Werbung

Nachricht vom 07.04.2021    

Mehrere Unfälle und Vandalismus in Wissen

Mehrere Unfälle und Sachbeschädigungen haben in den letzten Tagen die Polizei rund um Wissen beschäftigt. Insbesondere der Wintereinbruch und schneeglatte Straßen haben für Probleme bei den Autofahrern gesorgt. Verletzt wurde bei diesen Unfällen jedoch zum Glück niemand.

In Wissen hat es am Dienstag mehrmals gekracht, die Polizei hatte einiges zu tun. (Symbolfoto).

Wissen. Nicht der Schnee, aber das Nichtbeachten der Vorfahrt führte am Dienstag, 6. April, gegen 11 Uhr, zu einem Verkehrsunfall in Wissen: Dabei befuhr eine 59-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Daimler-Benz E270 Kombi die Karl-Rohr-Straße aus Richtung Böhmerstraße kommend in Fahrtrichtung Hachenburger Straße. An der Einmündung beachtete sie nicht die Vorfahrt eines für sie von rechts kommenden 19-jährigen Fahrzeugführers in seinem 1er BMW, welcher die Hachenburger Straße aus Richtung Dörnerstraße kommend in Fahrtrichtung Stadtmitte befuhr. Bei den Unfall entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro.

Am gleichen Tag gegen 17.40 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Gespann aus einem Audi A4 mit einem unbeladenen Pferdeanhänger die abschüssige und schneebedeckte Holschbacher Straße in Fahrtrichtung Morsbacher Straße. Der Fahrer hatte bereits Sommerreifen aufgezogen, aufgrund der Witterungslage kam das Gespann beim Abbremsen ins Rutschen. Der Anhänger drückte dabei den Pkw nach links über die Gegenfahrbahn gegen die Fassade des Anwesens in Holschbacher Straße 12, die dadurch beschädigt wurde. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden, er war nicht mehr fahrbereit.



Später am Abend, gegen 19.40 Uhr, befuhr ein 69-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Citroen die K68 aus Richtung Giebelhardt kommend in Fahrtrichtung Birken-Honigsessen. Vor einer Rechtskurve trat er auf der schneeglatten Fahrbahn zu stark auf die Bremse, so dass der Pkw im Kurvenbereich geradeaus rutschte und eine Böschung hinabfuhr. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Am Pkw entstand mittlerer Sachschaden.

Fälle von Vandalismus kamen rund um die Ostertage ebenfalls vor: In der Zeit von Montag, 5. April, 21 Uhr, bis Dienstag, 6. April, 15 Uhr, beschädigten Unbekannte den linken hinteren Reifen eines Opel Vectra eines 42-jährigen Fahrzeughalters. Der Reifen wies seitlich eine 2 Zentimeter breite Einstichstelle auf.

In der neu gestalteten Steinbuschanlage in Wissen beschädigten unbekannte Täter in der Zeit von Freitag, 2. April, bis Dienstag, 6.April, einen Mülleimer und ein Holzspielgerät durch Aufsprühen mit Farbe.

Hinweise für die Vorfälle nimmt die Polizeiwache Wissen entgegen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Toter in der Verbandsgemeinde Hamm

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 70-jähriger Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Seit dem vergangenen Mittwoch wurden drei neue Positiv-Fälle im Kreis registriert, die Inzidenz liegt aktuell bei 17,9.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Im Mai und Juni hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bereits zu Warnstreiks aufgerufen, von denen auch die Westerwaldbus betroffen war. Ab Montag, den 21. Juni, kommt nun ein Erzwingungsstreik, der unbefristet ist. Das kreiseigene Verkehrsunternehmen versucht, den Schülerverkehr aufrecht zu erhalten.


"80-Euro-Waldi" kommt! "Bares für Rares"-Händler eröffnet in Breitscheidt ein Stöberparadies

Nach der Eifel ist der Westerwald an der Reihe: Walter „Waldi“ Lehnertz, bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ kommt nach Breitscheidt in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg. Mit seinem Helfern werkelt er schon fleißig in den ehemaligen Firmenräumen der Textilfirma Ebert und Schönfeld, denn bis zur großen Neueröffnung seiner Flohmarkthalle am Freitag, 2. Juli, ist nicht mehr viel Zeit.




Aktuelle Artikel aus Region


Blaulichtunfall: Welche Rechte haben Einsatzwagen?

ALtenkirchen. Erst kürzlich wurde in Altenkirchen ein Notarztfahrzeug auf dem Weg zu einem Unfallopfer in einen Unfall verwickelt, ...

Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Kreis Altenkirchen. In den Tarif-Verhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Ransbach-Baumbach. Wer in seine Augen schaute, der ahnte, dass er etwas ganz Besonderes ist. Die Mitarbeiter im Tierheim ...

"Viele schaffen mehr": Berod gestaltet den Spielplatz neu

Berod. Sehr schnell konnte Ortsbürgermeister Stephan Müller und der Ortsgemeinderat durch Mund-zu-Mund-Propaganda Erfolge ...

"Wir machen mit": Kita Glockenspitze bekommt Auszeichnung

Altenkirchen. Wie der Leiter der Kita, Tobias Heidelbach berichtet, ist es für ihn und sein pädagogisches Team sehr wichtig, ...

Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Hachenburg. Nun wird es bis zur Öffnung der Brücke über die B 414 zwischen Hachenburg und Nister nicht mehr lange dauern. ...

Weitere Artikel


Der Landfrauentag im Kreis Altenkirchen wird digital

Kreis Altenkirchen. Ob auf der Couch oder am Küchentisch – der Landfrauentag bietet ein abwechslungsreiches Programm rund ...

Jährliche Brandschutz-Unterweisung jetzt auch online und flexibel

Koblenz. Im Rahmen der organisatorischen Brandschutzmaßnahmen ist eine jährliche Unterweisung aller Mitarbeiter Pflicht. ...

Eier in Senf-Sauce mit Kresse und Salzkartoffeln

Region. Falls Sie noch gekochte Ostereier übrighaben, können Sie die in einer herzhaften Senf-Sauce zu einem schmackhaften ...

Schließung von Sportstätten im Kreis: „Offensichtlich rechtswidrig“

Wissen/Region. Punkt 7 der Verfügung schreibt auch die Schließung aller Sportstätten vor. Der Anordnung von Schutzmaßnahmen ...

Erwin Rüddel: Der Wolf ist Gefahr für Mensch und Tier

Region. „Durch zahlreiche Gespräche sehe ich mich in meiner Meinung zum Thema ‚Wolf‘ zunehmend verstanden und bestätigt. ...

MRE-Netzwerk arbeitet online

Region. Zum Netzwerk, dessen Arbeit beim Altenkirchener Gesundheitsamt koordiniert wird, zählen Akutkrankenhäuser, Arztpraxen, ...

Werbung