Werbung

Nachricht vom 15.04.2021    

Rücksichtsloser Autoverkehr in Wissener Schulstraße: Ordnungsamt und Polizei reagierten

Die kath. Kindertagesstätte Adolph-Kolping und die Grundschule Wissen bereitet die Verkehrssituation in der Schulstraße große Sorgen. Nach Medienberichten darüber, auch im AK-Kurier, reagierten nun das Ordnungsamt der Verbandsgemeinde und die Polizeiwache Wissen. Laut Mitteilung der Verwaltung wurden bei einer Kontrolle allein 30 Autofahrer in einer Stunde verwarnt.

Auch die Kinder machten auf die Verkehrssituation in der Schulstraße aufmerksam. (Foto: Archiv)

Wissen. Zu viele und zu schnelle Autos. Die kath. Kindertagesstätte Adolph-Kolping und die Grundschule Wissen sorgt sich um die Verkehrssituation in der Schulstraße. In einem Appell (hier zu lesen) hatten sie auf die Straßenregeln und Umleitungen aufmerksam gemacht, die offenbar oft ignoriert werden. Nach dieser Beschwerde über den rücksichtslosen Durchgangsverkehr, reagierten nun das Ordnungsamt und die Polizeiwache Wissen.

Die Verkehrskontrolle habe laut einer Pressemitteilung der Verwaltung allein in einer Stunde 30 Verwarnungen an Autofahrer zur Folge gehabt. Bürgermeister Berno Neuhoff hierzu: „Ich bin traurig und wütend über die Rücksichtslosigkeit der Autofahrer, die die Schulstrasse einfach trotz ‚Durchfahrt verboten‘ durchfahren, obwohl sie gesperrt ist und keine Rücksicht auf die Kinder in Schule und Kita nehmen.“ Die hohe Anzahl an Verwarnungen binnen einer Stunde sei „unglaublich und zeugt von Rücksichtslosigkeit und Egoismus“, so der Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde Wissen. Neuhoff dankt der Polizei, dass diese sofort tätig geworden ist, kontrolliert und rigoros verwarnt habe. Schule und Kita dankt er für ihr Engagement und dafür. Das Lehrpersonal beziehungsweise die Erzieherinnen und Elternvertreter hätten sich sogar bereit erklärt, als Lotsen zu fungieren.

Er findet das Kontrollieren richtig und bittet darum, dies fortzusetzen. Zusätzlich regt er laut der Pressemeldung auch an, dass Eltern und die Einrichtungen auch durchfahrende Autos fotografieren unter Angabe von Uhrzeit und Tatzeit. Auch Bürger sollten als Zeugen fungieren und Meldungen bei der Polizei erstatten. Schließlich sei Kontrolle nicht jeden Tag allumfassend möglich. Die Einrichtungen selbst hatten laut der Verwaltung bereits einige Fälle zur Anzeige gebracht.



Der Verkehrsfluss in Wissen sei durch die Umleitungen und die Baustelle in der Straße „Am Biesem“ und der Rathausstraße natürlich eingeschränkt, so Neuhoff. Diese für Verkehrsteilnehmer zusätzliche Belastung führe teilweise in der Rathausstraße noch länger zu Einschränkungen. „Aber die Verkehrsregelungen zum Schutz unserer Kinder in der Schulstrasse gelten für alle Autofahrer“, betont der Bürgermeister. Für den rollenden Verkehr sei die Polizei zuständig, aber auch das Ordnungsamt sei im Rahmen der Möglichkeiten angewiesen, mit dem Dienstwagen dort zu stehen und vormittags „Fotos zu machen“. „Aber ohne die Polizei, der ich ausdrücklich danke, schaffen wir das nicht“, sagt Neuhoff. Zudem kündigte er eine weitere Maßnahme an: Es wurden oder werden in den nächsten Tagen durch das Ordnungsamt zusätzliche Warnbaken mit Verkehrshütchen (Pylonen) aufgestellt.

Wenig Hoffnung macht er auf eine komplette Sperrung der Schulstraße. Dies sei nicht möglich. Leider, so der Bürgermeister, könne die Straße während der Schul- und Kitazeit nicht komplett gesperrt werden wegen dem Schülerverkehr und Erreichbarkeit des örtlichen Einzelhandels im Flachsweg. Nach Mitteilung der Stadtwerke Wissen solle die Kanalbaustelle „Am Biesem“ durch die Firma Gebrüder Schmidt in vier Wochen fertiggestellt sein. Durch den Frost habe sich dies verzögert. Das führe dann hoffentlich zu etwas Entspannung, so Neuhoff abschließend. „Die Baustellen in Wissen erfordern eine gemeinsame Kraftanstrengung von allen Beteiligten und Geduld, auch was das Verhalten angeht.“ (Red./PM)

Lesen Sie auch:
Wissener Kita und Grundschule verärgert Verkehrssituation: „Mittlerweile habe ich Angst“ (12.4.2021)





Mehr zum Thema:    Auto & Verkehr   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der Verbandsgemeinde Hamm

Es gibt einen weiteren Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: In der Verbandsgemeinde Hamm ist eine Frau im Alter von 78 Jahren verstorben. Am Dienstag meldet das Kreisgesundheitsamt 19 neue Corona-Infektionen für den Kreis, die Inzidenz liegt bei 81,5. In der kommunalen Kita Villa Kunterbunt in Wissen wurden Kinder positiv getestet.


