Werbung

Nachricht vom 14.04.2021    

Ortsbürgermeister-Wahl Mudersbach: Peter (SPD) nominiert – CDU ohne eigenen Kandidaten

Der verstorbene Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen, Maik Köhler, war auch Ortschef von Mudersbach. Dort wird ebenfalls am 6. Juni die Wahl zu seiner Nachfolge stattfinden. Die SPD schickt ihren Fraktionssprecher Christian Peter ins Rennen. Bei der CDU steht nun hingegen fest, dass sie keinen eigenen Kandidaten aufstellen wird.

Bürgermeister-Kandidat für Mudersbach: Christian Peter (Fotos: Kandidat/Partei)

Mudersbach-Niederschelderhütte. Durch den Tod des beliebten Ortsbürgermeisters Maik Köhler werden nach der Gemeindeordnung auch in Mudersbach Neuwahlen nötig. Einstimmig haben die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Mudersbach nun ihren Fraktionssprecher im Rat in Mudersbach nominiert. Der 42-jährige dreifache Familienvater Christian Peter ist bereits seit einigen Jahren im Ortsgemeinderat tätig. Seit der letzten Kommunalwahl hat er Funktion des Fraktionssprecher inne. „Wir freuen uns, dass Christian Peter seinen Hut in den Ring wirft“, sagten laut Pressemitteilung der SPD übereinstimmend der Vorsitzende des Ortsvereins, Oliver Debus, sowie der anwesende Franz Bauschert. „Er hat unsere vollste Unterstützung. Wir kennen ihn als äußerst sympathischen und ehrlichen Menschen, der die Sache fraktionsübergreifend sicherlich sehr gut meistern wird.“

Auch im Siegtal freut man sich der Mitteilung zufolge über die Bewerbung von Christian Peter. „Ich bin überzeugt davon, dass in Mudersbach mit Christian Peter genau der Richtige für diesen verantwortungsvollen Posten aufgestellt wird. Außerdem wird mit Christian Peter die immens gute Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde weitergehen“, so Steffen Kappes, Ortsbürgermeister von Brachbach. Peter selbst betont gegenüber dem AK-Kurier, dass er einen parteiübergreifenden Ansatz verfolgen wolle. Fraktionsdisziplin auf kommunaler Ebene widerstrebt ihm: „Es sollten alle zum Wohl der Gemeinde an einem Strang ziehen.“

CDU: Maik Köhler hat große Lücke hinterlassen

Bei der CDU Mudersbach wurde zwar kein Bürgermeisterkandidat aufgestellt, aber ein neuer Vorstand gewählt. Maik Köhlers Bruder Markus leitet nun die Geschicke des Ortsverbands, wie wir hier berichteten. Natürlich spielte auch die Ortsbürgermeister-Wahl eine wichtige Rolle auf der CDU-Versammlung, wie man der entsprechenden Pressemitteilung entnehmen kann. So erläuterte Markus Köhler bei der Aufstellung des Kandidaten zum Ortsbürgermeister zunächst, „dass in den vergangenen Wochen einiges in Bewegung gesetzt wurde“, um einen geeigneten Bewerber zu finden. Allerdings hätten alle Kandidaten, die infrage gekommen wären, aus beruflichen Gründen – insbesondere aufgrund der Kurzfristigkeit -, aus privaten oder aus gesundheitlichen Gründen eine Absage erteilen müssen. Der Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende der Partei, Michael Wäschenbach, CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Christian Ruf und der neue Vorstand der CDU Mudersbach – sie alle hätten ihren Wählern gerne einen Bewerber zur Verfügung gestellt. Doch: „Unter diesem Tagungspunkt ist noch einmal deutlich geworden, welch große Lücke Maik Köhler hinterlassen hat“, heißt es in der Pressemitteilung. Parteimitglied Ulrich Merzhäuser, der momentan übergangsweise als Erster Beigeordnete die Verwaltung leitet, merkte an: „Wir haben mit Maik noch jahrelang geplant und dann wurden wir von seinem schrecklichen Tod überrascht. Die CDU Mudersbach wird im Rat und in den Gremien auch ohne Ortsbürgermeisterkandidaten weiter erfolgreiche und sachorientierte Politik machen.“



