Werbung

Nachricht vom 09.04.2021    

Umzug der Martin-Luther-Grundschule: Ab Sommer in der ehemaligen „Bertha“

Zum Start des Schuljahres 2021/2022 am 30. August sollen die Umbauarbeiten in der Schützenstraße (ehemalige Bertha-von-Suttner-Realschule) abgeschlossen sein und die Martin-Luther-Grundschule kann ihre Pforten für über 200 Kinder öffnen. Unter anderem ermöglichen die neuen Räumlichkeiten auch den Ganztagsschulbetrieb.

Von dem Gebäude in der Martin-Luther-Straße (links unten) geht es wenige hundert Meter entfernt in die bald frisch renovierten Räumlichkeiten der ehemaligen Bertha-von-Suttner-Realschule in der Schützenstraße (rechts unten). Armin Brast (Bauamt), Jörg Pfeifer (Schulleiter) und Joachim Brenner (Erster Beigeordneter VG) machten sich ein Bild von der Baustelle. (Fotos: VG Betzdorf-Gebhardshain/ddp)

Betzdorf. Für die Martin-Luther-Grundschule öffnet sich wenige Fußminuten entfernt zum neuen Schuljahr ein neues Kapitel. Dann wird im Gebäude und auf dem Schulhof der ehemaligen Bertha-von-Suttner wieder reges Leben herrschen – natürlich vorausgesetzt, die Pandemie lässt einen entsprechenden Schulbetrieb zu. Über den Stand, die Vorteile und die Gründe des Umzugs, der kurz vor Schulbeginn stattfinden wird, informiert nun der Schulträger, die Verbandsgemeinde Betzdorf, auf ihren Internetangeboten.

Demnach werde, wie bei einem Umzug in eine neue Wohnung oder ein neues Haus, vorher ausgemistet und dann alles in Kisten verpackt. Schulleiter Jörg Pfeifer sei bereits voller Vorfreude: „Aktuell läuft alles nach Plan und wir freuen uns, wenn wir am 30. August hier endlich starten können. Natürlich ist der Umzug auch mit einem weinenden Auge verbunden, da wir das Gebäude in der Martin-Luther-Straße sehr ins Herz geschlossen haben – aber wir müssen an die Kinder denken. Und hier haben wir für alle den perfekten Standort mit ausreichend Platz gefunden!“

Aktuell beherbergt die Martin-Luther-Grundschule rund 220 Kinder und 20 Lehrer. Ab dem Sommer werden seit längerer Zeit wieder vier 1. Klassen eingeschult. In den neuen Räumlichkeiten ist eine vierzügige Klassenstruktur durchgehend möglich. „Wir haben hier dann Platz für 15 bis 16 Klassen“, so Jörg Pfeifer.

Notwendig wurde der Umzug laut dem Info-Text der Verbandsgemeinde aus verschiedenen Gründen: Im Gebäude in der Martin-Luther-Straße konnte aufgrund von alten Holzdecken und leicht entflammbaren Bausubstanzen der Brandschutz nicht mehr gewährleistet werden. Hinzukommend wurde es immer schwieriger, als Schwerpunktschule die Barrierefreiheit für die Schüler zu garantieren und auch das Raumangebot stößt so langsam an seine Grenzen. „Wir erwarten in den kommenden Jahren sehr geburtenstarke Jahrgänge, da brauchen wir einfach mehr Klassenräume. Zudem haben wir in der Schützenstraße einen Aufzug, wo wir körperlich beeinträchtigte Kinder ganz leicht in die unterschiedlichen Stockwerke bringen können“, berichtet Schulleiter Pfeifer.



Zu guter Letzt soll die Martin-Luther-Grundschule ab dem kommenden Schuljahr als Ganztagsschule angeboten werden. Dies bedeutet, dass in der Schule dann auch gemeinsam zu Mittag gegessen wird. Am neuen Standort wird dafür eigens eine neue Schulküche, sowie ein Speisesaal errichtet. Zudem gibt es einen Spiel- und Ruheraum für die Kinder, um die Nachmittage in der Schule kindgerecht zu gestalten.

„Die vorausschauende Umsetzung der komplett digital ausgestatteten Klassenräume ist schon jetzt beispielhaft für die gesamte Region! Durch den DigitalPakt Schule konnte hier großzügig in Hard- und Software investiert werden. Somit sind wir für die Zukunft bestens aufgestellt!“, erklärt Joachim Brenner, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.

Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Hinzu kommt jedoch noch ein großer Förderbetrag, der die Kosten letztendlich verringern wird. „Zum Beispiel für den Austausch der Akustik-Dämmplatten unter der Decke in den Klassenräumen. Hier erhalten wir eine Förderung in Höhe von 70 Prozent!“, so Armin Brast vom Bauamt.

Schulleiter Pfeifer lobt den regen und offenen Austausch zwischen Verwaltung und Schule: „Wir haben regelmäßige Gespräche und Termine, um uns über die Arbeiten und Ergebnisse hier abzustimmen. Es werden Vorschläge aus dem Kollegium angenommen und wo möglich auch umgesetzt. Das ist wirklich toll!“ (PM/ddp)

Weitere Informationen zur Martin-Luther-Grundschule sowie dem Ganztags-Angebot erhält man hier.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Normalerweise sind eine Bäckerei und eine Brauerei zweierlei Paar Schuhe, doch wenn innovative Köpfe zueinanderfinden, dann kann aus dieser Allianz durchaus etwas nicht Alltägliches entstehen. Wie kam die Idee zum Bierretter-Brötchen zustande? Wir haben nachgefragt.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


Wenn die Thuja-Hecke zum offenen Feuer wird...

Malberg. Ein Thuja-Brand in der Bornstraße in Malberg löste am Freitag Nachmittag gegen 16.30 Uhr Großalarm bei den umliegenden ...

VG-Bürgermeisterwahl Kirchen: Kandidaten jetzt offiziell – Conrad (CDU) gegen Hundhausen (SPD)

Kirchen. Seit Freitagabend (9. April) steht nun unverrückbar fest, wen die CDU und die SPD ins Rennen um die Nachfolge des ...

VG-Bürgermeisterwahl Kirchen: Das ist bisher über die Wahlkampf-Themen bekannt

Verbandsgemeinde Kirchen. Der Stadtbürgermeister Kirchens hat den zeitlichen Vorsprung seiner Nominierung durch den SPD-Gemeindeverbandsvorstand ...

Westerwaldwetter: Regnerisches Wochenende steht bevor

Region. Nach einem sommerlich anmutenden Märzende zeigt sich der April nun von seiner klassischen Seite. Mit der von Norden ...

Polizei warnt vor betrügerischen SMS und Rückrufaufforderungen

Region. In den Nachrichten werden zum Beispiel Paketsendungen oder Bonusminuten angekündigt. Die Nachrichten erhalten einen ...

Mutmaßlicher Graffiti-Sprayer hatte Betäubungsmittel dabei

Wissen. Bei der Überprüfung und Durchsuchung des 21-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Wissen wurden Betäubungsmittel ...

Werbung