Werbung

Nachricht vom 09.04.2021    

VG-Bürgermeisterwahl Kirchen: Kandidaten jetzt offiziell – Conrad (CDU) gegen Hundhausen (SPD)

Von Daniel-David Pirker

[ERGÄNZT] Zwar stand die formelle Nominierung noch aus, doch seit Wochen ist klar: Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen tritt für die SPD als Nachfolger des verstorbenen VG-Bürgermeisters Maik Köhler an. Nun hat auch die CDU ihren Kandidaten bekanntgegeben und - genauso wie aktuell die SPD - offiziell bestätigt.

Michael Conrad (CDU/links) tritt gegen Andreas Hundhausen (SPD) bei der Bürgermeisterwahl am 6. Juni an. (Fotos: CDU, SPD)

Kirchen. Seit Freitagabend (9. April) steht nun unverrückbar fest, wen die CDU und die SPD ins Rennen um die Nachfolge des verstorbenen Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Kirchen, Maik Köhler, schicken. Mit wenigen Minuten Abstand gingen bei der Redaktion Pressemitteilungen der beiden Parteien ein, in denen sie über die Nominierungen durch den Gemeindeverband beziehungsweise die Delegiertenversammlung berichteten. Demnach tritt bei der Wahl am 6. Juni der 58-jährige Jurist Michael Conrad für den Gemeindeverband der CDU an. Die Delegierten der SPD-Versammlung wählten Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen zu ihrem Kandidaten. Der Gemeindeverbandsvorstand der Sozialdemokraten hatte den 35-Jährigen bereits vor rund einem Monat nominiert.

Familienvater und erfahrener Jurist von auswärts gegen „Political Animal“ und Feuerwehrmann mit Heimatverwurzelung

Conrad ist seit 2007 als Alleinjustiziar bei "ALHO Systembau" in Friesenhagen beschäftigt. Seit 1981 ist er Mitglied der CDU und war ehrenamtlicher Ortsbürgermeister der Gemeinde Dahlewitz in Brandenburg. Conrad ist verheiratet und hat drei Kinder. Zurzeit wohnt er in Morsbach, würde aber nach seiner Wahl in die Verbandsgemeinde Kirchen ziehen.

Nachdem der zugelassene Rechtsanwalt von 1991 bis 1994 das Rechts- und Ordnungsamt der Stadt Ludwigsfelde geleitet hatte, wechselte er 1994 zu der „elf oil Deutschland GmbH“, wo er als Hauptabteilungsleiter und später als Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft tätig war.

Der 35 Jahre alte Hundhausen hat seit 2014 das Amt des Stadtbürgermeisters von Kirchen inne und führt außerdem den Kreisverband und die Kreistagsfraktion der SPD. 2019 kandidierte er als Landrat des Kreises Altenkirchen. Auch wenn ihm in der Verbandsgemeinde Kirchen 54,6 Prozent der Wähler ihr Vertrauen geschenkt hatten, musste er sich kreisweit dem CDU-Kandidaten Dr. Peter Enders geschlagen geben. Hundhausen ist seit seinen Teenagerjahren in diversen politischen Funktionen aktiv. Seit seiner Jugend ist er auch bei der früheren Bundestagsabgeordneten und jetzigen Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler beschäftigt, seit 2011 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Seit 2016 promoviert er außerdem am Zentrum für ökonomische Bildung an der Universität Siegen. Zudem engagiert er sich seit 2001 als Feuerwehrmann bei der Freiwilligen Feuerwehr im Löschzug Kirchen.

So begründet die CDU die vergleichsweise späte Nominierung ihres Kandidaten

Der plötzliche Tod des VG-Bürgermeisters Maik Köhler hat die CDU in der Verbandsgemeinde Kirchen „bis in Mark getroffen“, schreibt sie in der Pressemitteilung über die Nominierung ihres Kandidaten. Deshalb habe die Suche nach einem Nachfolger auch länger als üblich gedauert. Nun sei mit Conrad ein Bewerber gewonnen werden, der aufgrund seiner Berufserfahrung und Kompetenz die von Köhler begonnene Arbeit in der Verbandsgemeinde fortsetzen könne, so Christian Ruf, der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbands.



In seiner Vorstellungsrede würdigte Conrad die Leistungen von Maik Köhler und zeigte sich überzeugt davon, die Verbandsgemeinde Kirchen in diesem Sinne weiter voranzubringen.

Die Anwesenden Vorsitzenden der CDU-Ortsverbände Harbach, Niederfischbach, Kirchen, Friesenhagen, Mudersbach und Brachbach sicherten Conrad die uneingeschränkte Unterstützung zu. Fraktionssprecherin Elisabeth Röttgen und Kreisvorsitzender Michael Wäschenbach bedankten sich zum Ende der Sitzung bei dem ersten Beigeordneten Uli Merzhäuser, der besonders in den letzten Wochen in der Vertretung für den Bürgermeister herausragendes geleistet habe. Conrad bekam auf der Versammlung 52 Ja-Stimmen und eine Nein-Stimme.