Markus Köhler und sein ebenfalls frisch gewählter Stellvertreter, Sebastian Meindl, schlugen ähnliche Worte bei Ihren Schlussworten ein. „Gemeinsam mit dem neuen Team wollen wir dafür sorgen, dass die Aufgaben der Zukunft aufgegriffen werden, so dass Mudersbach auch künftig ein anziehungskräftiges Lebens-, Wohn- und Arbeitsumfeld bietet!“, so der Zweite Vorsitzende Meindl. „Wir werden weiter in der Fraktion und auch im Ortsverband tolle Arbeit machen und uns für die Attraktivität unserer drei Ortsteile in Birken, Mudersbach und Niederschelderhütte einsetzen – auch ohne einen Bürgermeisterkandidaten im Jahr 2021“, erklärte Markus Köhler abschließend. (PM/ddp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Kürzlich trafen sich zahlreiche Hasselbacher Bürger im Bürgerhaus der Ortsgemeinde, um eine lokale Arbeitsgruppe gegen die B8-Ortsumgehungen Hasselbach und Weyerbusch zu gründen. Denn auch hier formiert sich Widerstand gegen die als große Talbrücke geplante Ortsumgehung Hasselbach sowie die Ortsumgehungen Weyerbusch.


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Etwa neun Meter war das Wasser in ihrem Haus angestiegen. Nach der Katastrophe konnten Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus dem Ahrtal eine kleine Auszeit im Landgasthof Schneller in Katzwinkel (Sieg) verbringen. Doch nun fühlen sie sich wie viele andere im Ahrtal etwas vergessen und fragen sich, wie es weitergehen soll.


Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.


Handball: Heimspiel in Wissen am Samstag (23. Oktober)

Nach der Herbstferien-Pause im Anschluss an das erfolgreiche Eröffnungsspiel der Herrenmannschaft des SSV95 Wissen steht am kommenden Samstag, den 23. Oktober, ab 18 Uhr das erste Wiedersehen mit einigen alten Bekannten an. Man trifft bei dem Heimspiel in der Halle der Realschule plus erstmalig auf die DJK Betzdorf.




Aktuelle Artikel aus Politik


Reduzierung Bereitschaftsdienste: Kassenärztliche Vereinigung beschwichtigt

Region. Wie die Kuriere mehrfach berichteten rief die seit Anfang Oktober umgesetzte Reduzierung der Erreichbarkeit in den ...

Bietet der Bundesverkehrswegeplan Voraussetzung für bessere Infrastruktur in der Region?

Berlin/Region. „Im Vorfeld des aktuellen Bundesverkehrswegeplans von 2016 habe ich mich gemeinsam mit den Kommunen, dem Land ...

Luftreinigungsgeräte für Grundschulen in VG Betzdorf-Gebhardshain

VG Betzdorf-Gebhardshain. Künftig sollen rund 70 Unterrichtsräume in den Grundschulen der Verbandsgemeinde mit mobilen Luftreinigungsgeräten ...

Die Westerwälder können sich auf Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte freuen

Mainz. „Wir kommen in der Pandemiebekämpfung weiter voran. Unser Warnstufenkonzept hat sich bewährt und wird daher fortgesetzt. ...

Kreis-GEW ehrt langjährige Mitglieder

Seelbach. Das war laut Pressemitteilung eine mit besonderer Freude verbundene Aufgabe für den GEW-Kreisvorsitzenden Heribert ...

Bildungsgewerkschaft GEW: Digitalisierung an Schulen im AK-Land geht voran, aber…

Seelbach. Auf der Jahreshauptversammlung der GEW im Kreis Altenkirchen referierte Axel Karger zu einem, wie die Lehrergewerkschaft ...

Weitere Artikel


Autorin Annegret Held, die „Westerwaldbotschafterin“

Dierdorf. Bei einem Treffen von Annegret Held mit den Kurieren im Büro der Initiative „Wir Westerwälder“ erläuterte der mit ...

Gleich zwei neue Geschäfte in Wissen rund um die Kulinarik

Wissen. Mit den beiden neuen Geschäften, die vor kurzem eröffnet wurden, stellt sich eine „Bereicherung an kultureller und ...

Rücksichtsloser Autoverkehr in Wissener Schulstraße: Ordnungsamt und Polizei reagierten

Wissen. Zu viele und zu schnelle Autos. Die kath. Kindertagesstätte Adolph-Kolping und die Grundschule Wissen sorgt sich ...

CDU-Mudersbach: Bruder von Maik Köhler (†) neuer Vorsitzender

Mudersbach. Auf Einladung des CDU-Kreisvorsitzenden Michael Wäschenbach fand nun die Jahreshauptversammlung des Mudersbacher ...

Die Abfallwirtschaft informiert: Wie gefährlich sind Zigarettenstummel für die Umwelt?

Kreis Altenkirchen. Die Filter der Zigaretten bestehen aus Celluloseacetat. Die Zersetzung dieses Kunststoffes kann je nach ...

Finanzamt informiert: Kurzarbeitergeld und Steuern

Region. Vielen Betroffenen ist nicht bewusst, dass sie dadurch verpflichtet sind, gegebenenfalls erstmalig, eine Einkommensteuererklärung ...

Werbung