Werbung

Nachricht vom 07.11.2010    

ASG Altenkirchen ehrte verdiente Sportler

Im Rahmen einer Feierstunde ehrte die ASG Altenkirchen verdiente Sportler für
herausragende sportliche Leistungen und ihre Treue zum Verein. Doch auch Kritik wurde von Seiten des ASG-Vorsitzenden Friedhelm Hermes laut, der im Frühjahr sein Amt zur Verfügung stellt.

Der Ehrenvorsitzende Franz Weiss (rechts) ehrte Friedhelm Adorf (links) für seine herausragenden sportlichen Leistungen. Fotos: Thorben Burbach

Altenkirchen. Die ASG Altenkirchen ehrte in einer Feierstunde rund 40 Mitglieder für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen und ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein. Dass die ASG auf engagierte und treue Mitglieder angewiesen ist, daran ließ der Vorsitzende Friedhelm Hermes keinen Zweifel. Er führte gemeinsam mit den Verantwortlichen der einzelnen Disziplinen die Ehrungen durch.

In allen Altersklassen wurden Mitglieder für ihre Verdienste um den Verein ausgezeichnet. Da wären Katharina Demmer und Julia Schuh, die seit über 10 Jahren für die ASG aktiv sind. Das Duo holte den 1. Platz im Tischtennisdoppel bei den Regionsmeisterschaften in Bad Marienberg. Daneben sorgte Bastian Stawitzki, der als jüngstes Mitglied mit der bronzenen Meisterschaftsnadel geehrte wurde, als Rheinlandmeister im Tennis für Furore. Seit 40 Jahren in der ASG sind Christine Grabowsky, die sich als Schatzmeisterin und Übungsleiterin in der Handballabteilung engagiert, und Peter Cramer, der als Fußballer und heute als Tennisspieler für die ASG aktiv ist. Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement im Verein wurden zudem Edgar Hachenberg (10 Jahre) und Torsten Klein (20 Jahre) die bronzene und goldene Ehrennadel überreicht.

Der Ehrenvorsitzende Franz Weiß durfte schließlich eine besondere Ehrung vornehmen und Friedhelm Adorf für seine herausragenden sportlichen Leistungen mit der goldenen Meisterschaftsnadel auszeichnen. Adorf habe sich als "vorbildlicher Sportsmann" und Seniorensportler einen Namen gemacht, seine Leistung sei im Verein einmalig, betonte Hermes. Auf seinen sportlichen Ehrgeiz verweisen die vielen vorderen Platzierungen, die Adorf in den vergangenen Jahren bei Wettkämpfen errungen hat. Bei den Senioren-Hallen-Weltmeisterschaften im kanadischen Kamloops holte er in der Klasse M 65 mit der Deutschen Staffel über 4 x 200 Meter die Silbermedaille, bei der Europameisterschaft der Senioren in Ungarn folgte die Goldmedaille mit der deutschen Staffel über 4 x 400 Meter. 2010 wurde er zudem Rheinlandmeister (M 65) über 100, 200 und 400 Meter sowie im Weitsprung. Darüber hinaus animiere der leidenschaftliche Sportler auch andere zum Mitmachen, sagte Hermes und erinnerte an den Westerwaldsteig-Staffellauf im Jahre 2008, den Adorf organisiert hatte.

Eine Ausnahmesportlerin der ASG ist auch Tina Scheider, die aufgrund ihres Studiums nicht nach Altenkirchen kommen konnte und in Abwesenheit die Silberne Meisterschaftsnadel erhielt. Sämtliche Meisterschaften in den vergangenen Jahren konnte die ambitionierte Sportlerin für sich entscheiden. In diesem Jahr sicherte sie sich erneut den 1. Platz bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Crosslauf.

ASG-Vorsitzender Hermes stellt sein Amt zur Verfügung

Für Friedhelm Hermes war die Feierstunde eine der letzten Veranstaltungen, die er als Vorsitzender der ASG Altenkirchen leiten durfte. Nach 47 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit im Sport will er die Verantwortung im kommenden Frühjahr abgeben und sein Amt zur Verfügung stellen. So forderte Hermes: "Wir müssen alle daran arbeiten, dass die ASG auch nach 128 Jahren unter einem ordentlich besetzten Vorstand weiterarbeiten kann." Seit 1979 ist Hermes nun schon in der ASG, und wird dem Verein sicherlich auch in Zukunft erhalten bleiben. Ein möglicher Nachfolger ist derzeit noch nicht in Sicht. Verärgert zeigte sich der ASG-Vorsitzende über die vielen Absagen im Vorfeld der Veranstaltung und stellte zur Diskussion, ob Ehrungen in dieser Form überhaupt noch gewollt seien.