Zu langsames Impfen: Ärger und Unverständnis bei Feuerwehren

Die Stimmung innerhalb vieler Feuerwehren im Land, so auch im Kreis Altenkirchen, verschlechtert sich offenbar. Der Grund: Eine zu lange Wartezeit bis zu den flächendeckenden Impfungen von Feuerwehr-Angehörigen. Die Empörung und das Unverständnis darüber machen nun die Chefs der Feuerwehrverbände auf Kreis- und Landesebene öffentlich im Namen der Kameraden.


Corona im AK-Land: Inzidenz bei 80 - Lockerungen ab Pfingstsonntag?

Am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt zehn neu festgestellte Corona-Infektionen gegenüber Sonntag. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gab die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis am Montag mit Stand von 14.10 Uhr mit 80 an, der Wert für das Land lag bei 73,8.


VG Hamm: Schnelltests jetzt als Drive-In und in den Dörfern

Die Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) eröffnet am Samstag, 22. Mai, ein Corona-Schnelltestzentrum. Bereits am Donnerstag, 20. Mai, beginnt zusätzlich ein mobiles Team mit seinen Besuchen in vier Ortsgemeinden.


Unfall auf der B8 bei Amteroth führte zu erheblichen Behinderungen

Am Montag, 17. Mai, kam es gegen 13 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B8 in der Gemarkung Amteroth. Ein Fahrschüler hatte mit dem Motorrad in einer Kurve auf regennasser Fahrbahn den Halt verloren, die Maschine rutschte unter einen LKW. Der Fahrschüler selbst hatte Glück im Unglück und verletzte sich nur leicht.




Aktuelle Artikel aus Politik


Jugendherberge Freusburg von Corona arg gebeutelt

Kirchen-Freusburg. Durch die Corona-Pandemie sei die Jugendherberge Freusburg arg gebeutelt und wegen fehlender Besucher ...

DGB-Vorstandsitzung: Busstreik, Wahlen und Rückblick auf Mai-Veranstaltung

Kreis Altenkirchen. Von seiner letzten Online-Sitzung sendete der Vorstand des DGB-Kreisverbands ein Zeichen der Solidarität ...

Bundestagswahl: Grünen-Bewerberin aus Kreis AK fällt durch im Kampf um Listenplatz

Region/Mainz. Nach dem ersten Wahlgang auf der Delegiertenversammlung der rheinland-pfälzischen Grünen am Samstag, den 15. ...

Windkraft in VG Kirchen: CDU und Grüne liefern sich Schlagabtausch

Verbandsgemeinde Kirchen. Vor einiger Zeit hatte die CDU in der Verbandsgemeinde Kirchen die Windkraft-Pläne der Ampelkoalition ...

Sprach-Kitas erhalten Unterstützung durch Bundesprogramm

Neuwied. Die drei Einrichtungen werden mit insgesamt 112.506 Euro ab dem 1. Juli 2021 gefördert“, dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete ...

SPD-Ortsverein Wisserland würdigt Verstorbenen Horst Zeiler

Niederhövels. Zeiler stammt aus dem Dillgebiet in Mittelhessen und zunächst eine Forstlehre in Crottorf. Von 1954 bis 1956 ...

Weitere Artikel


Nach technischen Komplikationen: Websites der Kuriere laufen wieder korrekt

Region. Die Seiten von AK-Kurier, WW-Kurier und NR-Kurier luden heute entweder nur langsam oder gar nicht. Teilweise „verschwanden“ ...

Corona im AK-Land: 41 Neuinfektionen, Inzidenz bei 159,9

Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 15. April, 15.30 ...

Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld organisiert Schnelltests in sieben Orten

Altenkirchen. Seit gut einem Monat, genauer gesagt seit dem 8. März, haben alle Rheinland-Pfälzer ohne Symptome die Möglichkeit, ...

Gleich zwei neue Geschäfte in Wissen rund um die Kulinarik

Wissen. Mit den beiden neuen Geschäften, die vor kurzem eröffnet wurden, stellt sich eine „Bereicherung an kultureller und ...

Autorin Annegret Held, die „Westerwaldbotschafterin“

Dierdorf. Bei einem Treffen von Annegret Held mit den Kurieren im Büro der Initiative „Wir Westerwälder“ erläuterte der mit ...

Ortsbürgermeister-Wahl Mudersbach: Peter (SPD) nominiert – CDU ohne eigenen Kandidaten

Mudersbach-Niederschelderhütte. Durch den Tod des beliebten Ortsbürgermeisters Maik Köhler werden nach der Gemeindeordnung ...

Werbung