Werbung

Nachricht vom 11.04.2021    

Nicole nörgelt... - über Maskenmode und Testwahnsinn

Von Nicole

GLOSSE | "Mamaaaa, ich bin zuhause!" "Nanu? Warum denn so früh, Kind?" "Die hatten keine Tests mehr in der Schule, da bin ich einfach gegangen…" Ob das so oder so ähnlich den nächsten Wochen passieren wird? Tja, wir werden es erleben.

Maskenghetto hinter den Schultoren? Nicole hat Fragen... (Symbolbild)

Region. Jetzt, wo jeder Schüler in Rheinland-Pfalz das Recht hat, sich zweimal pro Woche in der Schule selbst auf Corona zu testen: Hallo, liebe Lehrer, sichert euch nicht nur Tests, sondern auch Halskrausen! Ich prognostiziere etliche Fälle von Schleudertraumata durch ungläubiges Kopfschütteln.

Bin ich froh, dass mein Schulabschluss schon so lange zurückliegt. Damals warst du supercool mit einem Ring in der Nase, heute gehört das Stäbchen in den Nüstern anscheinend zum Standard-Bild. Wenigstens können die Schüler dann mal kurz die Maske abnehmen, die ihnen ja angeblich so viele gesundheitliche Nachteile durch Sauerstoffmangel beschert, dass erste Eltern sich schon genötigt fühlen, mit flammenden Ansprachen beschriftete Plakate an Schulpforten zu heften. Und dann die Stigmatisierung bei einem positiven Testergebnis erst! Nichts auszudenken! Dann doch lieber die Teens schön rumlaufen und sich als Virenschleudern für ihr Umfeld betätigen lassen, Tests sind eh blöde und sorgen nur für völlig überhöhte Inzidenz-Zahlen!

Wissen die Schüler überhaupt noch, wo die Schule ist, nach dem ganzen Hin und Her, ob und wann sie nun gehen sollen oder nicht? Ich halte jedenfalls in nächster Zeit die Augen offen nach verwirrt zwischen Apotheken, Impfzentren und Pausenhöfen hin und her pendelnden Unterstuflern.

Aber vielleicht kann man die ja auch an ihren schicken Masken erkennen. Womöglich gibt es ja zum Selbsttest bald für jeden die neu entwickelte „Xupermask“ dazu. Ich zitiere: „In der neuen Ära von Style und Sicherheit ist Xupermask ein kompromissloses Gesichtsmasken-Design mit High-Tech-Leistung für den modernen Lifestyle.“ Zwei integrierte Lüfter, Tageslicht-LED, magnetische Kopfhörer mit Noise-Cancelling, Bluetooth und USB-Anschluss und den Style von „Black Eyed Peas“-Ikone Will.i.am obendrauf, kostet das schnieke Teil schlappe 299 Dollar, also so um die 250 Euro. Keine Pointe. Und wir regen uns über ein paar Hinterbänkler-Politiker auf, die mit hundsordinären Jedermannsmasken einen Zusatz-Schnitt machen wollten.



Vielleicht verstehe ich die Ansprüche der Corona-Fashionistas auch einfach nicht mehr. Zugegeben, wenn ich so an mir herunterblicke, sehe ich ganz viel Elend. Und von den im Lockdown angefutterten Pfunden auf den Oberschenkeln rede ich gar nicht. Irgendwie hat mein Modeverständnis in den Zeiten von „Bleib zuhause“ enorm nachgelassen und die Schlabber-Bux ist mein Lieblings-Fashion-Statement geworden. Oder liegt es vielleicht doch daran, dass mir die Maske die Sauerstoff-Zufuhr abschneidet?

Also, ich für meinen Teil war vor Corona schon schusselig und nicht sehr „stylisch“. Dafür kann man leider nicht die lästigen Masken verantwortlich machen. Oder doch? Ich wäre ja auch offen für eine Verstörungs… äh… Verschwörungstheorie, dass die Regierung uns alle zu grauen Mäusen macht, um unseren Lebens- und Widerstandswillen brechen. Irgendwas mit heimlichen Zusätzen zum Trinkwasser vielleicht? Oder Gehirn-Schmelz-Wellen von Handy-Funkmasten? Gibt’s da was? Fände ich schicker als das zu erwartende „Jetzt hören die uns schon über High-Tech-Masken ab!“. Wer eine passende Theorie kennt, möge mich bitte aufklären. Denn frei nach Fox Mulder: „I want to believe!“

In diesem Sinne,
bleiben Sie gesund!
Ihre Nicole




Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Das ist mehr als ein dummer Streich: Seit rund einem Jahr haben Jugendliche in der Nähe von Fürthen immer wieder Steine auf vorbeifahrende Autos geworfen. Auch in der Nacht auf Samstag, 18. September, waren sie wieder aktiv, wurden diesmal jedoch an Ort und Stelle geschnappt.


Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Der Fahrer konnte sich kaum auf den Beinen halten: Am Freitag, 17. September, fiel ein 27-Jähriger in Wissen auf, der mit seinem Mercedes Sprinter die Tankstelle in der Morsbacher Straße angefahren hatte. Die Polizei stellte bei ihm einen Atemalkoholtest von 2,58 fest.


Wissen: Auto mit Softair-Waffe beschossen

Diese Situation will kein Fahrer erleben: Kurz vor Mittelhof befand sich ein 47-Jähriger gerade mit einem Mietwagen, als es plötzlich einen lauten Knall gab. Später sollte er einen frischen Einschlag in der Windschutzscheibe entdecken. Darin steckte eine kleine weiße Kugel von einer Softair-Waffe.


Mammelzen: Auf Schüchen-Gelände entsteht großer Wohnpark

Der aufmerksame Autofahrer, der auf der B 256 durch Mammelzen unterwegs ist, wird es längst festgestellt haben: Der große Komplex in der Ortsmitte, ehemals Heimstatt der Spedition Schüchen und vorübergehend auch des Tiefbauunternehmens Schüchen und Meyer (S+M/im Volksmund „Schlamm und Matsch“ genannt), ist Geschichte.




Aktuelle Artikel aus Region


Beratung und Sprechstunden im Teehaus Hamm

Hamm. Hier die Themen und Termine im Überblick:

Was tun, wenn ….
Unterstützung für alle Menschen mit Behinderung und ...

Kölsch Rock am Kloster Marienthal: BAP Tribute Band MAM begeisterte

Seelbach/Marienthal. Die Begrüßung durch Lutz Persch von LuPe Events und Uwe Steiniger fiel knapp aus, da die Musiker spielen ...

Bundesteilhabegesetz: Wieder Sprechstunden in der VG Flammersfeld

Altenkirchen / Flammersfeld. Die Beratung ist angesiedelt beim Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen ...

Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Hamm / Fürthen. In der Nacht war eine 19-Jährige aus der VG Hamm mit dem Auto auf der Hammer Straße bei Fürthen unterwegs, ...

Fahranfänger baut betrunken bei Eichelhardt einen Unfall

Eichelhardt. Als die Meldungen eingingen, traf nahezu zeitgleich per Zufall ein Streifenwagen am Unfallort ein. Dessen Besatzung ...

Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Wissen. Gegen 11.15 Uhr fuhr der Mann mit seinem Transporter auf das Tankstellengelände an der Morsbacher Straße. Als er ...

Weitere Artikel


Unter Drogen zur Polizei gegangen

Altenkirchen. Weil er eine Ordnungswidrigkeit nicht bezahlt hatte, bestand ein Haftbefehl gegen den Mann. Der Verhaftung ...

Mit Bettler und Betrüger musste sich die Polizei Linz beschäftigen

Aggressive Bettler
Linz. Auf dem Parkplatz des EDEKA Marktes in Linz fielen am Freitag drei männliche Personen auf, welche ...

Jusos Faktencheck zu Rüddels Impfmärchen

Neuwied. Konzentriert er sich darauf, bei der Impfstoffbeschaffung Druck zu machen? Nein, seine politische Tätigkeit scheint ...

Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

Region/Müschenbach. In einem Video-Gespräch mit dem Vorstand des CDU-Gemeindeverbands Flammersfeld hatte der heimische Bundestagsabgeordnete ...

Technischer Defekt an einem Lieferwagen sorgte für Feuerwehreinsatz

Flammersfeld. Die Ölspur erstreckte sich über einen Großteil des Wohngebietes im Bereich der Raiffeisenstraße / Hubertussteig. ...

"Seelsorge auf dem Weg": Wissener Pfarrer bittet zum "GEH-Spräch"

Wissen. In diesen Corona- und Lockdownzeiten sind viele müde und frustriert geworden. Sie haben keine Lust mehr und können ...

Werbung