Werbung

Nachricht vom 13.04.2021    

Schützenverein Wissen denkt und handelt regional

Von Klaus Köhnen

Die Verantwortlichen des Wissener Schützenvereins hatten sich, auf Anregung von Geschäftsführer Jürgen Thielmann, zu einer Gutschein-Aktion entschieden, die als Dank für die Mitglieder gesehen werden soll. Damit sollen auch die Geschäfte in der Stadt unterstützt werden.

Gemeinsam mit Vertretern des Treffpunktes Wissen stellte der SV Wissen die Gutscheinaktion am Schützenhaus vor (von links): Jürgen Thielmann, Jürgen Brosch, Thomas Kölschbach und Britta. Fotos: kkö/ komplettes Gruppenbild unter Artikel)

Wissen. In diesen Pandemie-Zeiten sind auch kleine Gesten wertvoll. Darüber waren sich Vertreter des Schützenvereins Wissen und des Treffpunkt Wissen einig – und demonstrierten, dass sie diesen Worten Taten folgen lassen. So werden durch den Schützenverein Wissen für seine rund 750 Mitglieder Gutscheine im Wert von je fünf Euro ausgegeben. Bei diesen Coupons werden von den Geschäften akzeptiert und beim Einkauf angerechnet, betonte Thomas Kölschbach vom Treffpunkt Wissen.

Neben den persönlichen Belastungen, die die Maßnahmen des Lockdowns für jeden einzelnen für jeden einzelnen herbeiführen, sind auch die Vereine betroffen. Das Jubiläumsschützenfest konnte im letzten Jahr nicht stattfinden, was die Vertreter der Schützen sehr bedauern. Auch für dieses Jahr sehe es nicht gut aus, sagte der Schützenoberst Karl-Heinz Henn. „Wir alle hoffen, dass sich mit zunehmenden Impfungen ein Stück Normalität einstellt und die für den Herbst geplanten Veranstaltungen stattfinden können“, so Henn weiter.



Der Schützenverein Wissen möchte sich mit diesem „Geschenk“ bei seinen Mitgliedern für ihre Treue bedanken. Dies sei in einer nicht einfachen Zeit nicht selbstverständlich, erklärten Vereins-Geschäftsführer Jürgen Thielmann und Henn gemeinsam. Kölschbach von der Wissener Werbegemeinschaft bezeichnete die Aktion als klassische „Win-Win Situation“ und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich Nachahmer finden. Schützenverein und die Geschäftsleute hoffen, dass man spätestens im kommenden Jahr wieder zum „normalen Leben“ zurückfinden kann. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Normalerweise sind eine Bäckerei und eine Brauerei zweierlei Paar Schuhe, doch wenn innovative Köpfe zueinanderfinden, dann kann aus dieser Allianz durchaus etwas nicht Alltägliches entstehen. Wie kam die Idee zum Bierretter-Brötchen zustande? Wir haben nachgefragt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Die Birke ist mehr als ein Maibaum

Quirnbach. Die Birke verkörpert dabei Hoffnung und Aufbruchsstimmung in das neue Sommerhalbjahr. In gleicher Weise sollte ...

Weitere Artikel


"Mach mit"-Aktion: Mit Fotos Barrieren im Verkehrsalltag beseitigen

Kreis Altenkirchen. Hier in der Region Altenkirchen appelliert Kreisvorstandsmitglied Dieter Born: "Macht bitte alle mit!" ...

Dorferneuerungsprogramm: Zuwendungen für Breitscheidt und Forstmehren

Kreis Altenkirchen. Demnach erhält die Ortsgemeinde Breitscheidt in der VG Hamm (Sieg) einen Zuschuss in Höhe von 12.000 ...

Spatenstich in Weitefeld: Drittes Neubaugebiet wird erschlossen

Weitefeld. In diesem Jahr erlebt der Bebauungsplan „Fortsetzung Waldweg“, der bereits 1999 beschlossen wurde, sein Finale. ...

Begegnungscafé "Friends" auf dem Wochenmarkt Altenkirchen

Altenkirchen. Das Angebot zum Mitnehmen (keine reguläre Karte):

* Kaffeevariationen & Heißgetränke
* Leckerer Kakao ...

Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Werbung