So kam es passend, dass Eckard Hanke, Beigeordneter der Stadt Altenkirchen, noch einmal betonte, dass ein Verein wie die ASG auf engagierte Mitgliedern angewiesen sei, die dem Verein die Treue halten. Im Namen der Stadt Altenkirchen würdigte Hanke, der selbst ASG-Mitglied ist, die außergewöhnliche Leistung von Friedhelm Adorf und überreichte ihm das passende Buch "Herausforderung". Dass der leidenschaftliche Seniorensportler auch in Zukunft die sportliche Herausforderung suchen wird, daran hatte im Raum niemand Zweifel. (tb)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: ASG Altenkirchen ehrte verdiente Sportler

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


In die Sieg gestürzt? Polizei sucht 30-Jährigen aus Kirchen

Ein 30 Jahre alter Mann aus Kirchen-Herkersdorf wird seit dem frühen Sonntagmorgen, 23. Februar, vermisst. Er war zusammen mit mehreren Leuten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Siegener Innenstadt unterwegs gewesen, als er plötzlich verschwand.


Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Am Abend des Rosenmontags kam es mehrfach zu Einsätzen für die Polizei Betzdorf anlässlich der Karnevalsveranstaltungen in Herdorf. Dort fand nachmittags der große Umzug statt, abends wurde im Festzelt und in den Kneipen weiter gefeiert.


Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Am Veilchendienstag fand der traditionelle Karnevalsumzug durch die Wissener Innenstadt statt. Tausende Zuschauer feierten am Straßenrand die fünfte Jahreszeit. Neben all der guten Laune war aber auch Platz für kritische Beiträge.


Auto prallt gegen Baum: Mutter mit Kindern bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreissstraße 101 zwischen Kirchen- Offhausen und Herdorf-Dermbach sind eine Mutter und ihre drei Kinder am Montagnachmittag leicht verletzt worden. Die 33-Jährige war laut Polizei vermutlich zu schnell unterwegs.


Zug in Oberlahr setzt Schlusspunkt beim Karneval in der Lahrer Herrlichkeit

Der Karneval in der „Lahrer Herrlichkeit“ endet traditionsgemäß mit dem Veilchendienstagszug der KG Oberlahr. Auch in diesem Jahr wurden die Oberlahrer Jecken von den Freunden aus Burglahr unterstützt, die mit der Prinzessin Sylvia I. und dem Kinderprinzenpaar Mika und Hannah teilnahmen. Auch von den Karnevalisten aus Horhausen waren Abordnungen dabei.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Intensive Konzertvorbereitung beim Musikverein Brunken

Brunken. Am Freitag startete die erste Probe um 18:30 Uhr. Dort wurde ein Teil des Programms erarbeitet, womit es am Samstagnachmittag ...

Willroth feiert traditionsgemäß die letzte Sitzung der Session

Willroth. Die letzte Sitzung im Raum Altenkirchen-Flammersfeld findet immer am Karnevalssonntag, in diesem Jahr am 23. Februar, ...

SV Leuzbach-Bergenhausen beim Zug in Altenkirchen dabei

Altenkirchen. Schon früh wurde unter der Leitung der "Karnevals-Verantwortlichen" Nicole John mit den Vorbereitungen begonnen. ...

Vier Acts zeigen eine moderne Form des Worship auf der Bühne

Betzdorf. „Im Herzen ein Lied“, mit diesem Titel haben sich „Haste Töne“ weit über Betzdorfs Grenzen hinaus in die Herzen ...

Kinderkarneval in Katzwinkel

Katzwinkel. Das Besondere an dem Katzwinkler Kinderkarneval ist es ohnehin, dass es die einzige Sitzung dieser Art im Umkreis ...

Altenkirchener kfd feierte wieder große Weiberkarneval-Sitzung

Altenkirchen. Eingeheizt wurde allen durch die Showtanzgruppe InMotion mit ihren ausdrucksstarken und akrobatischen Mottotänzen, ...

Weitere Artikel


Vorstand will den VfL Dermbach zukunftsfähig machen

Referent und Moderator Hermann Hörsgen war zu Gast
Herdorf-Dermbach. Wie machen wir den VfL Dermbach zukunftsfähig, wie ...

Stadtfest in Kirchen ist längst ein Superereignis

Kirchen. Pünktlich zum Stadtfest hatte sich auch über Kirchen das Regenwetter verzogen, so dass einem schönen, herbstlichen ...

Arag-Hauptgeschäftsstelle unter neuer Leitung

Altenkirchen. Seit 1. November leitet Mark Schellenberger die Arag-Hauptgeschäftsstelle in Altenkirchen. Die Niederlassung ...

Frontalzusammenstoß: Drei Schwerverletzte

Gebhardshain. Am Samstag, 6. November, etwa 15.30 Uhr, befuhr ein 51-jähriger mit seinem Pkw die Landesstraße 281 außerorts ...

Landeszuschuss für neuen Rettungswagen

Niederfischbach. Für die Beschaffung eines neuen Rettungswagens am Standort Niederfischbach hat das Land dem Kreis Altenkirchen ...

Betrügerische Obst- und Gemüsehändler unterwegs

Niederdreisbach. Am Donnerstag, 4. November, gegen 11.50 Uhr, suchten reisende Obst-.und Gemüsehändler mit einem weißen Lieferwagen ...

Werbung