Werbung

Nachricht vom 12.04.2021    

Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.

Als möglicher Tatort gilt ein Gebäude entlang der Siegener Straße in Altenkirchen, wie Recherchen des AK-Kuriers ergaben. Zu diesem Sachverhalt wurde von der Staatsanwaltschaft Koblenz keine Angabe gemacht. (Foto: vh)

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. In diesem speziellen Fall jedoch lag er mit seinem Riecher genau richtig: Die Staatsanwaltschaft Koblenz bestätigte am frühen Montagabend (12. April) auf Anfrage des AK-Kuriers, dass sie ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Totschlags gegen einen 62-jährigen Beschuldigten führt, dem vorgeworfen wird, seine Mutter am Ostermontag (5. April) vorsätzlich durch Schläge mit einem Hammer getötet zu haben. Die in der Eingabe formulierte Annahme des Tatortes in der VG Altenkirchen-Flammersfeld dementierte und bestätigte die Behörde nicht. Recherchen des AK-Kuriers ergaben indes, dass sich das Familiendrama in der Siegener Straße in Altenkirchen abgespielt haben soll. Durch die zuständige Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Koblenz wurde am Dienstag vergangener Woche (6. April) Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen. Er befindet sich seit diesem Zeitpunkt in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an. "Die Staatsanwaltschaft bittet um Verständnis dafür, dass im Hinblick auf die laufenden Ermittlungen und mit Blick auf schutzwürdige private Belange derzeit keine weiteren Auskünfte erteilt werden können", ließ die Behörde verlauten.

Weiterhin gilt Unschuldsvermutung
Zudem teilte die Staatsanwaltschaft mit: Ein Haftbefehl wird vom Gericht erlassen, wenn gegen einen Beschuldigten ein dringender Tatverdacht und ein so genannter Haftgrund bestehen. Der Haftbefehl dient der ordnungsgemäßen Durchführung des staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahrens sowie, sofern es zur Anklageerhebung kommen sollte, des gerichtlichen Strafverfahrens. Der Erlass eines Haftbefehls bedeutet mithin nicht, dass gegen die verhaftete Person bereits ein Tatnachweis geführt worden wäre oder zu führen sein wird. Vor einer rechtskräftigen Verurteilung gilt vielmehr weiterhin die Unschuldsvermutung für den Beschuldigten.



Gerüchte verdichteten sich
Dass irgendetwas "Außergewöhnliches" womöglich in Altenkirchen hätte passiert sein können, diese Annahme verdichtete sich im Laufe des Montags (12. April), nachdem besagte Gerüchte die Redaktion des AK-Kuriers erreicht und sich daraus ergebende eigene Recherchen immer dichter ans Ziel geführt hatten. Nur beim Tatzeitpunkt ergaben sich laut Volkes Mund-zu-Mund-Propaganda erhebliche Differenzen, die sich von den Ostertagen bis zum vergangenen Wochenende erstreckten und die mit der Mitteilung der Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers schließlich komplett ausgeräumt wurden. (vh/Red.)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der Verbandsgemeinde Hamm

Es gibt einen weiteren Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: In der Verbandsgemeinde Hamm ist eine Frau im Alter von 78 Jahren verstorben. Am Dienstag meldet das Kreisgesundheitsamt 19 neue Corona-Infektionen für den Kreis, die Inzidenz liegt bei 81,5. In der kommunalen Kita Villa Kunterbunt in Wissen wurden Kinder positiv getestet.


Zu langsames Impfen: Ärger und Unverständnis bei Feuerwehren

Die Stimmung innerhalb vieler Feuerwehren im Land, so auch im Kreis Altenkirchen, verschlechtert sich offenbar. Der Grund: Eine zu lange Wartezeit bis zu den flächendeckenden Impfungen von Feuerwehr-Angehörigen. Die Empörung und das Unverständnis darüber machen nun die Chefs der Feuerwehrverbände auf Kreis- und Landesebene öffentlich im Namen der Kameraden.


Corona im AK-Land: Inzidenz bei 80 - Lockerungen ab Pfingstsonntag?

Am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt zehn neu festgestellte Corona-Infektionen gegenüber Sonntag. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gab die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis am Montag mit Stand von 14.10 Uhr mit 80 an, der Wert für das Land lag bei 73,8.


VG Hamm: Schnelltests jetzt als Drive-In und in den Dörfern

Die Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) eröffnet am Samstag, 22. Mai, ein Corona-Schnelltestzentrum. Bereits am Donnerstag, 20. Mai, beginnt zusätzlich ein mobiles Team mit seinen Besuchen in vier Ortsgemeinden.


Unfall auf der B8 bei Amteroth führte zu erheblichen Behinderungen

Am Montag, 17. Mai, kam es gegen 13 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B8 in der Gemarkung Amteroth. Ein Fahrschüler hatte mit dem Motorrad in einer Kurve auf regennasser Fahrbahn den Halt verloren, die Maschine rutschte unter einen LKW. Der Fahrschüler selbst hatte Glück im Unglück und verletzte sich nur leicht.




Aktuelle Artikel aus Region


Rundwanderweg „Hohe Hahnscheid“: Durch Feld, Wald und die Holzbachschlucht

Irmtraut. Nicht umsonst ist die Wäller Tour „Hohe Hahnscheid“ als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland in der Kategorie „traumtour“ ...

Siegtalbad Wissen: Freibadsaison startet voraussichtlich ab 5. Juni

Wissen. Wie die Landesregierung erlaubt, dürfen auch Freibäder ab Anfang Juni wieder öffnen, insoweit die Sieben-Tage-Inzidenz ...

Bürgermeister Bukowski besucht Montaplast-Testzentrum

Morsbach. Jörg Bukowski: „Wir sind als Gemeinde Morsbach sehr dankbar, dass die Möglichkeit besteht und vor allem der Öffentlichkeit ...

„Smarte Eröffnung“ von Motionsport voraussichtlich am 24. Mai

ANZEIGE. Wissen. Wie schon nach dem ersten Lockdown kann sich das Sicherheitskonzept vom gesundheitsbewussten Fitness Club ...

Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der Verbandsgemeinde Hamm

Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: Dienstag, 18. ...

Neues Logo der Landesgartenschau-Gesellschaft

Region. Die Grundstruktur des bisherigen Logos wird beibehalten: ein grüner Blütenkelch, in Form eines Weinglases, welches ...

Weitere Artikel


Begegnungscafé "Friends" auf dem Wochenmarkt Altenkirchen

Altenkirchen. Das Angebot zum Mitnehmen (keine reguläre Karte):

* Kaffeevariationen & Heißgetränke
* Leckerer Kakao ...

Schützenverein Wissen denkt und handelt regional

Wissen. In diesen Pandemie-Zeiten sind auch kleine Gesten wertvoll. Darüber waren sich Vertreter des Schützenvereins Wissen ...

"Mach mit"-Aktion: Mit Fotos Barrieren im Verkehrsalltag beseitigen

Kreis Altenkirchen. Hier in der Region Altenkirchen appelliert Kreisvorstandsmitglied Dieter Born: "Macht bitte alle mit!" ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Elf Frauen auf dem Weg zur qualifizierten Tagespflegeperson

Kreisgebiet. Die Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson, vom Ministerium für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz und ...

"Fit im Büroalltag": Neues EDV-Kursangebot der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Der EDV-Kurs ist mit 40 Unterrichtsstunden inklusive einer Abschlussprüfung konzipiert. Vorgesehen sind insgesamt ...

Werbung