SPD-Seitenhieb in Richtung CDU

Hundhausen wurde auf der Delegiertenversammlung der Pressemitteilung zufolge einstimmig nominiert. Sollte er die Wahl gewinnen, würde er das Amt parallel zu seiner ehrenamtlichen Funktion als Stadtbürgermeister ausüben, wie die SPD nochmal hervorhebt.

SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende und SPD-Fraktionssprecherin im Verbandsgemeinderat Kirchen Angelika Buske machte in ihrer Eröffnung der Versammlung nicht nur Werbung für Hundhausen, sondern konnte sich auch offenbar auch einen Seitenhieb auf die CDU nicht verkneifen: „Als langjähriger Stadtbürgermeister von Kirchen, aber auch als Mitglied des Kreis- und Verbandsgemeinderates ist Andreas mit den Geschehnissen vor Ort vertraut. Er kennt die Menschen und die Vereine und verfügt über beste Beziehung nach Mainz. Wir müssen nicht wochenlang nach einem Kandidaten Ausschau halten und auch niemanden überreden. Wir sind froh, so einen fähigen Kandidaten zu haben und daher kann es nur einen geben, nämlich Andreas Hundhausen.“

Als das Wahlergebnis feststand, kommentierte Brachbachs Ortsbürgermeister Steffen Kappes: „Wer Geschlossenheit bei der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundeskanzlerin vermisst, sollte einfach mal auf die SPD in der Verbandsgemeinde Kirchen schauen.“ (PM/ddp)

Mehr zum Thema:
VG-Bürgermeisterwahl Kirchen: Das ist bisher über die Wahlkampf-Themen bekannt
Bereits am 6. Juni wählen die Bürger der Verbandsgemeinde Kirchen ihren neuen Bürgermeister. Mit Michael Conrad schickt die CDU einen Kandidaten ins Rennen, dessen Lebenslauf sich stark von dem des SPD-Bewerbers Hundhausen unterscheidet. Doch was weiß man bisher über mögliche Themen, mit denen die beiden in den Wahlkampf ziehen wollen?
» Weiterlesen (09.04.2021)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Normalerweise sind eine Bäckerei und eine Brauerei zweierlei Paar Schuhe, doch wenn innovative Köpfe zueinanderfinden, dann kann aus dieser Allianz durchaus etwas nicht Alltägliches entstehen. Wie kam die Idee zum Bierretter-Brötchen zustande? Wir haben nachgefragt.




Aktuelle Artikel aus Politik


Europa über 70 Jahre vereint in Frieden und Demokratie

Brüssel/Region. Der SPD-Europaabgeordnete Norbert Neuser: „Am 9. Mai 1950 hielt der damalige französische Außenminister Robert ...

Mainzer Koalitionsvertrag: Licht und Schatten beim Umweltschutz

Mainz/Region. Von 2030 an soll es in Rheinland-Pfalz nur noch grünen Strom geben. Damit sieht Ministerpräsidentin Malu Dreyer ...

CDU Rheinland-Pfalz hat Liste für Bundestagswahl aufgestellt

Region. Bevor es zu Wahl kam, wünschte der CDU-Bundesvorsitzende und Kanzlerkandidat Armin Laschet den Rheinland-Pfälzer ...

DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

Kirchen. Empfangen wurde der Gast aus der Politik vom Leiter des Rettungsdiensts Mike Matuschewski, Wachenleiter Wolfgang ...

CDU Wissen fordert ganzheitliches Klimaschutzkonzept fürs Wisserland

Wissen. Spätestens seit den vergangenen Hitzesommern, die lange Trockenperioden, Waldsterben und Bodenerosion bedingten, ...

CDU-Bürgermeisterkandidat informierte sich über Feuerwehr in Friesenhagen

Friesenhagen. Da in Friesenhagen keine eigene Rettungswache besteht, hat die Feuerwehr die Initiative ergriffen und seit ...

Weitere Artikel


VG-Bürgermeisterwahl Kirchen: Das ist bisher über die Wahlkampf-Themen bekannt

Verbandsgemeinde Kirchen. Der Stadtbürgermeister Kirchens hat den zeitlichen Vorsprung seiner Nominierung durch den SPD-Gemeindeverbandsvorstand ...

Webinarreihe für kleine und mittlere Unternehmen

Koblenz. „Wir geben Tipps, Tricks und Methoden für die wichtigsten Bereiche der Arbeitgeberattraktivität und Rekrutierung ...

Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Region. Insbesondere wurden für vollständig geimpfte Personen Ausnahmen von der Testpflicht und von der Absonderungspflicht ...

Wenn die Thuja-Hecke zum offenen Feuer wird...

Malberg. Ein Thuja-Brand in der Bornstraße in Malberg löste am Freitag Nachmittag gegen 16.30 Uhr Großalarm bei den umliegenden ...

Umzug der Martin-Luther-Grundschule: Ab Sommer in der ehemaligen „Bertha“

Betzdorf. Für die Martin-Luther-Grundschule öffnet sich wenige Fußminuten entfernt zum neuen Schuljahr ein neues Kapitel. ...

Westerwaldwetter: Regnerisches Wochenende steht bevor

Region. Nach einem sommerlich anmutenden Märzende zeigt sich der April nun von seiner klassischen Seite. Mit der von Norden ...

Werbung