Werbung

Nachricht vom 10.04.2021    

VG-Bürgermeisterwahl Kirchen: Das ist bisher über die Wahlkampf-Themen bekannt

Von Daniel-David Pirker

Bereits am 6. Juni wählen die Bürger der Verbandsgemeinde Kirchen ihren neuen Bürgermeister. Mit Michael Conrad schickt die CDU einen Kandidaten ins Rennen, dessen Lebenslauf sich stark von dem des SPD-Bewerbers Hundhausen unterscheidet. Doch was weiß man bisher über mögliche Themen, mit denen die beiden in den Wahlkampf ziehen wollen?

Michael Conrad (CDU, links unten) und Andreas Hundhausen (SPD) streben beide den Chefsessel in der Kirchener Verwaltung an. Was ist bislang über die Themen bekannt, mit denen sie um Wählerstimmen werben wollen? (Fotos: Archiv, CDU, SPD)

Verbandsgemeinde Kirchen. Der Stadtbürgermeister Kirchens hat den zeitlichen Vorsprung seiner Nominierung durch den SPD-Gemeindeverbandsvorstand bereits genutzt, um in den letzten Wochen erste programmatische Pflöcke einzuschlagen. Dass Michael Conrad für die CDU in den knapp zweimonatigen Wahlkampf ziehen wird, ist der Öffentlichkeit erst seit Freitag, den 9. April, bekannt – also seit der Veröffentlichung der Pressemitteilung über die Kandidatenaufstellung durch den Gemeindeverband. (Der AK-Kurier berichtete hier.)

Doch diese Gelegenheit nutzte Conrad auch, um sich thematisch zumindest grob zu profilieren. So beabsichtigt er, die unterschiedlichen Stärken der fünf Ortsgemeinden und der Stadt Kirchen weiter zu fördern und die begonnenen Projekte zu abzuschließen. Außerdem hat er angekündigt, die Beschlüsse des Verbandsgemeinderates und der Ortsgemeinderäte konsequent umzusetzen. Wesentlich sei ihm auch die Verwaltung im Sinne der begonnen Bürger- und Vereinsnähe weiter zu modernisieren. Dies sei ein kontinuierlicher Prozess. Conrad kündigte an, schon nächste Woche damit zu beginnen, sich in den Gemeinden persönlich vorzustellen und sich mit den aktuellen Problemen, insbesondere auch in der Corona-Krise, detailliert vertraut zu machen.

Conrad ist nachhaltige Wirtschaftsförderung wichtig

Der als Alleinjustiziar bei ALHO Systembau beschäftigte 58-jährige Familienvater habe von Friesenhagen aus beobachtet, wie wichtig den Menschen und den Gemeinderäten der Siegtalradweg, das Krankenhaus in Kirchen, die spezielle Sicht auf die Windkraft und der Erhalt des Landschaftsbildes, der Feuerwehren, die Ausstattung der Grundschulen und des Straßennetzes sowie der digitalen Infrastruktur sei. Durch seine Tätigkeit in der Wirtschaft, sei ihm an einer nachhaltigen Wirtschaftsförderung gelegen. Man darf annehmen, dass der CDU-Kandidat diese Punkte in den nächsten Wochen noch konkretisieren wird.



Zwar hat sein Gegenkandidat Andreas Hundhausen erste Themen, denen er sich widmen will, bereits in drei Pressemitteilungen der SPD vorgestellt – doch blieb er hier bis auf wenige Ausnahmen noch relativ allgemein. Mehrmals hob er bislang die Notwendigkeit einer Digitalisierung der Verwaltung hervor. Corona habe verdeutlicht, „dass vieles digitaler laufen kann und zukünftig auch muss. Die Verwaltung hat hier eine Vorreiterrolle einzunehmen,“ sagte der 35-Jährige laut der Pressemitteilung über die Nominierungsversammlung.

Hundhausen wurde konkret bei Digitalisierung der Verwaltung und Klimaschutz

Das Thema Digitalisierung werde in den nächsten Jahren ganz oben auf der Agenda stehen. Mehr elektronische Dienstleistungen und eine ansprechende Internetpräsentation sollten aus Sicht des SPD-Kandidaten zügig umgesetzt werden. An anderer Stelle hat er betont, die Verwaltung solle „deutlich“ bürgernäher gestaltet werden und „viele Leistungen“ online anbieten.

