm

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 70-jähriger Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Seit dem vergangenen Mittwoch wurden drei neue Positiv-Fälle im Kreis registriert, die Inzidenz liegt aktuell bei 17,9.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Im Mai und Juni hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bereits zu Warnstreiks aufgerufen, von denen auch die Westerwaldbus betroffen war. Ab Montag, den 21. Juni, kommt nun ein Erzwingungsstreik, der unbefristet ist. Das kreiseigene Verkehrsunternehmen versucht, den Schülerverkehr aufrecht zu erhalten.


"80-Euro-Waldi" kommt! "Bares für Rares"-Händler eröffnet in Breitscheidt ein Stöberparadies

Nach der Eifel ist der Westerwald an der Reihe: Walter „Waldi“ Lehnertz, bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ kommt nach Breitscheidt in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg. Mit seinem Helfern werkelt er schon fleißig in den ehemaligen Firmenräumen der Textilfirma Ebert und Schönfeld, denn bis zur großen Neueröffnung seiner Flohmarkthalle am Freitag, 2. Juli, ist nicht mehr viel Zeit.




Aktuelle Artikel aus Region


Blaulichtunfall: Welche Rechte haben Einsatzwagen?

ALtenkirchen. Erst kürzlich wurde in Altenkirchen ein Notarztfahrzeug auf dem Weg zu einem Unfallopfer in einen Unfall verwickelt, ...

Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Kreis Altenkirchen. In den Tarif-Verhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Ransbach-Baumbach. Wer in seine Augen schaute, der ahnte, dass er etwas ganz Besonderes ist. Die Mitarbeiter im Tierheim ...

"Viele schaffen mehr": Berod gestaltet den Spielplatz neu

Berod. Sehr schnell konnte Ortsbürgermeister Stephan Müller und der Ortsgemeinderat durch Mund-zu-Mund-Propaganda Erfolge ...

"Wir machen mit": Kita Glockenspitze bekommt Auszeichnung

Altenkirchen. Wie der Leiter der Kita, Tobias Heidelbach berichtet, ist es für ihn und sein pädagogisches Team sehr wichtig, ...

Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Hachenburg. Nun wird es bis zur Öffnung der Brücke über die B 414 zwischen Hachenburg und Nister nicht mehr lange dauern. ...

Weitere Artikel


FFP2-Masken richtig tragen und reinigen

Region. Im Gegensatz zu Alltagsmasken und OP-Masken schützen FFP2-Masken nicht nur das Umfeld, sondern auch den/die Träger/in ...

Buchtipp: „Freudentanz meines Herzens“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Der Tanzpalast ihres Herzens vermittelt Schwung und Empathie mitten in der belastenden Pandemie ...

Diebstahl und Vandalismus in Horhausen

Horhausen. Wie die Polizei Straßenhaus berichtet, hatten schon am Karfreitag, 2. April, Unbekannte im Industriegebiet von ...

Nicole nörgelt… über die schwierige Eiersuche in Pandemiezeiten

Region. Oder habe nur ich den Eindruck, dass in jüngster Zeit der Anteil der Christkindchen und Menschen ohne Eier eklatant ...

Polizei berichtet über gestohlenes Polizei-Bobbycar in Betzdorf

Betzdorf. Der Einbruch fand laut der Polizeimeldung am Freitag, den 2. April, zwischen 22 und 22.25 Uhr statt. Laut Zeugenangaben ...

Von der Waldliege aus ganz Ingelbach im Blick haben

Ingelbach. Vorausgegangen war die Anfrage einiger Einwohner der Straße „Im Hauptgarten" an Ortsbürgermeister Dirk Vohl, ob ...

Werbung