Tiefer ins Detail ging er auch beim Thema Klimaschutz, welcher aus seiner Sicht seit 2009 in der Verbandsgemeinde vernachlässigt worden sei. Hier gelte es, Klimaschutzbeschlüsse beispielsweise im Gebäudemanagement auf die Verbandsgemeinde zu übertragen beziehungsweise auf den aktuellen Stand zu bringen.

Daneben blieb er bislang im Allgemeinen. Die Ganztagsbetreuung der Grundschulen mit „flexiblem Angebot“? Muss erhalten bleiben. Die Ausstattung der Feuerwehr? Soll modernen Ansprüchen gerecht werden. Die Zukunft der medizinischen Versorgung mit Hausärzten und das Krankenhaus Kirchen? Liegen ihm am Herzen. Ohne bisher ins Detail gegangen zu sein, sollen außerdem folgende Themen seiner Meinung nach in den Fokus rücken: Wirtschaft, Wohnraummanagement, Tourismus und Vereine. Man darf also in den nächsten Wochen gespannt bleiben, mit welchen konkreter formulierten Vorstellungen und Plänen sowohl Michael Conrad als auch Andreas Hundhausen den Wähler überzeugen wollen. (ddp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Die Eisbachhütte ist wieder intakt: Die Raststelle im Wippebachtal war verwittert und steht nun wieder in altem Glanz als Unterstand für Wanderer und Radfahrer bereit. Helfer haben mit einigem Aufwand die Feuchtigkeitsschäden am Dach beseitigt.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.




Aktuelle Artikel aus Politik


Windkraft in VG Kirchen: CDU und Grüne liefern sich Schlagabtausch

Verbandsgemeinde Kirchen. Vor einiger Zeit hatte die CDU in der Verbandsgemeinde Kirchen die Windkraft-Pläne der Ampelkoalition ...

Sprach-Kitas erhalten Unterstützung durch Bundesprogramm

Neuwied. Die drei Einrichtungen werden mit insgesamt 112.506 Euro ab dem 1. Juli 2021 gefördert“, dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete ...

SPD-Ortsverein Wisserland würdigt Verstorbenen Horst Zeiler

Niederhövels. Zeiler stammt aus dem Dillgebiet in Mittelhessen und zunächst eine Forstlehre in Crottorf. Von 1954 bis 1956 ...

„Lasst die Kinder auf den Platz“ - Sportbeauftragter der VG Kirchen zu Corona-Beschränkungen

Verbandsgemeinde Kirchen/Region. Zwar ist kontaktloser Gruppensport für Kinder im Freien wieder möglich – allerdings nur ...

Verkehrskommission Wissen: Schulstraße, Köttinger Weg und Nordstraße waren Thema

Wissen. Lange schon beschäftigt die Anlieger der Verkehr im Köttinger Weg in Wissen. Auch aktuell schätzen sie die Situation ...

VG Kirchen: CDU-Bürgermeisterkandidat Conrad trifft ehemaligen Wirtschaftsförderer

Verbandsgemeinde Kirchen. Werner Becker, der bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2010 maßgeblich an dem Aufbau und der Strukturierung ...

Weitere Artikel


Webinarreihe für kleine und mittlere Unternehmen

Koblenz. „Wir geben Tipps, Tricks und Methoden für die wichtigsten Bereiche der Arbeitgeberattraktivität und Rekrutierung ...

Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Region. Insbesondere wurden für vollständig geimpfte Personen Ausnahmen von der Testpflicht und von der Absonderungspflicht ...

Krad-Unfall und zwei Fahrerfluchten auf der B256

Kreis Altenkirchen. Am Freitag, 9. April, kam es auf der B 256 zwischen Eichen und Bruchermühle zu einem Verkehrsunfall mit ...

VG-Bürgermeisterwahl Kirchen: Kandidaten jetzt offiziell – Conrad (CDU) gegen Hundhausen (SPD)

Kirchen. Seit Freitagabend (9. April) steht nun unverrückbar fest, wen die CDU und die SPD ins Rennen um die Nachfolge des ...

Wenn die Thuja-Hecke zum offenen Feuer wird...

Malberg. Ein Thuja-Brand in der Bornstraße in Malberg löste am Freitag Nachmittag gegen 16.30 Uhr Großalarm bei den umliegenden ...

Umzug der Martin-Luther-Grundschule: Ab Sommer in der ehemaligen „Bertha“

Betzdorf. Für die Martin-Luther-Grundschule öffnet sich wenige Fußminuten entfernt zum neuen Schuljahr ein neues Kapitel. ...

Werbung